1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MM am 15.01.2013, 18:02 Uhr

Wie ist das bei Euch? (Vertretungslehrer/innen usw.)

Die Klassenlehrerin unseres Erstklässlers ist schwanger. Schön für sie, aber halt nicht so toll für die Klasse, da sie die ja grad mal Anfang September übernommen hat, die Kinder sich an sie gewöhnt haben usw. Und sie die Klasse eigentlich, wie hier üblich, 5 Jahre behalten sollte. Naja, ist jetzt halt so...

Sie wird im Juni in Mutterschutz gehen. Bis dahin sollte sie eigentlich ganz normal weiter unterrichten, aber jetzt leidet sie wohl unter Übelkeit usw. und ist wiederholt krankgeschrieben. Diese Woche sollte sie endlich wieder da sein (auch laut eigener Infomail an die Eltern von vor cca. 10 Tagen), aber es scheint irgendwas dazwischen gekommen zu sein und sie ist immer noch nicht da. Die Vertretung macht momentan eine Lehrerin, die anscheinend (wie ich es verstanden habe, auch mein älterer Sohn erzählte es so), u.a. diese Funktion an der Schule hat - einzuspringen, wenn jemand ausfällt. Jetzt mokieren sich einige Mütter, die ich heute traf, darüber, dass sie laut Website der Schule keine Lehrerin, sondern "nur Assistentin" ist. Hm, das ist ja nun ein weiter Begriff... Angeblich heisst das (laut Befürchtung dieser Mütter), sie hätte "nur einen Kurs gemacht" - aber das glaube ich nicht. Sie kann ja Hochschulbildung, Erfahrung und wer weiss was haben, nur halt kein offizielles Lehrerexamen. Die Befürchtung der Eltern ist hal, die Kinder würde bei ihr nichts lernen und wären dann im Rückstand... usw.

Ich finde die Situation auch nicht toll, aber bin andererseits erstmal froh, dass die Vertrtetungslehrerin nett ist und die Kinder sie mögen - denn sonst wäre das Ganze noch viel schwerer für diese, denn sie haben ihre Klassenlehrerin gern und es wird eh schwierig dann mit dem Wechsel im Sommer...

Wie wird so etwas (z.B: das mit der Vertretung) bei euch geregelt?

Wir sind hier in Tschechien, es kann also Unterschiede geben, aber es interessiert mich trotzdem. Auch als Anregung, Gedankenanstoss...

Und was fändet ihr in dieser Situation a wichtigsten?

Mich interessiert wohl am meisten, wen sie dann bekommen, wenn die jetzige Klassenlehrerin in Mutterschutz geht, und hoffe dass der Schulleiter (der eigentlich sehr kompetent ist) jemand Geeeigneten findet - und dass diejenige nicht auch wieder vorzeitig geht...

 
9 Antworten:

Re: Wie ist das bei Euch? (Vertretungslehrer/innen usw.)

Antwort von dhana am 15.01.2013, 18:27 Uhr

Hallo,

bei uns gibt es für längere Ausfälle den mobilen Dienst - das sind eigens als Springer angestellte Grundschulehrer die dann die Vertretung übernehmen.
Allerdings gibts da auch nie genug mobile Lehrer - wenn alle schon vergeben sind, kann der Schulleiter auch keinen mehr herzaubern. Da kann es auch sein, das ein schon pensionierter Lehrer mal einspringt...

Bei kurzen Erkrankungen springen halt die Kollegen mit ein, auch hat ein Lehrer dann mal 2 Klassen und es wird viel in Stillarbeit gemacht. Sogar der Hausmeister ist bei uns schon mal eingesprungen - der hat vielleicht keine Lehrerausbildung, aber der kanns wirklich mit den Kindern - geht dann halt mal auf den Sportplatz mit ihnen...

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie ist das bei Euch? (Vertretungslehrer/innen usw.)

Antwort von Maxikid am 15.01.2013, 19:00 Uhr

Bei uns gibt es immer einen Lehrer, der irgendwie einspringen kann, notfalls macht das einer der 3 Referendare. Und wenn nichts mehr geht, werden die Kinder auf mehrere Klasse verteilt.

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie ist das bei Euch? (Vertretungslehrer/, innen usw.)

Antwort von gasti75 am 15.01.2013, 22:23 Uhr

Hier in NRW gibt es auch diese Helferlein, meist sind es Lehrer ohne Staatsexamen, sprich ohne Abschlussprüfung, die aber aufgrund ihrer Fächer zusätzlich in den KLassen als 2.Lehrer oder für Sport eingesetzt werden, wenn Not am Mann ist u bei Sport wenn sie den Gruppenleiterschein haben

Eingesetzt werden sie in der Regel nur in der Grundschule, danach sind sie nicht mehr zulässig

Hier läuft die Vertretung in den Mittelstunden durch Kolleginnen die dann in 2 Klassen gleichzeitig unterrichten oder eben durch einen Kollegen der Freistunde hat. Wenn es eine Randstunde ist werden die Kinder in die Ogata geschickt, oder heim wenn die Eltern vorher informiert werden konnten

gasti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie ist das bei Euch? (Vertretungslehrer/innen usw.)

Antwort von Geisterfinger am 16.01.2013, 12:36 Uhr

Bei uns kann die Schule erst einen Ersatz einstellen, wenn die Lehrein/ der Lehrer für mind. 6 Wochen (am STück) ausfällt. Bis dahin muss mit "Bordmitteln" vertreten werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Meinung ist

Antwort von mama von Joshua am 17.01.2013, 8:49 Uhr

dass die Kinder bei so jemandem mehr lernen als bei einer Lehrerin mit Examen und 100 Jahren berufserfahrung, denn diese "Lehrer" sind noch motiviert.

Wenn bei uns an der Grundschule ein Lehrer ausfällt, wird die gesamte Klasse auf die anderen Klassen verteilt bis der Lehrer wieder da ist. Wenn der Lehrer längerfristig krank ist, übernimmt auch die Lehramtsanwärterin und bisher hatten wir da noch keinen Grund zur Klage.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie ist das bei Euch? (Vertretungslehrer/innen usw.)

Antwort von Caot am 17.01.2013, 10:58 Uhr

Bei uns gibt es Springerlehrer. die müssen dorthin wo Not am Mann ist. Oftmals kommen auch Lehrer die stundenweise auf Schulen verteilt sind, ihr Stundenbudegt aber nicht erreichen. Die werden dann vom Schulamt zur Schule X geschickt. Eine neue Lehrerin grundsätzlich zu aktivieren geht hier nur zum Schuljahresende oder aber nach Totalausfall mit Klarheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie ist das bei Euch? (Vertretungslehrer/innen usw.)

Antwort von Suppenhuhn am 17.01.2013, 20:44 Uhr

Bei uns gibt es dann sogenannte "Feuerwehrlehrer". Normalerweise sind das pensionierte Lehrer, die freiwillig einspringen. Das sind meistens mit die Tage, an denen die Kinder am meisten geschafft kriegen und mit richtig guter Laune nach Hause kommen, weil diese Lehrer richtig motiviert sind und sich freuen wieder vor einer Klasse zu stehen. Allen, denen ihr Job keinen Spaß gemacht hat, machen das nicht.

Ich finde das eine super Lösung. Bei uns ist das auf Grund von einer schwerkranken Klassenlehrerin an der Tagesordnung. Momentan unterrichtet hier seit 10 Wochen die ehemalige Klassenlehrerin meines Großen, die ihn vor 8 Jahren als letzte reguläre Klasse hatte. Die Kinder lieben sie udn sie hat richtig Spaß an der Arbeit. Mir graut schon davor, was das Schulamt als reguläre Vertretung schickt in 2 Wochen. Das kann eigentlich nur schlechter werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie ist das bei Euch? (Vertretungslehrer/innen usw.)

Antwort von emres am 19.01.2013, 7:58 Uhr

unsere lehrerin ist krank. sie ist in den weihnachtsferien verunfallt mit dem rad. nun kommt sie frühestens mitte februar zurück.
unsere situation ist denkbar schlechter als eure. es ist eine erzieherin im unterricht.
aber....die kinder kommen voran und lernen neues. denn es wird ja eh viel selbst erarbeitet.
finde die situation auch nicht prikelnd, aber kann es leider nicht ändern.

was in eurem fall eine assistentin ist, ich kann mir nichts drunter vorstellen. springerlehrer gibt es hier auch. leider ist diese ebenfalls krank und geht sicher bald in rente......

lg Anett

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aktuell ist es jetzt so...

Antwort von MM am 19.01.2013, 22:18 Uhr

... die "Krankheit" (Übelkeit und wohl noch anderes?) der Klassenlehrerin immer noch andauern und der Schulleiter gestern alle Eltern per E-Mail über die aktuelle Situation und das weitere Vorgehen informiert hat.

Die sog. Assistentin ist, wie ich mittlerweile aus mehreren Quellen weiss (und auch vermutet hatte) auf jeden Fall eine pädagogisch bzw. "lehrkrafttechnisch" (hm, das Wort gibts wahrscheinlich nicht, oder? ;-)) kompetente Person! Ich hatte mir das schon gedacht, konnte mir einfach nicht vorstellen, dass unser Schulleiter da einfach "irgendwen" nimmt. Im Gegenteil, er hat noch letztendlich die bestmögliche Lösung gewählt (obwohl die Situation natürlich wirklich nicht toll ist):
Diese "Assistent/inn/en" an der Schule arbeiten in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Lehrkraft z.T. in Klassen individuell mit einzelnen Schülern (die z.B. ein anderes Tempo haben o.ä.) und zum Teil eben als "Springer".

Sonst kann es aber auch passieren, dass bei kurzfristiger Krankheit einer Lehrerin "nur" Horterzieherinnen eingesetzt werden, oder es auch zur Aufteilung der Klasse auf Parallelklassen kommt. Um "unserer" Klasse dies zu ersparen, weil in der ersten Klasse einfach viele Weichen gestellt werden und man die Kinder nicht verunsichern will etc., wurde erstmal längerfristig (solange wie nötig) besagte "Assistentin" eingesetzt, die mit den Kindern kontinuierlich nach dem Lehrplan weiter vorangeht und in täglichem Kontakt mit der Klassenlehrerin ist, das Ganze ist also wohl durchdacht. Sie ist ausserdem sehr nett und beliebt bei den Kindern!

Umso mehr frage ich mich, was diese Mütter, die sich über die sog. "Assistentin" mokierten, eigentlich wollen und ob sie überhaupt nachdenken? Was würden die erst aufführen, wenn es "nur" Horterzieherinnen gäbe oder sonst irgendeine Notlösung, oder die Klasse aufgeteilt würde???

Sollte die Situation andauern, hat der Schulleiter eine eigentlich schon pensionierte Lehrerin in der Hinterhand, die dann einspringen würde. Aber wohl nur bis zum Ende des Schuljahres, danach muss er jemanden finden, der/die die Klasse für die verbleibenden 4 Jahre nimmt (1.Stufe "Grundschule" ist hier 5 Jahre) und bitte nicht wieder vorzeitig geht. Ich hoffe, er hat ein glückliches Händchen!

So, das nur zur ergänzenden Information. Danke für alle Postings, ich fand sie interessant.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.