1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von 19Melinda87 am 22.12.2019, 20:27 Uhr

Nabelbruch OP beim Großen

Hey,
Ich war letztens mit meinem Großen (5 wird bald 6) zur Schuluntersuchung. Wir wussten zwar schon länger, dass er einen Nabelbruch hat aber die Ärztin hat deutlich gemacht, dass es ein sehr großer ist und dass der operiert werden muss.
Daraufhin waren wir bei einem Chirurgen und der hat uns das selbe geraten, woraufhin wir einen OP Termin vereinbart haben (Mitte Januar).
Ich mache mit aber ein wenig Sorgen was die Schmerzen und das Resultat anbelangt, weil ich ja will, dass es am Ende auch gut aussieht. Der Arzt meinte es könnte hinterher etwas seltsam aussehen, weil er auch viel überflüssige Haut am Bauchnabel hat, die sich so nicht einfach entfernen lässt.
Hat da jemand Erfahrung? Wie wird sein Bauchnabel danach ungefähr aussehen, kann da jemand sich zu äußern (vielleicht auch Bilder)?

(Auf dem Bild sieht man seinen Bauchnabel)

Bild zum Beitrag anzeigen
 
6 Antworten:

Re: Nabelbruch OP beim Großen

Antwort von sunnydani am 23.12.2019, 9:58 Uhr

Ich kann dir leider keine Erfahrung zur OP schildern, wollte euch aber alles Gute dafür wünschen!

Mein Großer hatte als Baby einen Nabelbruch, der aber von alleine verheilt ist.
Ich denke aber, wenn es nötig ist, muss es sowieso gemacht werden und es wird sicher auch bei jedem etwas anders sein. Ich wünsche euch, dass ihr dann ein gutes Ergebnis habt und alles so läuft, wie es soll!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nabelbruch OP beim Großen

Antwort von Lillimax am 23.12.2019, 14:25 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat auch einen Nabelbruch in etwa dieser Größe. Im Gegensatz zu Euch rieten gleich zwei Ärzte uns, mit der OP bis nach der Pubertät zu warten, also bis die Bauchdecke ausgewachsen ist.

Ich würde an Deiner Stelle vielleicht noch eine weitere Meinung einholen. Eine Vollnarkose bei Kindern verändert auf Monate hinaus nachweislich das EEG, sie beeinträchtigt das Gehirn, auch wenn es sich wieder erholt. Man sollte das nur machen, wenn es absolut nicht anders geht.
Der Chirurg berät vielleicht zudem ganz objektiv, sofern er in irgendeiner Verbindung zu der Klinik steht, in der operiert werden soll. Kliniken sind GmbHs, sie leben von vielen OPs - und man muss bedenken, dass 50 % aller OPs in Deutschland laut Studien überflüssig sind.

Unser eigener Arzt sagt: Immer eine Zweit-, notfalls sogar eine Drittmeinung einholen, wenn es um die OP bei einem Kind geht. Und dann dem Rat folgen, der am wenigsten invasiv ist.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nabelbruch OP beim Großen

Antwort von niklas2006 am 23.12.2019, 22:12 Uhr

Ich kann nur aus eigener Erfahrung reden, bei mir wurde ein Nabelbruch vor einigen Jahren operativ gerichtet. Ich bin morgens ins Krankenhaus, bekam eine Vollnarkose gegen 8 Uhr und gegen 12 Uhr durfte ich wieder nach Hause. Die Schmerzen waren schon recht unangenehm, liegen und sitzen ging, aber anfangs laufen und noch einige Tage aufstehen war ziemlich schmerzhaft.
Der Bauchnabel sah danach wieder "normal" aus, beim genaueren Hinschauen sieht man eine feine Narbe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nabelbruch OP beim Großen

Antwort von aeonflux am 24.12.2019, 13:46 Uhr

Hallo,
mein mittlerweile 11 jähriger Sohn hat einen vergleichbaren Nabelbruch. Der Kinderarzt hält eine OP nicht für unbedingt notwendig, sagt aber, ein Chirurg würde es wohl operieren wollen. Bei der Einschulungsuntersuchung hat es keinen gestört. Der Kinderarzt sagt, wenn Junior irgendwann mal geplant operiert werden muss, könnte man in einer gut organisierten Klinik beides zusammen machen. Zum Beispiel mit Polypen zusammen oder natürlich Blinddarm.
Wenn meinen Sohn das irgendwann stört, wird es gemacht, aber er ist auch schon 11...
Es gibt natürlich ein geringes Risiko von unbehandelten Nabelbrüchen, die der Kinderarzt aber für sehr gering hält.
Viele Grüße und alles Gute
Aeonflux

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nabelbruch OP beim Großen

Antwort von mh76berlin am 26.12.2019, 23:05 Uhr

Hallo,

ich würde dir empfehlen, den Nabelbruch operieren zu lassen. Unabhängig von den gesundheitlichen Risiken eines bestehenden Nabelbruchs ist auch das Aussehen des Nabels zu beachten.
Ich hatte als Kind auch einen (nicht-operierten) Nabelbruch, der dem deines Sohnes sehr ähnlich war. Immer wieder musste ich mir Kommentare von Mitschülern (beim Umziehen beim Sportunterricht) oder im Freibad anhören wie "Guck mal, was der für einen komischen Nabel hat" oder "Bei dir steckt wohl noch die Nabelschnur drin" oder "Hast ja noch einen Babybauchnabel".
Als Erwachsener hab ich meinen Nabelbruch operieren lassen, das Ergebnis ist perfekt. Der Nabel ist normal nach innen, die Narbe ist direkt am Nabelrand und praktisch nicht zu sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nabelbruch OP beim Großen

Antwort von nils am 02.01.2020, 18:22 Uhr

Ich hatte von der Schwangerschaft einen Nabelbruch, der operiert wurde.
Hatte kaum Schmerzen und der Nabel sieht schön aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.