*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von Windpferdchen am 31.10.2018, 11:08 Uhr

Kommt sehr auf die Kinder an - Trennung kann auch überfordern...

Mein Partner ist (eineiiger) Zwilling. Deshalb habe ich mich viel mit dem Thema beschäftigt und oft mit ihm über seine Kindheit gesprochen, ich finde diese enge Verbindung zu seinem Bruder sehr spannend.

Ich glaube, in Sachen gemeinsame Klasse gibt es keine pauschal richtige Lösung. Es kommt sehr auf die Zwillis an: Wenn sie z. B. eher schüchtern sind, gibt es ihnen viel Sicherheit, zusammen in eine Klasse zu kommen. Das gilt auch für Zwillinge, die emotional extrem eng miteinander sind. Es kann eine irre Belastung für sie sein, sie zu trennen. Sie müssen dann zwei riesige Herausforderungen meistern: Die Einschulung UND die zeitweise Trennung.

Man darf das nicht unterschätzen. Es klingt sicher seltsam: Aber sogar als mein Partner damals zum Wehrdienst musste und in eine andere Kaserne als sein Bruder kam, war er emotional damit so überfordert, dass er einige Gespräche mit dem Bundeswehr-Psychologen brauchte. Dabei ist er eigentlich ein fröhlicher, unkomplizierter und ausgesprochen kontaktfreudiger Mensch. Wenn das für einen 18jährigen noch so schwer war, dann ist es das sicher erst recht für ein kleines Kind.

Es gibt natürlich auch Zwillinge, die ziemlich eigenständig sind. Oder wo der eine Zwilling Anzeichen dafür zeigt, dass ihm der andere manchmal ein bisschen lästig oder zu aufdringlich ist. Es gibt oft die Konstellation, dass einer der Zwillis sich emanzipieren und mehr ablösen will, als der andere. In so einem Fall würde ich eine Trennung in zwei verschiedene Klassen eher positiv sehen.

Was ich aber auch entscheidend finde: Was wollen eigentlich die Kinder? Sie sind eigenständige Menschen, ich finde, man darf sie nicht einfach übergehen, nur weil sie noch klein sind. Die Seele eines Menschen ist nicht "klein", sondern sie hat bereits alle großen Gefühle, die Erwachsene auch haben. Wenn beide Zwillinge zusammenbleiben wollen, würde ich das berücksichtigen. Wenn sie sich dagegen nicht sicher sind, oder einer von beiden allein in die Klasse will, würde ich mit ihnen über getrennte Klassen reden.

Tendenziell würde ich im Zweifel eher zum Zusammenbleiben raten. Zwillinge geben sich gegenseitig viel Halt und Stärke. Sie sind auch inh. des Klassenverbandes stark und werden nicht gehänselt, weil sie zu zweit sind. Ich glaube, dass das Zusammenbleiben wesentlich weniger Risiken für sie hat, als die Trennung. Sie haben auch auf der weiterführenden Schule noch Zeit, sich etwas mehr abzulösen, sie müssen das nicht schon im Grundschulalter leisten.

LG

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.