1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Martina@ am 24.07.2003, 7:09 Uhr

Letzter KIKA Tag (Einschulung) für unsere Tochter brach gerstern Abend die Welt zusammen was kann ich nur tun?

Hallo,

unsere Tochter mußte sich gerstern von ihrem KIKA verabschieden, dass hat sie auch ganz toll gemacht und freute sich auf die Schule.
Gestern Abend im Bett fing sie an zu weinen und war kaum noch zu beruhigen!
Sie sagte mir: das sie ihren KIKA vermisst und das die anderen Kinder, die mit ihr in die Schule kommen sie nicht mögen, obwohl eine Freundin von ihr dabei ist und 10 andere Kinder aus dem KIKA in ihre Klasse kommen.
Ich muß noch dazu sagen , dass unsere Tochter immer eine sehr ruhiges Kind war und ist . Was kann ich nur tun um ihr zu helfen ?

 
4 Antworten:

Re: Letzter KIKA Tag (Einschulung) für unsere Tochter brach gerstern Abend die Welt zusammen was kann ich nur tun?

Antwort von Anja CMP am 24.07.2003, 13:21 Uhr

Hui, das hört sich ja dramatisch an.

Ich würde sie erstmal in den Ferien nun ablenken und dann mit ihr gemeinsam versuchen, die Schule vorzubereiten. Ich denke, sie hat vielleicht nur Angst vor dem Neuen.

Mein Sohn ist ja ganz anders, er freut sich wahnsinnig auf die Schule. Habt ihr schon den Ranzen und die Schultüte?

Ansonsten ablenken, viel machen. Ich wünsch euch viel Glück!

lg, Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Letzter KIKA Tag (Einschulung) für unsere Tochter brach gerstern Abend die Welt zusammen was kann ich nur tun?

Antwort von Oda am 24.07.2003, 13:35 Uhr

Liebe Martina,

die arme kleine Maus! Nimm sie in den Arm und versuche sie zu trösten, so gut du kannst. Vielleicht kannst du ihr helfen, ihre Empfindungen noch besser in Worte zu fassen, ich kann mir vorstellen, dass sie das erleichtern wird. Sag ihr nicht, dass sie keinen Grund hat, sich zu fürchten und sie doch schon ein grosses Mädchen/Schulkind etc. ist! Sie empfindet nun einmal Kummer und Furcht, und das ist auch völlig legitim. Wenn du traurig bist und dich fürchtest, hilft es dir sicher auch nichts, wenn jemand zu dir sagt, das ist alles gar nicht schlimm und du brauchst nicht weinen, womöglich nach einer Weile gar: Reiß dich zusammen ;o)

Zeig ihr, dass du sie gut verstehen kannst (vielleicht fällt dir eine kleine Anekdote aus deiner eigenen Schulanfängerzeit ein oder der ihres Vaters oder eines anderen Verwandten, die ihr zeigt, dass es anderen ähnlich gegangen ist) und dass du sie liebevoll auf ihrem Weg begleitest.

Ich hoffe, du konntest mit meinen spontanen Gedanken etwas anfangen - ich kann deine Situation gut nachfühlen, weil mein Sohn morgen seinen letzten Kindergartentag hat. Bis jetzt freut er sich sehr auf die Schule...

LG Oda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Letzter KIKA Tag (Einschulung) für unsere Tochter brach gerstern Abend die Welt zusammen was kann ich nur tun?

Antwort von Tathogo am 24.07.2003, 13:44 Uhr

Hallo!

Oh je...
Schätze mal,daß gehört dazu :0(
Ist ja auch ein riesen Schritt!!

Ein bißchen Zeit hat sie ja noch.Vielleicht hilft es,wenn du ihr erklärst,daß ja noch viele aus dem Kiga in die gleiche Klasse gehen und daß ja in den Kiga dann auch für sie "Fremde" Kinder nachrücken werden...

Meine Tochter ist bis jetzt voller Vorfreude-aber ich fürchte sowas ähnliches steht uns auch noch bevor.

Ein wenig Ablenken ist sicher auch gut,aber nicht total,finde es schon wichtig,daß die Kids einfach die Möglichkeit haben,ihre Trauer auszuleben und Loszulassen!

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kann Tanja nur zustimmen,

Antwort von Claudia B am 25.07.2003, 1:13 Uhr

und auch mir steht das noch bevor. Bei uns kommt noch eins drauf: Die beste Freundin, die eigentlich die Banknachbarin in der Schule werden sollte, zieht im September weg. Das müssen wir nun am Wochenende erst mal unserer Tochter beibringen.

Aber beim KiGa-Abschied wird das bei uns mit Sicherheit ähnlich dramatisch. Allerdings liegt hier nicht der Grund bei den Kindern, denn die kommen alle in die gleiche Schule, nein, bei uns ist das Problem die Erzieherin!!!

Ich glaube auch nicht, dass sie Angst vor der Schule oder so hat. Sie freut sich total, kennt die Schule und die Lehrerin dort, hat auch ehemalige Kiga-Freunde dort.
Aber unsere Tochter liebt die Erzieherin abgöttisch und das wird echt schlimm werden. Wir hatten bereits zweimal solche Situationen (einmal das Ende des 1,5 Jahre lang dauernden Schwimmclubs und einmal schon eine Erzieherin, die in Mutterschutz gegangen ist).

Aber ich glaube auch, dass das als normal angesehen werden darf und dass man einfach nur versuchen kann, zu trösten und ein wenig abzulenken.
Wir haben glücklicherweise genau 2 Wochen nach Schulbeginn das 10jährige Jubiläum unseres Kigas, zu dem wir natürlich hingehen. Das ist dann für mich eine Hilfe, wenn ich sagen kann: Schau mal, schon nach 2 Wochen Schule ist das Kiga-Fest, da siehst Du sie wieder, ausserdem sind bei uns auch Besuche erlaubt. Und so nach und nach wird sich das mit dem Weltschmerz sicherlich geben.

LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.