1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Fredda am 07.05.2010, 10:08 Uhr

Verein oder Freispiel?

Hallo!

Angeregt vom Beitrag unten mag ich mal umfragen -

gerade für eure Erstklässler, was ist euch wichtiger, organisierte Vereinsfreizeit oder spontanes Verabreden mit Freunden bzw. spontane Aktivitäten mit der Familie?

Wir sind alle nicht so vereinsmäßig gestrickt und uns reicht bei 3 Kindern je einmal Musikschule, dazu hat der Große noch einmal Sport, ansonsten gibt es pro Kind 1 - 2 Verabredungen pro Woche und ein bis zwei Nachmittage, die nur uns als Familie gehören (d.h. mir und den Kindern, mein Mann ist jobmäßig 7 Tage die Woche meist aushäusig). Außerdem habe ich auch noch einen Beruf und das zu sehr unregelmäßigen Zeiten (wunschgemäß).

Lg
Fredda

 
19 Antworten:

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von Patti1977 am 07.05.2010, 10:33 Uhr

Hallo,

meiner hat nur einmal die Woche Sport im Verein. Aber sind auch keine Vereinsmenschen. Aber den Sport gibts nunmal nicht ohne Verein. Das zweite Training mach ich aber nicht noch mit ihm, da wir die Nachmittage auch brauchen für Arzt (Allergien) und Schule sowie seine Freunde. Wird sonst zu viel und zu hektisch. An den ruhigen Tagen kommt man auch besser zum Schwatzen. Das ist mir sehr wichtig. Garten und Spaziergänge kommen ja auch hinzu. Daher nur einmal Sport, muss mir ja die Wochenenden mit seinem Vater teilen, da ist noch weniger Zeit da.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine gute Mischung aus beidem!

Antwort von liha am 07.05.2010, 10:43 Uhr

Mein Mann und ich sind selber im Verein, hier bei unserem Dorffußballverein.
Ich passiv, er bei den alten Herren und unser jüngster beim Kinderturnen.
Ich bin dort auch im Vorstand und mein Mann hat dort einen Nebenjob als "Hausmeister".
Wir haben da viele Freunde, tolle Kontakte und jeden zweiten Sonntag treffen wir dort unsere Fruende zumHeimspiel.
diese Kontakte möchte ich niemals missen, wir haben dort schon viel Hilfe in Krisenzeiten erlebt und schöne Stunden verbracht.
Ich vermittel auch unseren Kindern, wie wichtig es ist, soetwas zu Leben und Mitzugestallten. Wie wichtig eine Dorf-/ Vereinsgemeinschaft sein kann.

Meine Tochter spielt in einem anderen Verein Handball. Dort angagieren wir uns ein bisschen, aber aus Zeitgründen nicht so arg.
Ich finde Mannschaftssport gut und wichtig für Kinder. Dort lernen sie unheimlich viel fürs Leben. Dazu überreden würde ich meine Kinder allerdings nicht, wenn sie das nicht selber wollten.

Ansonsten sind die Nachmittage frei zum spielen. Auch ca. 1-3 Verabredungen pro Woche und sonst spielen mit den Nachbarskindern oder meiner Nichte (wohnt fußläufig).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine gute Mischung aus beidem!

Antwort von twinsmama2003 am 07.05.2010, 11:15 Uhr

unsere gehen 1x pro woche zum kinderturnen u.1x pro woche zum fußball....

evtl.kommt noch 1x pro woche schwimmen dazu,wenn es wärmer wird,da sie noch den freischwimmer brauchen....

sonst verabreden sie sich oder spielen mit nachbarjungs...
wenn mal keiner zeit hat gehe ich mit ihnen auf den spielplatz,fahre fahrrad,inliner o.ä.

am we sind wir meist unterwegs zu omas+opas (unsere eltern) u.wenn wir mal zu hause sind ein we unternehmen wir etwas mit den kids o.wir bekommen besuch oder sie spielen mit nachbarjungs...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von golfer am 07.05.2010, 11:16 Uhr

Garten und Spaziergänge für Kinder...... .....das ist für Kinder ja wohl sehr langweilig......dazu noch stundenlang beim Artzt sitzen was sein muss....da kann schon noch bischen mehr Action sein......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von Merry am 07.05.2010, 11:16 Uhr

Hey
mir ist beides wichtig. Meine Tochter hat 2 Termine in der Woche einmal geht sie zum Tanzen, das geht vom Sportverein aus und seit einiger Zeit zum Jugenrotkreuz. Ich finde das reicht, die andere Zeit hat sie dann zur freien Verfügung bzw. um sie mit Klassenkameraden und Freundinnen zu
treffen. Ich weiß von ihrer Freundin, dass diese Montags zum Turnen geht, Dienstags zum Chor, Mittwochs jetzt zum Tanzen Donnerstags auch im JRK und Freitags hat sie Klavierunterrcht. Ihre Mutter sagte mir jetzt, dass sie was ändern werde, da sie gemerkt hat, dass ihre Tochter keine Zeit hat, sich mit Freundinnen zu treffen. Sie geht auch aus dem Chor raus, da war meine Tochter auch drin, aber geht jetzt tanzen, da wenn was im Chor gemacht wird, das mit der Schule gemeinsam gemacht wird, so dass sie da dennoch teilnehmen könnte, wenn sie möchte.
Naja mal sehen, meine Tochter möchte Harfe lernen. Finde ich superschön. Ab wann sie das machen darf, weiß ich noch nicht, muss mich noch kundig machen, wo denn Unterricht stattfindet oder wer das machen könnte, wobei ich da schon Leute an der Hand habe, die ich fragen kann.


Wir finden das reicht völlig aus 2 Termine die Woche.

Ich hatte als Kind aber noch nicht in der ersten Klasse eigentlich auch mehrere Termine, Kinderchor, Flötenunterricht, später Töpfern und noch Klavierunterricht sowie Querflötenunterricht und Flötengruppe. Aber es hat mir nicht geschadet ;-)

LG Merry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

woher willst du das schon wieder wissen?

Antwort von Patti1977 am 07.05.2010, 12:26 Uhr

Im Garten wird Fussball gespielt, Paddeln am See gegangen, das ist der Apfelbaum zum Klettern, Federball und andere Kinder in den Nachbarsgärten und der Park ist auf dem Weg zum See und Garten. Du bist echt ne Kennerin meines Lebens. Und Action hat er auf dem Schulhof und im Hort jeden Tag so sehr, dass er fast immer nassgeschwitzt ist, wenn ich ihn hole und ab und zu freiwillig ne Ruhepause fordert.

Und Arzt muss sein, da mein Sohn leider seit Januar auf vieles allergisch reagiert und nun auch ne Brille braucht. Oder meinst du ich bin scharf drauf meine Zeit mit meinem Sohn beim Doc zu verbringen.

Deine unsinnigen Kommentare kannst du dir echt sonstwo hinstecken du Supermutti.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von Patti1977 am 07.05.2010, 12:47 Uhr

Ausserdem muss es nicht jeden Tag Action geben sondern auch normalen Alltag. Ich lebe ein normales Leben und bin nicht nur zur Dauerbespaßung meiner Kinder da.

Und wo kann mein Kind besser zum Thema Frühblüher und Bäume was lernen, wenn nicht im Park oder im Wald? Wo soll er lernen, dass Karotten nicht in der Dose wachsen. Wieviel Arbeit in einem Garten steckt, wie Äpfel sich von der Blüte zur Frucht entwickeln usw. Im Buch allein ist es langweilig. Habt ihr keinen Garten? Sind da deine Kinder nicht gern und toben rum? Was denkst du, dass meine dort Unkraut zupft?

Und wieviel Action soll ich auf dem Weg durch den Park bieten mit einem Kinderwagen an der Hand??? Er nimmt schon Laufrad oder Fahrrad mit.

Was macht ihr denn so?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: woher willst du das schon wieder wissen?

Antwort von golfer am 07.05.2010, 12:50 Uhr

dann schreib genau und lies richtig.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von golfer am 07.05.2010, 12:57 Uhr

leider haben wir nicht genug Zeit um alles Freizeitaktivitäten machen zu können die mein Sohn gerne möchte ......leider gibt s noch die schule...und die Hausaufgaben.......und um diese Fixpunkte muss halt versucht werden möglichst alles unterzubringen....die Proritäten wechseln da auch schon mal......ja ich habe einen Garten.....aber für Gemüseanbau habe ich weder die Zeit noch die Lust noch lohnt es sich......aber bei meiner Gartenbegeisterten Nachbarin kann man sich jederzeit überzeugen das Gemüse aus dem GArten kommt.....manche Sachen finden im Verein statt und andere nicht....

welches Training macht denn dein Sohn....das er nur einmal daran teilnehmen kann......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: woher willst du das schon wieder wissen?

Antwort von Patti1977 am 07.05.2010, 13:05 Uhr

Warum sollte ich es so genau schreiben? Warum musst du gleich nen Kommentar drauf abgeben? Du weißt doch nicht, was meinem Sohn Spaß macht. Ich habs mir 3 mal durchgelesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von Patti1977 am 07.05.2010, 13:12 Uhr

Die Sportart tut nichts zur Sache sondern die Umstände, dass wir eh wenig Zeit haben und das andere Training zeitlich so schlecht liegt, dass ich meinen Säugling leider nicht unterbekomme (iTraining ist mit Eltern) und er jede zweite Woche eh an dem Tag bei seinem Vater ist. Und wie du sagtest, durch Schule und den Rest ist es schon sehr eng und ich habe auch nur jedes 2. We mit ihm. Da nehm ich lieber den Tag Training weg und nutze ihn. Auch mal ohne Action. Manchmal auch einfach zum Einkaufen. Da gehen bei uns alle mit, da jeder auswählt, was er mag. Und mein Sohn stört sich nicht dran sondern hilft auch gern mit. Dadurch hab ich es geschafft ihm mehrere Sachen schmackhaft zu machen.

Garten muss sich nicht lohnen sondern es soll Spaß machen. Er nascht gern Himmbeeren und Erdbeeren und Petersilie. Aber nur aus dem Garten, gekauft isst er es nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn Du meine Tochter frägst: Eindeutig Freispiel - nur geht das nicht :-(

Antwort von Millefleurs am 07.05.2010, 13:32 Uhr

Hallo,

hier in unserer Wohngegend ist es usus, dass beide Elternteile berufstätig sind oder eventuell studieren. Somit sind 97% der Kinder in unserer Grundschule in irgendeiner Art der Mittagsbetreuung (teils bis 16.00 Uhr), im Hort (bis 17:00 Uhr) oder im Ganztageszweig der Schule (bis 17.00 Uhr).

Danach gehen viele Kinder noch zu Ballett oder zum Klavierunterricht.

An den Samstagen gibt es dann noch die Besuche der polnischen, spanischen, griechischen und was weiß ich was für Schulen.

Und am Sonntag ist bei vielen Familien der Familientag! Fremde Kinder oder abwesende eigene Kinder: unerwünscht!

Fazit: Meine Tochter war bis vor kurzem eines der 3% Kinder, welche Mittags nach Hause gingen. Sie hat sich bitterlich darüber beschwert, denn es gab keine Kinder zum Spielen.

Nun ist sie auch Montags bis Donnerstags in diversen Kursen und Betreuungen.

ABER: Ich versuche dennoch, möglichst jeden Tag auch Freispiel & Co. zu ermöglichen, auch auf meine Kosten, auf die des Haushaltes und natürlich auf Kosten des Familienlebens. Hauptsache das Kind ist zufrieden.....

Gruß
millefleurs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von LaEmLu-Mum am 07.05.2010, 15:21 Uhr

meine sind 1mal die woche beim kinderturnen im verein. rest der woche ist freies spielen mit freunden oder der familie. bald kommt einmal die woche reiten dazu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von berita am 07.05.2010, 19:13 Uhr

Da ich arbeite, besucht meine Tochter nachmittags den Hort. Dort nimmt sie mehrmals in der Woche an Kursen teil (Schach, Trommeln, Chor). Einmal in der Woche geht sie zum Ballett im Verein. Und 1-2 mal die Woche verabredet sie sich mit anderen Kindern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sommer und @ golfer

Antwort von Fredda am 07.05.2010, 19:14 Uhr

Im Sommer natürlich auch in jeder freien Minute Freibad oder See

golfer - Garten, Spielplatz, Wald und Bach, Lego, Stabilbaukasten und Musikinstrumente sind besser als "action", glaub ich...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sommer und @ golfer

Antwort von golfer am 07.05.2010, 20:21 Uhr

ist doch klar...wenn Sommer ist....dann auch....was du genannt hast ist doch action.....leider ist die Zeit zu kurz für alles wie ich schon mal erwähnt habe......ich versteh nicht wie du mich nicht verstehen kannt....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von 6777Sandra am 07.05.2010, 20:33 Uhr

Hallo,
ich finde auch beides wichtig.
Mein Großer (7) spielt 2 x pro Woche Fußball und 1 x pro Woche Tennis (beides im Verein). Die restlichen 3 Tage (1 Tag ist Tennis und Fußball an einem Tag, was nicht anders ging, aber für ihn - glaube ich - genau richtig ist;-)) hat er zum freien Spielen. Entweder Verabredungen oder einfach spielen hier auf der Straße (Sackgasse - prima!) oder im Wald ( noch besser). Das klappt so im Moment noch super. Wenn es mit der Schule mehr wird, müssen wir mal sehen.
Der Kleine (gerade 4) geht 1x pro Woche zum Kinderturnen (wenn er Lust hat) und 1 x pro Woche jetzt neuerdings zum Schwimmen. Ab und zu mal eine Verabredung, aber das fängt jetzt erst an.
Sport oder Freizeitaktivitäten im Verein oder einer Mannschaft finde ich für Kinder sehr wichtig. Ich selber war jahrelang in der Jugendfeuerwehr und möchte diese Zeit auf keinen Fall missen.

LG
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verein oder Freispiel?

Antwort von amm26 am 08.05.2010, 10:56 Uhr

Manchmal hab ich das Gefühl man ist nur eine gute Mutter wenn die eigenen Kinder möglichst viel Programm die Woche über haben. Aber jedes Kind ist anders, und in jeder Familie herrscht eine andere Situation.

Mein Sohn spielt Fussball im Verein, meine Töchter Tennis.
Die Mädls noch zusätzlich jede ein Instrument, wo sie einmal die Woche zum Unterricht müssen. Dann sind wir noch alle in einem Skiclub, wobei sich die Aktivitäten dort aber nur auf den Winter beschränken, und die Skifahrten größtenteils in den Winterferien stattfinden. Das reicht in unserem Fall vollkommen. Neben Schule und manch anderen Verpflichtungen und Terminen ist die Woche somit schon gut ausgefüllt. Mehr möchte ich da im Moment nicht reinpacken, sonst bliebe keine Zeit mehr mit anderen Kindern was nachmittags zum Spielen auszumachen. Dafür haben wir im Moment eh nur noch zwei Nachmittage übrig.

Der Sohn meiner Freundin macht im Moment gar nichts sport- und vereinsmäßig. Weil ER nicht möchte. Irgendwann werden da aber bestimmt auch noch Interessen für bestimmte Dinge kommen, ist halt eine Frage der Zeit. An den Eltern lag es definitiv nicht, die haben ihm viele Dinge ausprobieren lassen. Aber das Richtige, wofür sein Herz schlägt, war halt noch nicht dabei. Dafür hat er nachmittags viel unverplante Zeit, hat auch was für sich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Kinder haben beides und das ausreichend!

Antwort von mozipan am 08.05.2010, 13:20 Uhr

Meine Töchter haben Schwimmen und Handball im Verein. Auch Musik (Querflöte/Klarinette) läuft über den hiesigen Musikverein und dazu gehört auch das Jugendorchester. Diese Termine sind montags - mittwochs.

Dadurch, dass auch viele ihrer Freunde in den Vereinen sind, treffen sie sich dort und auch nach dem Training ist manchmal noch Zeit zum spielen.

Donnerstags, freitags und samstags spielen die beiden mit ihren Freunden, zu 90 % draußen. Fußball kicken, Roller oder Fahrrad fahren, inlinern und ansonsten rumstromern und Abenteuer erleben. Der Sonntag gehört der Famlie.

Wir leben auf dem Dorf, hier wird sich nicht groß verabredet. Die Kinder gehen einfach bei den Freunden klingeln oder rufen kurz an, ob die anderen auch rauskommen o.ä.

Gerade im Moment (ist ja Samstag Nachmittag) sind sie alle beide mit Freunden mit dem Rad unterwegs.

Morgen gehen wir als Familie zu den Großeltern, anschließend machen wir mit allen gemeinsam eine kleine Tour irgenwo hin und zum Abschluss gehts zum Italiener. Das war dann ein schöner Familientag und reicht durchaus bis zum nächsten Sonntag.

Schulschluss haben meine Mäuse um 12.00 Uhr bzw. 12.45 und gehen dann in die Übermittagsbetreuung, wo sie auch die Hausaufgaben erledigen. Wenn ich sie dann von der Betreuung abhole ist das erledigt und der Rest des Tages ist dann für die Hobbies oder eben die Freunde Reserviert. Zum Abend hin ist immer auch mal etwas Zeit für ein Gesellschaftsspiel o.ä. innerhalb der Familie.

Meine Mädels sind übrigens 8 J. 10 M. und 6 J. 7M. alt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.