1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kerstin Nie. am 30.01.2003, 15:04 Uhr

Nochmal wegen Vorschule...

Hallo!

Ich habe beim Kinderarzt angerufen und einen termin klargemacht, daß sie die Schulfähigkeit von Merlin auch noch einmal testet. Dann werde ich morgen die Leiterin der Psychomotorik befragen, was sie dazu meint.
Wenn mir alle bestätigen, daß Merlin noch nicht reif genug ist oder Probleme bekommen wird, werde ich das mit der Vorschule durchziehen. Das habe ich meinem Mann schon gesagt.
Wir werden uns dann die Vorschule anschauen und dann WIRD er dahin gehen!
Ich habe meinem Mann gerade gesagt, daß ich danach entscheiden werde, was für MERLIN am Besten ist und nicht danach, was ander denken oder sagen könnten oder das der Cousin schon zur Schule kommt.
Falschen Stolz werde ich nicht dulden!!!
Ich werde auf jeden Fall für Merlin kämpfen. Ist zwar doof, das ich da praktisch alleine vorstehe, aber bitte, wenn der Herr meint, bockig sein zu müssen...ich kann genauso bockig sein (erinnert mich irgendwie an Kinder...).
Pah!!!
Danke für eure aufmunternden Worte!!!

Ciao, Kerstin!

 
5 Antworten:

Re: Nochmal wegen Vorschule...

Antwort von monika 77 am 30.01.2003, 18:36 Uhr

Hallo,
toll, dass du so dahinter stehst. Da kann sich dein Mann ´ne Scheibe abschneiden.
Nein ehrlich, für die Kinder ist es wichtig, das die Eltern zu ihnen stehen.
Alles Gute!

lg monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal wegen Vorschule...

Antwort von suermel am 30.01.2003, 22:35 Uhr

brvo Kerstin!
ich finde es toll das du dein Kind Ernst
nimmst und Ihm nur das beste bieten willst! ist wirklich das aller beste
die möglichkeiten die es gibt
für Kinder die überfordert wären zum einschulen auch auszunützen!
machs gut und viel Ktaft und Geduld mit deinem Mann! LG silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal wegen Vorschule...

Antwort von Katja + Fabio (Berlin) am 31.01.2003, 11:11 Uhr

Hallo Kerstin,

also ich kann Dir nur zuraten! Vorschule ist absolut nichts negatives, ich sehe das als etwas äußerst positives. Wenn Ihr (oder Du) die Wahl habt zwischen Vorschule im KiGa oder in der Schule dann würde ich die Schule nehmen, da die Förderung dort besser ist (ist jetzt meine persönliche Meinung!)
Mein Sohn geht jetzt auch in die Vorschule seit dem Sommer (vorher war im KiGa für ein knappes halbes Jahr in der Vorschulgruppe). Ihm gefällt es gut. Die machen einfach unheimlich viel und es ist eine super Vorbereitung für die Schule.
Mein Sohn 4/97 hätte nicht in die Vorschule gemußt - ICH habe mich ganz bewußt dafür entschieden. Auch die Ärztin bei der Schulreifeuntersuchung hatte Ihn letzten Mai als schulreif eingestuft.
Du siehst also das Vorschule nichts negatives hat und auch nicht nur für Kinder gemacht ist die noch nicht schulreif sind (bei uns ist nur 1 Kind von 16 dabei was schon ein Jahr älter ist, alle anderen sind erst in diesem Sommer "Muß-Kinder" und einige sogar "Kann-Kinder")
Vielleicht hilft Dir das jetzt auch Deinen Mann vielleicht doch noch vom Gegenteil zu überzeugen. Ich drück Dir die Daumen!!!

LG KATJA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vorschule...

Antwort von Benedikte am 31.01.2003, 16:22 Uhr

Ich weiss auch nicht, wo das Problem liegt. Unser Großer, letzten Sommer als Kannkind eingeschult, hat auch im letzten halben Jahr davor die Vorschule besucht.Er war davor in einer Kitagruppe, wo viele psychisch auffällige Kinder waren, sprachverzögert, ads, so dass die Kita eine pure aufbewahrung war und keine kindgerechte Förderung. Wir haben ihn dann in die der Grundschule angegliederte Votklasse gegeben.Dort haben die Kinder Sachen gemacht, die eben auf die Schule vorbereiten, viel gemalt, gebastelt, Gruppenarbeit etc.Ich fand es ok- leider ist die Vorschule um 14.00 Uhr aus, das geht kaum, wenn man berufstätig ist. Und davon, dass der Vetter als Kannkind geht, darfst Du Dich nicht beeinflussen lassen. Ich weiss, wie schwer das ist, weil wir lange überleggt haben, ob wir unser Juli- Kannkind einschulen sollen.NAchdem dann aber sein Cousin als November- Kannkind eingeschult werden sollte und die das auch großaertig verkündet haben, konnten wir auch nicht mehr anders. Da wird man so richtig gegeneinander ausgespielt, auch wenn genau das keiner will. Also nochmal: Ich weiss nicht, wo das Problem mit der Vorschule liegt.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal wegen Vorschule...

Antwort von Trollmama am 02.02.2003, 12:12 Uhr

Hallo Kerstin!
Ich kann Dir auch nur raten, nicht auf Deinen Mann zu hören.
Es geht hier nicht um Deinen Mann, was die Nachbarn, seine Arbeitskollegen, die Cousins, oder sonst wer sagen bzw. denken. Es geht schlicht und einfach um Euren Sohn und was das Beste für IHN und NICHT für Deinen Mann ist.
Gerade die Motorik ist in der Schule extrem wichtig. Denn wie soll Euer Sohn das Erlernte aufschreiben, wenn er es motorisch nicht kann? Vielleicht geht es die ersten paar Wochen gut, aber dann ist für Euer Kind der Frust vorprogrammiert.
Ich habe noch ein paar Worte an Deinen Mann: Vater zu sein bedeutet nicht, nur dann stolz auf seinen Sohn zu sein, wenn alles glatt läuft. Denn das kann jeder, dazu braucht es nicht viel.
Vater sein bedeutet, seinem Kind zu helfen, wenn es Schwierigkeiten hat. Es zu unterstützen, wenn es Hilfe braucht. Zu ihm zu stehen und es so zu akzeptieren, wie es ist. Egal wie es sich entwickelt, ihm immer zu zeigen, wie stolz man auf sein Kind ist. Hinter seinem Kind zu stehen und bei Bedarf auch vor ihm, um es zu schützen.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.