*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Dorina am 17.09.2003, 22:20 Uhr

Wieder ein Dämpfer ... (sorry, lang!)

Hallo Ihr Lieben!

Ich muss mich schon wieder ein bisschen ausheulen :o(
Heute abend war unser erster Elternabend und im Anschluss daran hatte man noch die Möglichkeit, kurz mit der Klassenlehrerin zu reden.

Ich bin hingegangen und habe gefragt, wie sie das sieht, ob Celina inzwischen Anschluss gefunden hat. (sh. mein Beitrag "Ich bin ganz geknickt")
Die Lehrerin sagte, Anschluss hätte sie gefunden. Und dann sagte sie so ohne Zusammenhang noch dazu, dass Celina ja noch sehr abgelenkt und verspielt wäre. Die Frage, ob es sehr auffällig im Gegensatz zu den anderen wäre, verneint sie zwar, aber es wäre halt so.
Hmm... jetzt frage ich mich natürlich, ob das nach 3,5 Wochen Schule nicht noch einigermaßen normal ist. Denn die Kinder haben sich bestimmt noch nicht komplett an die Umstellung gewöhnt.

Aber in dem Moment, als sie das sagte, fing ich gleich wieder an, mich zu rechtfertigen.
Das Problem ist nämlich, dass Celina gerade erst 6 geworden ist, also noch mit 5 eingeschult wurde.
Das ist aber nicht passiert, weil ich mein Kind mit Gewalt in die Schule haben wollte, sondern weil wir die dringende Empfehlung von Erzieherinnen bekommen haben. Man hat uns gesagt, Celina sei im KiGa absolut unterfordert und viel weiter als die anderen. Eine Erzieherin sagte sogar, Celina sei in Teilbereichen hochbegabt (wobei ich das jetzt nur zitiere, ich selbst bin mit solchen Aussagen eher vorsichtig)
Auch bei der Einschulungsuntersuchung wurde uns geraten, sie zur Schule zu geben. Und die Leiterin der Schule, in der Celina zuerst angemeldet war, war mehr als einverstanden damit, nachdem sie Celina kennengelernt hatte.

Nun ist Celina aber ja an die andere Schule gekommen (wegen des Umzugs) und dort äußerte man schon Bedenken, bevor man sie überhaupt gesehen hatte.
Wir haben aber allen anderen geglaubt und sie hingegeben.
Aber jetzt bin ich irgendwie sensibilisiert, was das Thema angeht und sobald jemand sagt, Celina ist sozial noch nicht soweit, bekomme ich Angst, dass ich einen Fehler gemacht habe. Und dann fange ich eben, wie vorhin an, mich zu rechtfertigen.

Habt Ihr denn sowas auch schon mal von den Lehrern gehört? Überbewerte ich die Aussage der Lehrerin vielleicht total??

Ich hoffe, Ihr könnte mich beruhigen :o(

Liebe Grüße
Dorina

 
4 Antworten:

Re: Wieder ein Dämpfer ... (sorry, lang!)

Antwort von monika 77 am 18.09.2003, 6:32 Uhr

Hm, Laura ist ja mit 5 1/2 eingeschult worden, aber in die Schule, in der die Schulleiterin das befürwortet hat. Es gibt nunmal leider viele Schulen, die frühe Einschulungen nicht befürworten. Ich hätte dann auch ein mulmiges Gefühl, wenn ich sie in eine Schule geben würde, die dagegen wäre.
Wie steht denn die Leherin dazu? Unsere hat es befürwortet und auch gesagt, das Laura im sozialen/emotionalen Bereich eben erst 5 ist, sie aber auch darauf entsprechend eingeht. Und nach einem Schuljahr haben wir unsere Entscheidung nicht bereut. Vom kognitiven wäre sie jetzt total unterfordert, wenn sie jetzt erst eingeschult worden wäre.
Ich kann verstehen, das du sensibel bist. Ich würde an deiner Stelle herrausfinden, was die Lehrerin von der Einschulung hält.
lg monika

Re: Wieder ein Dämpfer ... (sorry, lang!)

Antwort von Trollmama am 18.09.2003, 7:46 Uhr

Hallo!
Bitte doch die Lehrerin um ein Gespräch und sage ihr die Dinge, die Du in Deinem Posting geschrieben hast. Erkläre ihr, daß Du unsicher bist und ihre Meinung hören möchtest, wie Du Deiner Tochter am besten helfen kannst.
Ich denke, bei einem 'Tür und Angel' Gespräche ist es schlecht, alle Sachen ausführlich zu besprechen und vielleicht kann Dir die Lehrerin ja wirklich weiterhelfen.
Viele Grüße
Trollmama

Re: Wieder ein Dämpfer ... (sorry, lang!)

Antwort von Tathogo am 18.09.2003, 9:20 Uhr

Hallo! ;0)

Ja,ich denke du überbewertest die Aussagee der Lehrerin.

Das ist nicht böse gemeint!
Ich denke du solltest deiner Tochter einfach ein bissl mehr zutrauen(habe dein Posting weiter unten auch gelesen),klar ist das ne blöde Situation in der Schule ohne jemanden zu kennen usw,aber ich denke die Kids kriegen das schon hin mit dem Anschluß finden.
Manchmal brauchts vielleicht einfach Zeit! ;0)

Gerade wenn sie nun mal noch etwas "jung" ist,muß sie ja auch mal erst lernen ,sich mit Älteren Auseinanderzusetzten und zu arrangieren,das geht bestimmt nicht von Heute auf Morgen.

Verstehen tu ich dich auf jeden Fall.Anna wird im November 6 und ist am 2.9 in eine Eingangsstufe eingeschult worden.

Sie kennt (kannte) Niemanden in der Klasse/Schule und ist auch im Schülerladen die einzige aus ihrer Klasse und mit 5 die Jüngste...

Aber: Es wird,obwohl ich mir auch 1000 Gedanken gemacht habe ;0)

Alles Gute!
LG
Tanja

Re: Wieder ein Dämpfer ... (sorry, lang!)

Antwort von Dorina am 18.09.2003, 9:48 Uhr

Danke erstmal für Eure Antworten :o)

Ich habe mir auch vorgenommen, die Lehrerin nochmal um ein Gespräch zu bitten. Ich hab jetzt schon zwei so kurze Gespräche mit ihr gehabt und sie geht einfach gar nicht darauf ein, wenn ich ihr sage, dass wir von sovielen Leuten die Empfehlung bekommen haben, Celina einzuschulen. Vielleicht bilde ich mir ja auch wirklich ein, dass auf dieser frühen Einschulung rumgeritten wird. Ich glaube nämlich, dass die Kinder, die vielleicht ein halbes oder dreiviertel Jahr älter sind, manchmal noch genauso sind, wie sie mit ihren gerade 6 Jahren.

Ich habe mich in meinem ersten Posting auch wohl nicht so ganz richtig ausgedrückt. Es wurden nicht so richtig Bedenken geäußert. Der Schulleiter fragte halt nochmal nach, ob sie wirklich schon zur Schule soll und ob von anderen Seiten auch keine Einwände bestünden.
Ich gehe jawohl auch mal davon aus, dass die beiden Schulleiter Kontakt miteinander aufgenommen haben und der jetzigen Schule liegt ja auch Celinas Akte vor. Also letztendlich haben sie Celina ja aufgenommen. Die hätten sich doch bestimmt noch mit uns in Verbindung gesetzt, wenn ernsthafte Bedenken dagewesen wären, oder? Hmm... ich denke, ich lass ihr jetzt noch ein bisschen Zeit. Und vor allem beruhige ich mich mal wieder ;o)

Ich hab wohl gestern im ersten Moment wirklich ein bisschen überreagiert und war einfach ziemlich beunruhigt.
Außerdem bin ich mir ganz sicher, dass Celina sich da von ganz allein mehr reinhängt, wenn es da ein bisschen mehr zur Sache geht. Denn dieses Rumgetüdel mit dem vielen Malen und so geht ihr glaub ich ziemlich auf den Keks*lach* Sie will doch sooo gerne endlich schreiben, lesen und rechnen ;o)

Aber das kennt Ihr ja auch.

Liebe Grüße
Dorina

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.