1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Beauschi am 02.03.2009, 22:49 Uhr

Täglicher Hausaufgabenkampf

Hallo zusammen,

Ich habe ein total schlechtes Gewissen meiner 1. Klässlerin gegenüber. Es gab heute bei den Hausis ziemlich Streß, weil sie absolut keine Lust zum Schreiben hatte und sie bei jedem Buchstaben gemeckert hat, welchen ich nicht gut fande. Sie wollte, daß ich die Hausis kontrolliere und ich habe dann auch versucht zu erklären, was nicht so deutlich ist, z.B. sah das a aus wie ein o, dass l wie ein e usw. Also wirklich Dinge, die man deutlicher Schreiben muß.

Leider haben wir die Hausis auch erst heute abend um 19:00 Uhr gemacht, weil ich mich breit schlagen ließ, eine Freundin von ihr zu "sitten".

Als ich dann noch die Idee hatte, dass sie mir doch bitte das Blatt in ihrer Hausaufgabenmappe (10 Zeilen) vorlesen könnte, ist sie mir fast an die Gurgel gesprungen.
Ich war heute schon den ganzen Tag mit den Nerven angespannt, dass ich mich auch nicht mehr zurück halten konnte und sagte, dass sie doch dann alleine klar kommen soll, ich nicht mehr (wie von ihr gewünscht) die Hausis kontrolliere und was mir besonders leid tat, sie dann halt noch 100 te Stunden in den Förderunterricht soll, wenn sie sich so quer stellt und die kleinsten Dinge nicht erledigen will.

Mensch, ich bin so fertig. Bin ich zu streng? Verlange ich zu viel? Mache ich alles falsch? Soll ich mich entschuldigen? Soll ich es einfach ruhen lassen? Ich könnte echt heulen, dass ich so böse war, aber ich bin irgendwie auch nur ein Mensch - aber heute ist mir beim täglichen Kampf der Geduldsfaden (auch mal!) gerissen)

Danke für eure Meinung
Beauschi

 
7 Antworten:

Re: Täglicher Hausaufgabenkampf

Antwort von MamaKosi am 03.03.2009, 7:00 Uhr

Also ,das hätte ich nciht mit mir machen lassen,abends so spät HAusaufgaben.Meiner macht sie freiwillig und immer erst bevor wir mIttagessen.Warum hat sie denn nicht mit ihrer Freundin zusammen HAusaufgaben gemacht?Zu Zwieit macht es mehr Spaß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Täglicher Hausaufgabenkampf

Antwort von Micimaus am 03.03.2009, 8:53 Uhr

guten morgen,

ja, ich kenne das leider auch..wobei ich gleich auf holz klopfen will, weils gerade super gut läuft!

also am besten ist es wirklich, wenn die hausis nicht gerade 19 uhr gemacht werden, aber ich weiß ja das es eine ausnahme war

und dann nicht unter druck setzen (wow, hört sich so einfach an)...ich habe jasmin dann irgendwann mal gesagt, das sie dann eben die hausis lassen soll wie sie sind, ABER ich ihrer lehrerin einen brief schreibe das ich die hausis kontrolliert habe und sie sich geweigert hat...damit die lehrerin weiß ich bin nicht nachlässig....

schwups machte sie ihre hausaufgaben ohne murren *g*

mfg mici

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Täglicher Hausaufgabenkampf

Antwort von AllesOK am 03.03.2009, 8:53 Uhr

Oh je, das war bestimmt für Euch beide eine Sch....situation. Wenn man schon tagsüber angespannt ist und dann noch so spät Hausaufgaben beaufsichtigen muss, dann geht was schief. Das war auch für Deine Tochter ziemlicher Stress.

Ich kann Dich aber auch gut verstehen, mir ist auch mal der Kragen geplatzt. Ich hatte ständig Gezeter wenn es ums Üben ging.

Ich hab mich dann später mit ihr hingesetzt und ihr die Sache erklärt. Dass es nicht mehr ist wie im KiGa, sondern dass man als Schulkind auch gewisse Pflichten hat, die einzuhalten sind und ich traurig bin, wenn ich ständig mit ihr diskutieren muss. "Von nix kommt nix", auch ich hab viel lernen müssen, sonst hätten wir es jetzt nicht so gut und könnten uns manche Dinge leisten.

Sie war da sehr verständig und seitdem ist es um einiges leichter geworden. Sie übt sogar mal von selber!

Vielleicht probierst Du es auch mal, Dich mit ihr zusammenzusetzen und ihr Deine Situation kindgerecht zu schildern.

Viel Glück und LG!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Täglicher Hausaufgabenkampf

Antwort von IngeA am 03.03.2009, 8:58 Uhr

Hallo,

um 19 Uhr könnte sich meine Tochter auch nicht mehr konzentrieren, warum haben die Mädels die Hausaufgaben nicht zusammen gemacht?
Meine Tochter ist jetzt in der 2. Klasse. Schönschrift erwarte ich nicht, aber leserlich sollte es schon sein. Unleserliche Buchstaben muss sie auch ausbessern. Und "Extraarbeit" muss sie auch nicht machen (außer Rechtschreib-Kartei, aber da muss ich sie nicht zwingen, sie weiß dass sie da ein Problem hat).
Ob du zu streng bist, kann ich nicht sagen. Kann sie nicht sorgfältiger arbeiten oder hat sie keine Lust. Arbeitet sie überhaupt für eine Erstklässlerin unsauber (Lehrerin fragen, oft sagen auch schon die Bermerkungen im Heft was aus).
Dass die Hausaufgaben ein täglicher Kampf sind, ist nicht gut. Ich würde nochmal mit ihr sprechen. Was du nicht so toll findest und warum du möchtest, dass sie leserlich schreibt (stell dir vor ein Maurer mauert die Wände so schief und krumm, die Feuerwehr spritzt beim Brand so larifari ins Haus rein...). Und auch: warum bittet sie dich die Hausaufgabe zu kontrollieren, wenn du doch nichts sagen darfst. Bei jedem "Geschmier" Applaus klatschen kann es auch nicht sein.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Täglicher Hausaufgabenkampf

Antwort von Tanja & Hannah am 03.03.2009, 9:15 Uhr

Hallo,

ich hatte Zuhause auch diese Auseinandersetzungen mit meiner Tochter und nachdem alles ohne Erfolg war, bzw wir Streit hatten, habe ich nichts mehr gesagt und habe sie mit den schlechtgeschriebenen Sachen und den falsch gerechneten Aufgaben in die Schule gehen lassen. Die Lehrer haben es ihr dann gesagt und seitdem geht es besser.

Hausaufgaben am Abend zu machen, ist wirklich etwas unglücklich, die Konzentration ist einfach nicht mehr da. Es war aber ja eine Ausnahme bei Euch.

Wir essen immer erst am Mittag, dann Hausaufgaben und dann darf sie spielen wie sie will.

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Täglicher Hausaufgabenkampf

Antwort von eleanamami am 03.03.2009, 13:59 Uhr

Hausaufgaben sind nicht deine Baustelle, sag ich jetzt mal so und weiß, viele denken darüber anders....aber die Schule und alles was damit zu tun hat, ist der Job der Lehrerin.

Deine Aufgabe ist es, für gute Bedingungen zu sorgen....Platz, Ruhe etc.
Abends zu arbeiten fällt auch vielen Erwachsenen schwer, für dein Kind war es zu spät......aber du schreibst vom täglichen Kampf.

Das würde ich mit der Lehrerin besprechen....

Ich gebe in den ersten beiden Jahren keine HA auf, weil die Kinder genug gearbeitet haben, wenn sie aus der Schule kommen. Natürlich nehmen sie sich oft etwas mit ( meistens mehr als ich jemals aufgeben würde) und dann machen sie es freiwillig und ich erwarte nicht, dass die Eltern das kontrollieren, denn dies ist meine Aufgabe.

Wenn die Kinder älter sind gibt es Pflichtaufgaben als HA, aber auch hier ist es die Verantwortung der Kinder sie zu machen und gegebenenfalls sich für fehlende oder schluddrige vor mir zu rechtfertigen.....

Sprich mit der Lehrerin, dass der Haussegen oft deshalb schief hängt und bitte sie um Mithilfe......

Und vergiss nicht dein Kind ist in der 1. Klasse ;-)

Stress wegen HA muss echt nicht sein.......

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Täglicher Hausaufgabenkampf

Antwort von Drachenlady am 04.03.2009, 14:28 Uhr

du redest nicht zufällig von meiner tochter? *seufz*

lea-marie mag auch keine hausaufgaben machen. wenn sie dann mal alles notiert hat und alle arbeitsblätter, arbeitshefte und schulbücher dabei hat, wird um jede zahl und um jeden buchstaben bis zum erbrechen diskutiert.

in ihrer diskutierwut könnte sie 3x mal locker mit den hausaufgaben fertig sein. anfangs bin ich auch ziemlich ausgerastet insbesondere dann, wenn wie hausaufgaben mal eben ins heft geschmiert werden. ich habe es auch mit kompromissen versucht. erst essen, dann spielen und dann abends hausaufgaben machen. aber da hatte ich genau das gleiche, wie bei dir, nur halt in grün.

nein, du bist nicht zu streng und machst auch nichts falsch. du bist nur dabei dein kind näher kennen zu lernen. tu dir selbst einen gefallen und bleib ruhig konsequent. keine hausaufgaben mehr nach 17 uhr und die hausaufgaben werden gemacht, alle und zwar ordentlich. meine süsse, weiß mittlerweile, dass sie alles geschmierte so oft neu schreiben kann, bis ich es lesen kann.

wird mal wieder diskutiert, ist erst mal schluss mit fernsehgucken oder mit ihrer freundin spielen. das zog bisher immer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.