1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von chrissyf.71 am 26.05.2005, 21:14 Uhr

Probleme oder nicht???

Hallo!

Meine Tochter (*9/97) besucht die 1.Klasse. Montag war ich in der Sprechstunde ihrer Klassenlehrerin um mich zu erkundigen, ob es Probleme gibt und wie sie sich so entwickelt.

Die Klassenlehrerin meinte, dass J. Probleme in Mathematik hätte. Deutsch würde sie notentechnisch auf einer glatten 1 stehen, aber in Mathe hätte sie Probleme. Ich dachte, ich hätte mich verhört, denn zuhause ist mir bisher nie aufgefallen, dass sie Probleme damit haben könnte. Die Hausaufgaben sind in der Regel in maximal 15 Minuten fertig, ordentlich und richtig. Sie zeigte mir dann die beiden letzten Matheüberprüfungen und ich dachte, ich hätte mich versehen! Da hat mein lieb Töchterlein von 36 zu erreichenden Punkten in einem Test "nur" 33 und in dem anderen "nur" 32 Punkte erreicht. ICh fragte dann, wo denn da genau die Probleme wären, woraufhin die Lehrerin meinte, dass sie nicht die volle Punktzahlt hätte. Im ersten Halbjahr hätte sie immer die volle Punktzahl gehabt und die letzten Beiden würden ganz aus dem Rahmen fallen. Sie würde in Mathe jetzt notentechnisch jetzt zwischen 1 und 2 stehen. Ich sah darin kein Problem, war auch immer in Mathe ein zweier Kandidat. Je nach Pupertätsstand auch mal ein dreier! Auf jeden Fall begann sie dann mit weiterführender Schule und Gymnasium, worauf ich dann gleich das Gespräch abbrach, weil soweit will ich mich jetzt noch nicht hinauswagen. Wir haben dazu noch 3 Jahre Zeit und die soll meine Tochter noch in der Grundschule geniessen. Und überhaupt, sie ist doch erst in der 1.KLasse! Kann man da jetzt schon von Problemen sprechen? Sie ist doch noch am Lernen!

Wie seht ihr denn das??? Sind da wirklich schon "Probleme" zu erkennen oder ist die Lehrerin etwas übereifrig? Oder was soll ich mit dieser Aussage anfangen???

LG!
Chris

 
7 Antworten:

Re: Probleme oder nicht???

Antwort von ajnam75 am 26.05.2005, 21:22 Uhr

hallo! natürlich können in der 1. klasse schon probleme erkannt werden, dafür gibt es ja den förderunterricht, ABER doch nicht bei deiner tochter. um gottes willen was will die lehrerin aus ihren schülern machen?!

also von der ferne zu beurteilen kannste stolz auf töchterchen sein.

lg manja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Probleme oder nicht???

Antwort von sonnenwunder am 26.05.2005, 21:23 Uhr

Hallo!

Jonas ist genauso alt (auch 9/97) und auch 1.Klasse und er hat genau die gleichen Ergebnisse wie Deine Tochter.
In Mahte meist entweder alles richtig oder 32 1/2 von 34 oder änliches.

Aber unser Lehrer schreibt da immer "Super" "Weiter so" "Prima" drunter und hat mir auch beim Eltenrsprechttag gesagt, daß alles in bester Ordnung ist.
Wir hatten ja um Weihnachten auf sein Anregen hin sogar über ein Überspringen einer Klasse nachgedacht.

Ich finde es nicht soo gelungen, schon jetzt über Noten zu reden, die es doch erst ab der 3.Klasse frühstens geben wird.
Und auch wie denn die schulische Laufbahn des Kindes aussieht.

Ichi kann mich noch erinnern, daß es bei mir damals nie ein Thema war und dann halt einige Monate vor den Anmeldungen auch anhand des Gutachtens der Lehrerin das Gymnasium gewählt wurde.
Heute ist das anders, so wie ich mitbekommen habe.Da diskutieren doch schon die Mädels der 2.Klasse, wer denn wohl aufs Gym geht und wer "nur" Realschule oder gar Hauptschule schafft.
Heftig, oder?
Aber ich denke, es kommt doch von den Eltern, oder?

Hat denn die Lehrerin wirklich von "Problemen" gesprochen!?Also wörtlich?

Oder hat sie Deine Tochter halt da ihre beste Schülerin abgespeichert und wollte nun damit zum Ausdruck bringen, daß auch sie jetzt ab und zu mal Fehler macht!????

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Probleme ? Sicher nicht!

Antwort von Ebi-Mama am 27.05.2005, 10:22 Uhr

Deine Tochter macht sich doch prima. Die Lehrerin scheint da etwas übereifrig zu sein. Wenn mein Sohn (2. Klasse) diese als Lehrerin hätte, wäre er wahrscheinlich schon auf der Sonderschule. In Deutsch hat er auch schon mal 3er und irgendeinen (Flüchtigkeits-)Fehler in Mathe hat er auch.
Laß Dich bloß nicht verrückt machen. Und lob Deine Tochter immer kräftig, die Lehrerin scheint das ja eher nicht zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

?????????????

Antwort von ghostrider am 27.05.2005, 10:44 Uhr

Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.....die Meinung der Lehrerin. Steht sie vielleicht auf der Kündigungsliste und will durch besonders gute Lernergebnisse ihrer Schüler auf sich aufmerksam machen?
Mach dir keine Sorgen und beobachte die weiteren Ergebnisse deines Kindes. Sollte sie jetzt tatsächlich noch weiter abfallen, wäre vielleich zu ergründen, warum auf einmal. Aber solange sie noch am oberen Limit ist....
Alles Gute für euch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sonnenwunder

Antwort von chrissyf.71 am 28.05.2005, 18:04 Uhr

Hallo Sonja!

Wann ist denn "Dein" Jonas geboren??? Der Sohn einer Bekannten heisst auch Jonas und ist auch 9/97 geboren.

Bei uns gibt es bereits zum Ende des ersten Schuljahres Noten in Mathe und Deutsch, der Rest erfolgt als Beurteilung. Zum Halbjahr der 2.Klasse kommen noch 2 andere Noten hinzu, Rest Beurteilung und zum Jahreszeugnis 2.Klasse gibt´s nur noch Noten!

Ich denke, viele Kinder werden einfach von zu Hause auf Gymnasium oder ähnliches getrimmt.

Ein Mädchen aus meiner damaligen Grundschulklasse (kam 1978 zur Schule) wusste bereits seit der 1.Klasse, dass sie zum Gymnasium MUSS, weil sie ja Kinderärztin wird. Eine Note schlechter als 2 war für sie der Weltuntergang und sie brach in der Klasse in Tränen aus. Natürlich ging sie auf´s Gymnasium und wurde Kinderärztin.

Meine Tochter möchte auch Kinderärztin werden. Sie weiss auch, dass man dafür lange zur Schule muss, aber sie hat Freizeit, jeden Mittag ab 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Ein mir bekannter Lehrer, der unsere Klassenlehrerin auch kennt, meinte, nachdem ich mit ihm gesprochen hatte, dass Frau S. einen sehr hohen Anspruch an Janina hat, weil sie ihre beste Schülerin sei und auch erwarte, dass dieser Anspruch erfüllt wird.

KL@sonnenwunder
Bei uns gibt es bereits zum Ende des ersten Schuljahres Noten in Mathe und Deutsch, der Rest erfolgt als Beurteilung. Zum Halbjahr der 2.Klasse kommen noch 2 andere Noten hinzu, Rest Beurteilung und zum Jahreszeugnis 2.Klasse gibt´s nur noch Noten! Ich denke, viele Kinder werden einfach von zu Hause auf Gymnasium oder ähnliches getrimmt. Ein Mädchen aus meiner damaligen Grundschulklasse (kam 1978 zur Schule) wusste bereits seit der 1.Klasse, dass sie zum Gymnasium MUSS, weil sie ja Kinderärztin wird. Eine Note schlechter als 2 war für sie der Weltuntergang und sie brach in der Klasse in Tränen aus. Natürlich ging sie auf´s Gymnasium und wurde Kinderärztin. Meine Tochter möchte auch Kinderärztin werden. Sie weiss auch, dass man dafür lange zur Schule muss, aber sie hat Freizeit, jeden Mittag ab 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Ein mir bekannter Lehrer, der unsere Klassenlehrerin auch kennt, meinte, nachdem ich mit ihm gesprochen hatte, dass Frau S. einen sehr hohen Anspruch an Janina hat, weil sie ihre beste Schülerin sei und auch erwarte, dass dieser Anspruch erfüllt wird.

LG!
Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @all - Danke für eure Antworten!

Antwort von chrissyf.71 am 28.05.2005, 18:06 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Wollte mich für eure Antworten bedanken! Hab mir im Verlauf der Woche doch schon etwas Gedanken gemacht, aber mit einem Telefonat mit der Mama von J.´s Freundin, die am Montag ebenfalls zur Elternsprechstunde war, war ich doch ein wenig beruhigt.

Ich denke einfach mal, die Dame, eine ältere Lehrerin, die in 2 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand geht, ist wohl ein wenig mit den Zwergen (6 - 8 Jahre) etwas überfordert, zumal es in der Klasse auch einige Problemkinder gibt.

Die andere Mama bekam nämlich fast das gleiche Gespräch gehalten wie ich, von wegen, P. wäre zur Zeit total zickig, wie alle Mädchen, sie hätte Probleme in Mathe (P. hatte "nur" 30 von 36 Punkten) usw.

Ich denke mal, sie ist einfach nur erledigt, weil sie, wie wir alle auch, nicht weiss, wie es mit der Schule weitergeht und will, bevor sie nun in Ruhestand geht, noch die bestmöglichsten Ergebnisse erzielen.

LG!
Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sonnenwunder

Antwort von sonnenwunder am 28.05.2005, 21:15 Uhr

Hallo Chris!

Jonas ist am 18.09.geboren :-)

Er ist -da er ja nun nicht gesprungen ist- auch unter den besten in der Klasse.
Ich denke mal, da ich ja auch Abi habe und studiert, wird er es auch aufs Gym schaffen, zumindest wo er jetzt schon so gute Leistungen hat.
In der Grundschule fiel mir auch immer alles so zu ;-)

Bei unserem 2.wird es sicher anders aussehen, Lukas kommt dieses Jahr zur Schule, müßte eigentlich aber in die Vorschule, da er auditive Wahrnehmungsstörungen hat und zudem gerade erst 6 geworden ist (die hat unsere alte SPD Landesregierung aber ab genau kommendem Schuljahr gestrichen... :-(


Hier in NRW gibt es erst im 3.Schuljahr Noten und die SPD hat noch schnell vor ihrer Wahlschlappe letzte Woche sogar die Benotung zum Halbjahresende gekappt.D.h. die Kinder bekommen erst zum Ende der 3.Klasse das erste Mal Noten, bis dahin "nur" ausformulierte Beurteilungen.
Genau mit dem Zeugnis aber müssen sie sich schon für die weiterführenden Schulen entscheiden und anmelden!

Finde ich heftig und hoffe, daß die CDU zumindest das schnell wieder ändert (bin aufgrund der katastrophalen Schulpolitik sogar Parteimitglied geworden und im Vorstand der Frauen Union...;-))

Bevor es noch länger wird.
Ich glaube, Du kannst echt stolz auf Deine Tochter sein.
Und nach Meinung Eures befreundeten Lehrers sieht man den Ausspruch Eurer Lehrerin ja auch vor einem anderen Hintergrund.

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Safety Light

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.