1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von alice26 am 05.12.2008, 19:02 Uhr

tochter hat kopfschmerzen!

Hallo,

ich habe mal eine Frage an euch. Meine Tochter hat neuerdings öfters mal kopfschmerzen. Sie kommen wie aus dem nichts und verschwinden dann wieder nach einer weile wenn sie sich ausgeruht hat. manchmal dauert das aber länger und sie sind erst am nächsten Tag wieder weg. Sie ist jetzt 6,5 jahre alt und mir fällt das jetzt erst auf seit sie zur Schule geht. Vorher im Kindergarten kann ich mich jetzt nicht daran erinnern das sie Kopfschmerzen hatte. Jetzt vermute ich mal das das was mit den Augen zu tun haben könnte. Beim letzten Sehtest hat sie gerade so die richtigen Werte gehabt und brauchte somit keine Brille. Doch wir sollten nach 2 Monaten wieder zur Kontrolle kommen, was wir aber bis heute nicht gemacht haben. Deshalb könnte es doch sein, das sich die Werte verschlechtert haben und sie jetzt doch eine Brille braucht und daher auch die wiederkehrenden Kopfschmerzen kommen oder? Was sagt ihr! Oder ist es jetzt die Umstellung von Kindergarten auf Schule die die Kopfschmerzen verursachen. Ich bin ja so das ich da gleich an das schlimmste denke, nämlich Tumor. Ich warte auf eure Antworten.

LG alice

 
4 Antworten:

Re: tochter hat kopfschmerzen!

Antwort von Pebbie am 05.12.2008, 20:10 Uhr

Hallo !

Nun denke mal nicht direkt an was schlimmes......

Vielleicht kommt es wirklich "nur" von den Augen. Oder sie sitzt etwas verspannt in der Schule beim schreiben und dann kann es auch solche Probleme geben. Wenn die Augen das letzte Mal grenzwertig waren, würde ich das erst einmal abklären.

Der kleinen Maus gute Besserung !

LG Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tochter hat kopfschmerzen!

Antwort von 11i am 06.12.2008, 2:34 Uhr

Huhu!

Das mit der Brille würde ich mal als erstes klären. Und Kopfschmerzen bekommt man von 1.000 Dingen: Falsche Haltung, Sauerstoffmangel, zu wenig Bewegung, Fehlstellungen der Zähne, Stress, Lautstärke, Schlafmangel u.u.u.

Meine jetzt 19 jährige Stieftocher leidet seit Jahren untern zum Teil migräneartigen Kopfschmerzen. Die Ursache konnte trotz intensiver Suche ( HNO, Zahnarzt, Hausarzt, Gynäkologe, Orthopäde, Osteopath etc.) bislang leider nicht gefunden werden. Echte Verbesserung brachte bei Ihr eine Halskette mit einem Magneten und Bachblüten.

Wenn der Sehtest keine Klarheit bringt, hilft erst mal nur genau beobachten. Wann genau hat sie Kopfschmerzen, was haben die Kinder an dem Tag gemacht, was hat deine Tochter an dem Tag gegessen, was gespielt, wo u.u.u. Manche Sachen kann man dann auch ausschließen.

Gute Besserung und LG, Elfi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tochter hat kopfschmerzen!

Antwort von IngeA am 06.12.2008, 8:14 Uhr

Hallo,

ich bin selbst ganz leicht Weitsichtig (-0.5), da bekommt man normalerweise keine Brille für. Trotzdem hab ich im Studium immer wieder Kopfschmerzen und Augenschmerzen bekommen. Zum Augenarzt bin ich dann, als während der Vorbereitung auf eine Prüfung die Augen nach kürzester Zeit angefangen haben zu tränen. Ich hab ne Brille bekommen (nur zum lesen und für den Computer) und gut wars.
Will sagen: Auch wenn sich die Augen deiner Tochter nicht verschlechtert haben, kann es sein, daß sie wegen der "gerade-noch-nicht-Fehlsichtigkeit" Kopfschmerzen hat.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tochter hat kopfschmerzen!

Antwort von Drachenlady am 08.12.2008, 14:07 Uhr

ich stimme dem vorhergeschriebenen zu. klär erstmal das mit den augen ab.

aus meiner eigenen erfahrung kann ich dir sagen, dass sich bei mir die kopfschmerzen mit der einschulung einstellten. es hatte was damit zu tun, dass ich auf den eher gesundheitsschädlichen stühlen nicht sitzen konnte, auf die sitzhaltung nicht geachtet wurde, nicht darauf geachtet wurde, dass die kinder regelmäßig was zu trinken vor der nase hatten und ja, vielfach war mein kleiner kopf einfach überfordert. das aufnehmen der ganzen informationen war für mich einfach zu viel. das ist jetzt fast 35 jahre her.

bei uns in der schule haben die ersten kinder auch schon mit kopfschmerzen zu kämpfen, weil schon enorm viel von den kindern abverlangt wird. es wird aber zumindest versucht dagegen anzugehen, indem auf die sitzhaltung geachtet wird und in der klasse steht immer ein kasten mineralwasser, da es als erwiesen gilt, dass die konzentrationsfähigkeit rapide abnimmt, wenn der körper nicht mit ausreichend flüssigkeit versorgt wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.