1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von bobbelsche am 22.02.2008, 16:19 Uhr

Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Also wie geht es euch !? Ich mag noch gar nicht das mein "kleiner" in die schule kommt. Dann fängt erst richtig Stress an oder!Jetzt ist alles noch so entspannt er schläft so lange er will. Freizeit wird ja mit Sicherheit auch weniger für uns alle.

 
9 Antworten:

Re: Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Antwort von Eleanamami am 22.02.2008, 17:26 Uhr

Ich kann deine Ängste verstehen....die Einschulung hat sowas von " hinaus ins Leben schicken".....Aber vielleicht wird die Schule auch eine interessante und aufregende Zeit für dein Kind und dann auch für dich!!!!!!!!!!!!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Antwort von sylv am 22.02.2008, 17:34 Uhr

ich kann nicht viel unterschied zum kiga erkennen. die kinder gehen wie immer um 7.30 uhr aus dem haus, der kleine in den kiga, die große anschl. in die schule. ups doch ein unterschied, anstatt krümmelmonster gehen sie jetzt bis 14 uhr zu meinen eltern. hausaufgaben ist ein witz, finde nicht das sie weniger freizeit haben. das 1. schuljahr ist total locker u. unserer tochter tut die schule so gut.
nur keine angst, du wirst sehen das die umstellung überhaupt kein problem ist u. nach dem 1. elterngspräch wirst du super stolz sein auf dein kind. so ging es mir nämlich heute, hätte nie mit so einem positiven feetbeeck der lehrerin gerechnet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Antwort von TineS am 22.02.2008, 21:19 Uhr

oh ich finde vieles einfacher als während der KIGA zeit. Mein großer ist nun in der 2. Klasse. Er kommt halt früher heim als seine KIGA geschwister. Das war am Anfang ne umstellung für mich. Vorallem wenn 2 mal die Woche dieSchule um 10.55 schon aus ist.

Aber nach der Schule ißt er, macht Hausis und ist dann oft den ganzen nachmittag nicht mehr zu sehen, weil er zu Freunden unterwegs ist. Er ist so selbständig geworden, kommt pünktlich heim usw.

Im herbst kommt mein 2. in die Schule. Da bin ich schon gespannt wies wird, weil er ein anderer Typ ist. Aber Angst hab ich nicht davor.

lg tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Antwort von Philli am 22.02.2008, 22:19 Uhr

Hallo!

Also ich sehe das etwas anders, ich kann deine Angst schon ein bißchen verstehen. Ham, also ich find auch das es ne ziemliche Unstellung ist. Für meinen Sohn ist das viel stillsitzen und aufpassen auch echt nicht so einfach und er hat auch manchmal so viel Hausis auf das wir damit sehr viel Zeit verbringen müssen. Außerdem ist es schwieriger mit der kleinen Schwester, sie muß immer mit früh aufstehen, hat nie den Luxus länger schlafen zu dürfen. Und während wir uns durch die Hausis quälen muß sie sich leise in ihrem Zimmer beschäftigen...

Aber jetzt nach einem halben Jahr hat sich schon vieles eingespielt und es wird leichter. Er gewöhnt sich an die Schule und Hausis gehen immer schneller von der Hand und ich kann auch mal rausgehen zwischendurch.

Ich kann dir nur den ganz dringenden Tip geben: Ich hab mich Anfangs von dem Druck, der schon in der ersten Klasse auf die Kinder ausgeübt wird, anstecken lassen. Ich war ziemlich unsicher und hab denk ich auch von hier aus noch zusätzlichen Druck gemacht. (du mußt ordentlicher schreiben, das mußt du doch verstanden haben usw...) Aber davon bin ich kuriert und ich hab gelernt das ganze sehr locker zu sehen. Mein Kleiner Mann gehört zwar nicht zu den Überfliegern der Klasse - das muß er aber auch nicht. Und er macht seine Sache gut und ich bin stolz auf ihn.

Also, bitte versuch es auch so zu sehen, dein Kind muß sich ja auch an die Schule gewöhnen, genau wie du! Nur keinen Druck, das macht gar nichts besser!

Ich wünsch euch einen guten Schulstart und Liebe Grüße

Isa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Antwort von Hofi2 am 23.02.2008, 7:54 Uhr

Bei uns wars eher andersrum: KiGa beginnt hier um 8h, die Schule erst um 8h30. Annika geht gerne in die Schule und die Hausaufgaben macht sie in der Betreuung nach der Schule (bis 13h50).
Allerdings hat sie sie am Anfang natürlich zuhause machen müssen. Und die ersten Wochen waren hart: ich will keine Hausaufgaben machen ...
Aber das gibt sich und jetzt ist alles relativ locker.
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Antwort von Ebba am 23.02.2008, 11:04 Uhr

Verständlich, dass Du mit Unsicherheit dem neuen Lebensabschnitt Deines Sohnes entgegensiehst (das geht mir jetzt mit dem Uebertritt auf's Gymnasium auch ein wenig so und wohl den meisten, wenn Neuland betreten wird. Man möchte das Beste fuer sein Kind u. sorgt sich, dass man es nicht bekommen wird.
So hatte ich bei der Einschulung zwar keine Sorgen wegen Ueberbelastung, aber es hieß damals, dass die beiden zur Verfuegung stehenden Lehrerinnen "schwierig" seien, sozusagen eine Wahl zwischen Pest und Colera anstuende. Und - was war? Nix war. Unsere Tochter ist gut mit ihrer Lehrerin zu Recht gekommen, ebenso wie die meisten anderen Kinder in ihrer Klasse. Das gleiche gilt und galt fuer die Kinder der Parallelklasse.
Hausaufgabenstress hatten wir nie, wobei das gänzliche Fehlen von Stress in dieser Richtung wohl eher die Ausnahme ist. Dennoch, wirklich schlimm war es nur bei einem oder zwei der mir bekannten Kinder.
Das wir weniger Freizeit als im KiGa hatten kann ich auch nicht bestätigen, da die HA immer ruck zuck gemacht waren, Anfangs sogar schon in der Betreuung bist 13.00 Uhr. Auch war unsere Tochter, die im KiGa Mittagskind war sogar frueher zu Hause als zuvor und hatte so auch eher Zeit fuer Verabredungen.
Schau also optimistisch in die Zukunft, es wird schon werden. Und bedenke, dass sich Unsicherheiten und Ängste der Eltern auch auf die Kinder uebertragen können. Es macht also auch Sinn im Interesse des Kindes da an seinen Ängsten zu arbeiten und sie zu relativieren, was Du ja auch mit Deinem Posting hier schon versuchst, IMHO.
Lass Dich nicht verrueckt machen von den Horroszenarien die andere evtl. verbreiten. Meist ist es ja so, dass nur die reden, die Probleme haben, da sie diese ja auch lösen muessen, aber die, bei denen es gut läuft (lieber) den Mund halten, auch um nicht als Angeber dazustehen oder gar Luegner die ihr Kind mit den falschen Augen sehen oder auch um andere nicht zu frustrieren.


Liebe Grueße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es wird schon...

Antwort von Nathalie B. am 23.02.2008, 18:15 Uhr

Hallo,

Klar ändert sich einiges mit dem Schulanfang. Jedoch gibt es keinen besonderen Grund, Angts davor zu haben. Es sei denn, Dein Kind hat besondere Schwierigkeiten in irgendeinem Bereich (Gesundheit, Verhalten,.etc..). Dann würde ich diese Monate noch nutzen, um alles von Arzt und Co klären zu lassen.

Aber ansonstens gibt es keine so große Änderung zum KiGa, denn in beiden Fällen hat man einen gewissen Rythmus. Falls Du Dein Kind nie zur gleichen Uhrzeit zum Kiga bringst (Du erwähnst das lange SChlafen), würde ich auf jeden Fall das Kind an einer immer gleichen Uhrzeit gewöhnen.
Da ich wußte, dass die Schule um 7.30 anfängt, habe ich meinen Sohn im letzten Kiga-Halbjahr daran gewöhnt, spätestens um 8.00 im Kiga (anstatt früher um 8.30 Uhr) zu sein, damit er sich schon an eine frühere Uhrzeit gewöhnt.

Der neue Rythmus wird sich von alleine auch legen, so war es zumindest bei uns.

Wir haben uns alle auf den Schulanfang monatelang gefreut, ohne allerdings irgendwelche Versprechen zu machen. Da sie im Kiga reglemäßig Besuch einer Grundschullehrerin im letzten jahr hatten, wußte er auch ein bisschen, was auf ihn zukommt.

Komischerweise hat sich dieses Gefphl des Loslassens erst nach Schulanfang ei mir bemerkbar gemacht. Hier zum Spass, falls Du Interesse hast, 2 Links von September, die spiegeln, wie ich mich gefühlt habe...

http://www.rund-ums-baby.de/1.schuljahr/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=32905&forum=140

http://www.rund-ums-baby.de/1.schuljahr/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=33035&forum=140

ALles Gute!

Nat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Antwort von Pemmaus am 25.02.2008, 14:17 Uhr

Also Angst musst Du keine haben! Aber sicherlich macht man sich vorher so seine Gedanken!

Während ich ziemlich gelassen war, wollte mein Mann sein kleines Mäuschen nicht in die große böse Schule schicken ...

Aber du wirst sehen, es ist ähnlich wie bei der Geburt: Es ist trotz aller Zweifel und Ängste doch gut, wenn es endlich los geht!

In unserer Kiga-Gruppe waren die Eltern sich einig - die Kinder hatten alle irgendwie eine "Vorschulmacke" und lächtzten nur so nach geistiger Nahrung!

Allerdings gab es die nicht gleich beim Schulanfang sonder erst nachdem die Schule ein paar Wochen am Laufen war.

LG und gute Nerven bis dahin und... nutzt vor allem noch die "Freiheit", sofern vorhanden aus mit "heute mal nicht in den Kindergarten, sonder lieber ins Freibad" - sofern euch das möglich ist.

Pem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama hat Angst vor der ersten klasse!

Antwort von bobbelsche am 25.02.2008, 20:32 Uhr

Erst einmal vielen lieben Dank für den Zuspruch. Hört sich alles gut an, aber mulmig bleibt es mir trotzdem. Aber lassen Wir es mal auf uns zukommen, werde mich dann gerne mal wieder melden
Danke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.