kostenlos anmeldenLog in
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von +emfut+ am 31.05.2008, 12:29 Uhr zurück

Re: sohn ist in der schule unterfordert, überspringen?

Ich denke, wenn Die Lehrerin glauben würde, daß Springen ihm hilft, dann hätte sie es vorgeschlagen.

Es ist ja auch nicht Deine Entscheidung alleine, die LehrerInnen der "abgebenden" und der "empfangenden" Klasse müssen ja zustimmen, Insofern finde ich es auch etwas leichtsinning, mit dem Kind darüber zu reden, bevor man mit den Lehrern und noch diversen anderen Experten wie Kinderarzt, evtl. Schulpsychologe, SchulleiterIn oder so gesprochen hat. Natürlich findet er es toll, Temi fände es auch toll, aber er ist dafür definitiv nicht geeignet.

Denn: Zum Springen gehört mehr als der kognitive Status. Auch Sozialverhalten, Frustrationstoleranz, Lernverhalten und noch ein paar andere Kleinigkeiten gehören beachtet.

Wenn Du meinst, daß es Deinem Kind hilft, dann sprich mit der Lehrerin darüber. Aber nicht in der Art, daß Du Zustimmung zu Deinen Plänen erwartest, sondern daß Du offen bist für ihre Vorschläge.

Und dann würde ich zum einen Mal fragen, warum er 6 Bücher parallel liest, das ist nämlich kein Zeichen von geistiger Reife. Und ich würde ihm nachmittags mal Ausgleich bieten, statt ihn den Stoff der nächsten Klasse vorarbeiten zu lassen. Sport, Interessensgruppen wie Jugendfeuerwehr oder Naturschutzgruppen, Malkurs, von mir aus auch Schachclub oder Französischkurs - sowas in der Art.

Gruß,
Elisabeth.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht