1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von like am 30.09.2003, 14:52 Uhr

Trödeln bei Hausis

Mein Mittlerer ist nun auch seit 2 Wochen in der Schule und bis jetzt klappt´s ganz toll und er ist auch sehr motiviert bei der Sache. Was mir aber etwas zu schaffen macht, ist sein Trödeln und Träumen bei den Hausis, so dass sich die ganze Sache gut und gern mal 1 - 1 1/2 Stunden ziehen kann. Er malt also 1 - 2 Buchstaben, schaut dann 5 Minuten auf´s Papier und denkt was weiß ich für wichtige Gedanken. Wer hat mir einen Tipp? Bringt´s auf Dauer was, wenn ich ihn immer wieder "antreibe"?

 
2 Antworten:

Re: Trödeln bei Hausis

Antwort von Dorina am 30.09.2003, 16:29 Uhr

Och das kenn ich auch. Da wird bei den Hausaufgaben gesungen, erzählt, geguckt und sonstwas. Ne Weile hab ich mir das mit angeguckt und mich jeden Tag geärgert. Und je mehr ich gesagt hab, desto schlimmer wurde es.

Jetzt zieh ich es durch, dass es nichts anderes gibt, bevor das erledigt ist. Ob sie sich verabredet, schwimmen will oder einfach nur draussen spielen. Das alles ist erst NACH den Hausaufgaben dran. Und es ist peinlich, wenn man bei der Freundin bescheid sagen muss, dass man später kommt ;o)


LG
Dorina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns auch

Antwort von Claudia B am 30.09.2003, 23:28 Uhr

Hallo,

bei uns wird auch grundsätzlich gesungen und aus dem Fenster geschaut. Während meine Tochter malt, plappert sie entweder vor sich hin, oder singt oder macht sonstwas.
Zum Glück dauert das nicht gleich 1,5 Std. aber ich weiß auch noch nicht so recht, wie ich damit umgehen soll.
Auch bei uns gibt es vor dem Beenden der Hausaufgaben keine Aktivitäten, nur hat sich das noch nicht soooo bemerkbar gemacht.

Das Einzige, was momentan zieht, ist: Meine Tochter kommt gegen 13.15 Uhr aus der Schule (aus der Kernzeit, da haben sie dann schon 45 min. gespielt) und setzt sich sofort an die HA. In der Zwischenzeit koche ich und so gegen 14 Uhr essen wir dann alle zusammen (mein Mann kommt nämlich auch dann grad nach Hause, wie praktisch :-))).
Nun hat meine Tochter immer ziemlich Hunger, wenn sie nach Hause kommt (seltsam, im KiGa war das noch ganz anders) und möchte unbedingt etwas essen. Sie weiß aber, dass das noch ein wenig dauert und sie weiß auch, dass sie vorher die HA machen soll (weil sie nämlich NACH dem Essen gern spielen möchte). Einmal hat das jetzt schon nicht geklappt (eben wegen der Singerei) und meine Tochter hat ganz schnell festgestellt, dass es besser gewesen wäre, VOR dem Essen mit den HA fertig zu sein (was im Übrigen überhaupt kein Problem ist, von der Menge der Aufgaben her). Und siehe da, am nächsten Tag klappte das anstandslos.

Ich denke, wenn sie ein paar Mal diese Erfahrungen gemacht haben, dann gibt sich das von selber. Und ich glaube auch, je mehr Aufhebens darum gemacht wird, desto schlimmer wird es (das konnte ich bei meiner Freundin beobachten, das ist KATASTROPHAL!!!)

LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.