*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von schnecke1 am 25.06.2012, 15:27 Uhr

morgen Schuleingangsuntersuchung

Hallo!

Morgen hat mein Sohn (wird im Okt. 6 Jahre alt) die Schuluntersuchung, dann wird feststehen, ob er als Kann-Kind (wobei bei uns bis Ende Septmeber alle Pflichtkinder sind) in die Schule gehen wird. Die Schule hat unseren Antrag auf vorzeitige Einschulung schon genehmigt. Nun schauen wir, wie der Test morgen läuft. Ich glaub schon, dass er fit genug ist.

Bin zumindest aufgeregt...

 
6 Antworten:

Re: morgen Schuleingangsuntersuchung

Antwort von liha am 25.06.2012, 15:32 Uhr

Warum macht ihr das?

Daumen sind gedrückt!

Antwort von krummenau am 25.06.2012, 17:03 Uhr

Ich frage nicht, warum Ihr das macht. Ich gehe davon aus, daß Ihr gute Gründe habt, so wie wir damals (jetzt schon Ende 2. Klasse). Wenn Stichtag Ende September ist, seit Ihr mit Oktober ja eh noch sehr zeitnah dran.
Auch ich war sehr aufgeregt, wie die Schuleingangsuntersuchung ausfallen würde, zumal der Kiga ihn absolut nicht für schulreif befunden hatte. Bei uns lief dann alles bestens und genau das wünsche ich für Euch auch - und dann einen guten Schulstart!
Laß Dich nicht verunsichern, wenn man ein Kann-Kind einschult, sollte man sich ein dickes Fell zulegen. Ich habe mir da schon viel anhören müssen. Das wünsche ich Euch allerdings wiederum nicht!
LG von Silke

@liha

Antwort von schnecke1 am 25.06.2012, 17:46 Uhr

Alle Freunde sind Pflichtkinder, er ist noch der einzige Junge in seiner Kiga-Gruppe, der bleiben würde. Außerdem denke ich, dass er im nächsten Jahr zu weit wäre. Er zählt mir schon jetzt fehlerfrei bis 100, rechnet plus bis 12. Aber sogar teils ohne die Augen auf dem Würfel abzuzählen oder die Finger zu Hilfe zu nehmen. ER will von mir wissen wie die Zahlen gehen und die Buchstaben. Er schreibt dann die Namen der Familie.

Ich möchte nicht, dass er dann im nächsten Jahr erst geht und es dann evtl nach 6 Wochen heißt, er ist zu gut und muss ne Klasse überspringen.

Außerdem finde ICH das persönliche Umfeld also seine Freunde wichtig.

Und: Der Kiga kann nichts bieten, was ihn im kommenden Jahr weiterbringen würde.

Für uns genug Gründe ihn zu schicken.

Einschulung ist auch erst der 08.September in Niedersachsen... also sehr spät!

Viele Grüße

@krummenau

Antwort von schnecke1 am 25.06.2012, 17:50 Uhr

Danke!!!

Ich hab schon jetzt ein paar Leute, die mich fragen warum und meinen es wäre noch nicht richtig. Aber ich glaub, es ist richtig!!!

Den Kiga frag ich nicht nochmal, die möchten aufgrund weniger Anmeldungen und einer evtl Schließung einer Gruppe, alle Kann-Kinder behalten. Die sind eh eher für späte Einschulung!

Ich glaub er kann es gut schaffen. Soziale Kompetenz hat er, die Anforderungen sprachlich und so, sind auch gegeben. Er will auch und will von uns viel wissen, Buchstaben und Zahlen z.B.

Aber bei mir im Umfeld sind die meisten dafür, dass ich ihn einschule... Logopäde schon letztes Jahr, der Lehrer der Musikschule, Freundinnen, die ihn erleben.

Werd morgen berichten!

LG

Immer dieses Drama........

Antwort von Caot am 26.06.2012, 10:23 Uhr

.....bei uns wäre ein Oktober-Kind zwar auch ein Kann-Kind (Stichtag der 30.09.), aber wo ist denn da das Problem? Immer diese dummen Fragen nach dem WARUM?

Ich denke, wenn man das macht, hat man sich schon seine berechtigten Gedanken vorher gemacht und so eine Entscheidung wird in den meisten Fällen überlegter angetreten als andere.

Immer dieses entzerren von Postings, furchtbar.

Also schnecke1, viel Erfolg und einen guten Schulstart. Grüßle

nochmal an Schnecke1

Antwort von krummenau am 26.06.2012, 13:17 Uhr

Siehst Du, genau die Gründe, die Du unter Deinem Posting an liha aufgeführt hast, trafen bei uns auch zu, daher haben wir ihn auch vorzeitig einschulen lassen. Und das war bei uns gut so - Du kennst Dein Kind am Besten, dann wird das bei Euch auch passen. Gegenstimmen wird es immer geben, da muß man dann halt drüberstehen.
Auf den Kiga habe ich auch nichts (mehr) gegeben. Die sind bei uns auch ganz generell gegen die Einschulung von Kann-Kindern, ohne das einzelne Kind zu betrachten. Klar, sie müssen ja schon alle "Großen" gehen lassen, die schulpflichtig sind. Aber wer gibt schon gerne ein (fast genauso großes) Kann-Kind freiwillig her, das sauber und trocken ist, die Regeln kennt, kleine Hilfsarbeiten erledigen kann, gut im Kiga sozialisiert ist, gegen einen ganz neuen meist knapp Dreijährigen, den man erstmal mit viel Aufwand im Kiga sozialisieren muß, ihm bei vielen Dingen noch helfen muß. So sieht der Tausch nämlich üblicherweise aus. Da versucht man sich schon die Kann-Kinder bis zur Schulpflicht zu halten. Daß das manchen Kindern nicht gut tut und es außer einem zu frühen genausogut auch einen zu späten Einschulungszeitpunkt geben kann, wollte man in unserem Kiga nicht hören. Gefördert wurden die Kann-Kinder aber auch nicht, wo es doch völlig normal ist, daß man sich gegen Ende des Kiga langweilt.
Ihr macht das schon richtig!
LG von Silke

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Schuleingangsuntersuchung

Hallo zusammen! Unsere Große kommt dieses jahr in die Schule, heute hatten wir die Schuluntersuchung. Sie hat den Hörtest, Augentest ohne probleme gemeistert, nach dem sie aber zahlen und Wörter bzw. Sätze wieder holen sollte brach sie in Tränen aus und machte nicht mehr ...

von Jenn 06.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schuleingangsuntersuchung

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.