*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von bine* am 24.09.2003, 10:10 Uhr

Meinungsumfrage, ich weiß nicht was ich machen soll!

Also ich sitze da und weiß nicht was ich machen soll. deshalb würde mich mal Eure Meinung interessieren, bzw wie ihr das macht:

Meine Große Tochter kam jetzt in die Schule und ist mittags eigentlich ziemlich fertig. Sie hört dann viel Schallplatte und beschäftigt sich ruhig in ihrem Zimmer oder will Bilderbücher vorgelesen bekommen oder will etwas mit mir basteln. Die ersten 6 Lebensjahre von ihr waren wir sehr viel draussen und auch jetzt scheuche ich meine Töchter (und mich) nachmittags raus und wenn es nur für eine Stundee ist. Allerdings merke ich auch das es nicht mehr sein darf. Am Montag waren wir 2,5 Std spazieren (Naturmaterialien sammeln) und da war meine Große groggy. Nun gehen ein paar Mädels turnen und Patricia ist die letzten 2 Jahre nicht mit da sie lieber in den miniclub wollte der zur selben Zeit ist. Jetzt käme sie in eine anderes Turnen das mittwochs mittag ist von 15.00-16.30 Uhr.Da war sie letzte Woche und hat es sich angeschaut, sie hat wohl auch gut mitgemacht aber gestern meinte sie sie will da heute nicht hin. Da wir dieses andere Turnen schon mitgemacht haben ab und zu (dann war sie mal krank, dann waren wir in Urlaub) müßte ich sie langsam anmelden (45,-€ im Jahr). Aber ich weiß halt nicht recht was ich machen soll. Ich machen soll, meine tochter würde ab und zu hingehen, dafür ict mir aber der Spaß zu teuer. Sie steht jeden morgen um 6.30 Uhr auf und hat von 7.45-12 Uhr Schule. Danach Hausaufgaben und macht in der Schule noch einen Flötenkurs mit (auf eigenen Wunsch!) der aber während der Schulzeit vormittags ist.Wir sind also jeden Tag gegen 13.30Uhr fertig mit ihren "Pflichten" und dann kommt die Kür. Dienstags hat sie Chor von 15.45-16.15 Uhr der ihr auch Spaß macht.Das ist alles. Sie ist halt nicht soo die Sportbegeisterte. War sie noch nie, sie kann was man von ihr verlangt, aber die ach so sportliche ist sie nicht und ich bezweifle das sie das im Turnen dann mittwochs mittags wird.


Jetzt meine Frage, was meint ihr? Soll ich die entscheidende sein und sagen: hör zu, du bist halt mehr musikalisch begabt. laß das Turnen sausen und lerne Deine Flöte und wir gehen weiterhn halt viel an die frische Luft, oder soll ich ihrem mehr als halbherzigem "Ja, ich gehe halt weiterhin in Turnen" nachgeben. Inzwischen ist da ja auch nur noch ein Mädchen aus ihrer Klasse. Und mit der Mutter könnte man sich die Fahrerei teilen.
Auf der anderen seite will Patricia noch Gitarre lernen wo ich aber sage erst so mit 10 jahren und bisdahin soll sie halt Flöte spielen. Sie ist recht klein für ihr Alter und paßt noch nicht hinter die Gitarre;-) Und ich habe jetzt erfahren das sie in der dritten Klasse dann eh 4 Std Schulsport wöchentlich haben und dann nochmal 2 Stunden Turnen dazu? Wird das dann nicht zviel und ich muß sie dann in 2 jahren eh wieder abmelden?

Also her mit euren Meinungen

Danke schon mal

lGbine

 
6 Antworten:

Nachtrag

Antwort von bine* am 24.09.2003, 10:12 Uhr

Ihre Begabungen liegen halt mehr auch im künstlerischen, sie bastelt total gerne und sehr gut und mit einer riesen Ausdauer, aber Bastelkurse gibt es leider nicht;-)

lg bine

Re: Nachtrag

Antwort von Jeannette Malina am 24.09.2003, 11:16 Uhr

Hallo,

die Kleine hat einen vollen Tag. Schule ist ARBEIT, egal ob sie leicht oder schwer fällt. Es ist eine Anstrengung und die Umstellung zum Schulkind fällt nicht allen so leicht. Wenn das Mädchen zum Flötenunterricht geht und auch noch zum Chor, dann ist das doch völlig ausreichend. Es muß auch Raum für Muße und nichts-tun geben. Der Vormittag in der Schule ist fest verplant. Ein Vormittag in dem nur vorgeschriebene Dinge gemacht werden dürfen. Warum sollte ein Kind dann, das nicht einen ausgeprägten Bewegungsdrang hat, dann auch noch zum Turnen gehen. Wieder Zeit die mit irgendwelchen Regeln verbunden sind. Wenn die Kleine nur halbherzig dort hingeht, dann wird es ihr auch keine Freude machen. Vielleicht kommt es ja noch, dass das Turnen ihr Spaß macht. 2 Arbeitsgemeinschaften in einer Woche sind auch eigenbtlich genug.
Vielleicht fühlt sie sich auch etwas geschwächt, wenn Kinder wachsen kann der Blutdruck in den "Keller" gehen.
Meine Tochte, die übrigens auch Patricia heißt, ist viel fröhlicher und aktiver geworden, nachdem sie nur eine AG besucht und nach den Haushaufgaben ihren Tag verplanen und auch mal vertrödel kann.

LG.
Jeannette

Re: Meinungsumfrage, ich weiß nicht was ich machen soll!

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 25.09.2003, 9:44 Uhr

Hallo

Florian geht jetzt auch seit 4 Wochen zur Schule und ist mittags auch ziemlich geschafft. Schule ist halt anstrengend :-)
Nur bei uns ist es genau anders herum. Flo braucht den Sport um abzuschalten. Er ist schon immer sehr gerne und viel in der Turnhalle gewesen (seine kleine Schwester übrigens auch).
Er geht Di. 2 Std. zum turnen (eine davon mit seiner Schwester da die Stunde für die "großen" Kinder genau im anschluß ist)
Mi.ist 2 Std zum Abenteuersport
Fr. spielt er 1 Std. Handball
auserdem möchte er noch 1 mal in der Woche zum Schwimmen, so wie unsere Zeit es zulässt machen wir das auch.
Bei uns im Sportverein ist das Angebot recht umfangreich.
Viele Mädchen bei uns im Ort turnen auch nicht soo gerne gehen aber gerne zum Tanzen. So haben sie auch genug Bewegung, was ja auch wichtig ist wenn sie in der Schule viel sitzen und was am wichtigsten ist, sie haben Spass.
Vielleicht wäre das ja was für deine Tochter.
Ausserdem ist es bei uns so das man alles was angeboten wird auch genutzt werden kann. Wenn also ein Mädchen sich heute überlegt das es doch mal zu turnen gehen möchte kann es das tun. Allerdings kostet der Verein bei uns auch 124 € im Jahr, aber für die ganze Familie.

LG
Marion mit Flo & Nessi

Nur nicht zu viel Freizeitstress. Sie hat genug zu verarbeiten im Moment.

Antwort von KH am 25.09.2003, 17:40 Uhr

Wenn also nicht medizinische Gründe dafür sprechen (z.B. Übergewicht oder Bewegungsmangel) würde ich meine Tochter jetzt noch nicht drängen. vielleicht doch mit ihr Radfahren oder schwimmen gehen.

Re: Meinungsumfrage, ich weiß nicht was ich machen soll!

Antwort von Claudia B am 25.09.2003, 18:42 Uhr

Hallo Bine,

also ich würde da auch eher Nein zum Turnen sagen, da es ja für Deine Tochter auch nicht lebensnotwendig zu sein scheint :-).

Wichtig ist doch nur, dass Dein Kind ausgeglichen und zufrieden ist und das scheint sie mir -nach Deiner Beschreibung der Nachmittagsbeschäftigungen- ja auch zu sein. Manche Kinder malen gern, andere hören gern Cassette, wieder andere basteln oder lieben eben sportliche Betätigung.
Ich denke, die Kinder suchen sich in dem Alter schon genau das aus, um zu entspannen, was ihnen wirklich gut tut und daran ist doch bei Deiner Tochter wirklich nichts verkehrt. Sie ist zudem noch musikalisch aktiv, das genügt vollkommen. Sei froh, dass Ihr genug Zeit habt, um bei entsprechender Witterung draußen zu spielen, zu spazieren, zu wandern, etc. Aber eben immer dann, wenn man es auch möchte, also SPONTAN.

Unsere Tochter geht nun auch seit 2 Wochen zur Schule, hat einmal pro Woche 1 Std. Kindertanzen und geht einmal zum Schwimmmen ins DLRG (dies ist Montags abends als Ausklang zum Tag auch superschön). So, damit ist es aber auch genug, wir möchten ja auch mal Kinder einladen, besuchen, einkaufen gehen, etc. Oder auch mal gar nichts machen. Sollte sie nun auch noch Musik machen wollen, hätte ich echt schon ein Problem, ob das nicht langsam zu viel wird. Aber noch ist es ja nicht so weit :-)))

Ich denke, man muss sich da keinem Zwang unterordnen, nur weil die meisten Kinder in irgendeiner Art einmal pro Woche Sport machen. Das wird halt nun mal am häufigsten angeboten, viele Kinder lieben es, aber nicht alle Kinder sind gleich.

Liebe Grüße
Claudia

PS. Ach ja und noch was zu dem "in der dritten Klasse.." Ich finde, es spricht nichts dagegen, ein Kind mal für 1 Jahr irgendwo anzumelden, man kann doch bei 6jährigen Kindern nicht davon ausgehen, dass das, was ihnen heute Spaß macht, auch in 2 Jahren noch so ist. Also da würde ich mir momentan keine Gedanken drum machen.

Danke!

Antwort von bine* am 25.09.2003, 20:10 Uhr

Meine Tochter hat sich dagegen entschieden, wobei ich eigentlich sehr froh darüber bin. Denn ich bin eigentlich auch der Meinung das die Schulee sie einfach zusehr schlaucht alss das sie mittags auch noch etwas machen müsse. Sollte sich das dann ändern kann ich sie immer noch zum Schwimmkurs chauffieren;-) Das wäre wahrscheinlich besser. Aber auch die letzten Tage haben mir bewiesen das sie ihren Freiraum braucht...

lG bine

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.