*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von babs1 am 17.12.2004, 12:03 Uhr

Schulproblme

Hallo,
wer kennt das Problem, ich weiß mir langsam keinen Rat mehr. Um meine Problem zu schilder muß ich ein klein bißchen ausholen.
Unsere Tochter ist dies Jahr in die Schule gekommen. Im letzten Jahr fragte mich unsere Kinderärztin, ob es nicht sinnvoll wäre unsere Laura ein Jahr frührer einzuschulen. Auch der Kindergarten gab diese Empfehlung. Wir waren uns nicht sicher und zogen ein Schulärztin zu Rate. Unser Kind wurde getestet und für Schulreif empfunden. Sie hatte fast alle Fragen diese Testes richtig beantwortet. Sie hatte nur ein Probelm. Sie wußte nicht mit welcher Hand sie schreiben bzw. malen wollte. Sie machte und macht es heute noch, alles mit beiden Händen. Darauf hin meinte die Ärztin, die Schule ist kein Probelm wenn Laura und wir das auch wollen, aber sie würde raten, noch ein Jahr zu ware, aber nur wegen der recht und links Händigkeit. Sie würde sich in diesem Jahr schon noch entscheiden ob links oder rechts. Sie hat sich nicht entschieden.
Nun zu meinem Problem. Laura hat bis vor kurz keine Problem mit der Schule. Auf einmal macht sie dinge falsch, die sie vor einem Jahr schon konnte. Es geht nicht um eine Rechenaufgabe die mal falsch ist. Sie macht vieleicht ein mal richtig. Alles andere ist falsch. Ich habe schon mit der Lehrerin gesprochen, sie weiß auch nicht was los ist. Sie weiß auch das sie es kann. Aber warum sie nun aufeinmal alles falsch macht????
Desweiteren ist mir aucfgefallen, das sie sich kein 5 Minuten konzentrien kann. Sie läßt sich Buchstäblich von der Fliege an der Wand ablenken.
Was soll ich nur tut?? Irgenwann reicht es nicht mehr, wenn die Lehrerin weiß das sie das kann.
Vielen Dank für Eure Hilfe
Barbara

 
2 Antworten:

Re: Schulproblme

Antwort von Biene am 17.12.2004, 15:51 Uhr

Was sagt die Lehrerin zur ihrer Händigkeit? Sollte sie zu Links tendieren, kannst du ja mal hier um Rat fragen.

http://f18.par simony. net/fo rum31983/index.htm

Sonst wüsst ich auch erstmal nix anderes...

Mal sehen, was die andern noch so senfen.

LG

Du musst alle Leerzeichen aus dem Link rausnehmen....das nervt, dass man nicht mal ander Foren posten kann, die u.U. hilfreich sein könnten...*grr*

Re: Schulproblme

Antwort von MiniMama am 20.12.2004, 7:17 Uhr

Hallo Barbara,

also für mich hört sich das sehr nach Unterforderung an. Ich kann auch den Rat der Ärztin nicht ganz nachvollziehen, die Einschulung um ein Jahr zu verschieben, obwohl Deine Tochter ja wohl ganz offensichtlich schulreif war. Ich glaube nicht, dass die noch nicht eindeutige Händigkeit ein sooo großes Problem ist. Das wird schon. und Du schreibst ja auch, dass sie sich jetzt immer noch nicht "entschieden" hat.

Was die Händigkeit angeht, würde ich jetzt aber doch mal fachlichen Rat suchen. Sprich: suche Dir eine gute Ergotherapeutin (oder einen Therapeuten), pass aber auf, da das im Moment sehr in Mode ist, sind da auch seeehr viel schlechte darunter. Im Zweifelsfall nimm Kontakt mit den entsprechenden örtlichen Stellen auf (Landratsamt, Gesundheitsamt) und bitte um Beratung. Oder such einen entsprechend spezialisierten Psychologen. Denn grundsätzlich ist die Händigkeit nicht so wichtig. Aber wenn die Kids sich zu spät entscheiden, können sie ihre Feinmotorik nicht genug entwickeln. Wäre doch schade.

Was das Schulproblem selbst angeht, könntest du sie zum einen natürlich auch mal testen lassen, auf überdurchschnittl. Intelligenz oder sogar Hochbegabung. Aber diese Testerei kann natürlich auch belastend sein (für Dich UND Deine Tochter), vor allem dann, wenn das Ergebnis dann doch negativ sein sollte. Oder wenn Du an unsympathische oder gar schlechte Psychologen triffst um den Test machen zu lassen.

Daher würde ich erstmal selbst versuchen, in diese Richtung etwas zu bewegen: frag' Deine Tochter einfach -vorsichtig- ob es sein kann, dass ihr schlichtweg langweilig ist? Mach' mit ihr zu Hause Übungen, die ein bisschen schwerer sind als das, was sie grade in der Schule lernt. Beobachte sie auch ein bisschen und vertraue dabei Deiner Intuition: womit beschäftigt sie sich? Guckt sie viele Wissenssendungen an? kapiert sie manchmal erstaunlich viel oder gibt sie erstaunlich kluge Dinge von sich? Usw. usf.
Und wenn Du dann das Gefühl bekommst, dass es vielleicht wirklich zutreffend sein könnte, dass ihr die Schule im Moment zu leicht ist und sie sich einfach nur langweilt, dann sprich mit der Lehrerin. Eine Klasse zu überspringen will seeeeeeehr (!!) gut überlegt sein, aber vielleicht kann die Lehrerin ihr noch zusätzlich andere Aufgaben geben? Oder sie kann sie "einspannen", dass sie den anderen hilft, die halt noch nicht alles kapiert haben etc.

Hoffe, es war etwas hilfreiches dabei.

ToiToitoi. :-)

LG
Katharina

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.