1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ziegelstein am 12.01.2013, 16:13 Uhr

Kleine bekommt heute ihren Schreibtisch......

... und MAma freut sich auf ihr Gesicht. Sie ist jetzt beim Kindergeburtstag und Papa baut ihn auf.

PS: wir haben uns wieder für einen moll entschieden, passender Stuhl und Lampe, ich muß zugeben, beim Preis für die Lampe habe ich geschluckt, aber was tut man nicht alles!!!

 
14 Antworten:

dann verrate uns doch mal bitte...

Antwort von krummenau am 12.01.2013, 21:14 Uhr

den Preis der Lampe, wenn der zum "Schlucken" war.
Hoffentlich sitzt Dein Schulkind auch an seinem Schreibtisch und macht dort die Hausaufgaben. Unsere beiden sind vom Eßtisch nicht wegzukriegen (4. und 5. Klasse), macht aber nichts, Küchen sind ja bekanntlich der soziale Mittelpunkt des Hauses.
LG von Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An krummenau

Antwort von Hörbe am 12.01.2013, 21:19 Uhr

Das ist bei uns genauso!
Der Schreibtisch kam für ein halbes Jahr total gut an. Aber danach war der Esstisch wieder die erste Wahl!
Bei unserem 2. Kind haben wir dann gleich auf den Schreibtisch verzichtet.
LG Hörbe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meine sind wieder zurückgekehrt

Antwort von Laufente123 am 12.01.2013, 21:37 Uhr

Meine Kinder sind ab 2. bzw. 5. Klasse wieder an ihre Schreibtische zurückgekehrt.
Wir haben allerdings nie "echte" Schreibtische gekauft sondern Platten mit verstellbaren Füßen montiert, so dass wir ca. alle 1,5 Jahre die Tischplatte höher setzen.

Ab der 5. Klasse klappte das bei uns gar nicht mehr am Küchentisch. Im Kinderzimmer klappte es anfangs dann aber auch nicht denn da wurden die Kinder von ihrem Spielzeug angesprungen. Aber Küche ging dann noch weniger (gegenseitiges Stören).

LG
Laufente

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also unsere machen ihre Hausaufgaben auch am Schreibtisch...

Antwort von MM am 12.01.2013, 22:26 Uhr

... und zwar gerne und von Anfang an! Sie sind 9 und bald 7 (3. und 1.Klasse). Auch andere Tätigkeiten wie Basteln und Malen, Zeichnen machen sie gern dort! Ist das jetzt etwa irgendwie "unnormal" ? ;-))))

Was habt ihr hier eigentlich immer mit dem Esstisch? Darauf sind unsre irgendwie noch nie gekommen, ich weiss auch nicht...

Ich sehe darin auch eigentlich nur Nachteile - man muss ihn oft extra abräumen und/oder von Krümeln etc. säubern etc., halt einfach "HA-tauglich machen", man hat nicht so viel Platz, keinen tollen Drehstuhl ;-), auch hat man weniger Ruhe sich zu konzentrieren, da z.B. die Spülmaschine läuft und/oder die Mami da rumwuselt... usw. ;-) Wo ist der Vorteil?

Am Schreibtisch hat man seinen eigenen Bereich, genug Platz, alle Sachen bei der Hand, bei zuwenuig Licht eine Schreibtischlampe... usw. Und bei Fragen ist einer der Eltern ja direkt nebenan (unsre Wohnung ist nun nicht sooo gross), also alles kein Problem! :-)

Aber das scheint wohl wirklich sehr unterschiedlich zu sein...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also unsere machen ihre Hausaufgaben auch am Schreibtisch...

Antwort von Princess01 am 13.01.2013, 0:10 Uhr

Mein Sohn hat meinen alten Vollholzschreibtisch, reicht völlig, er malt dadran etc.
Unten am Esstisch macht er Hausaufgaben wenn er mal welche zu Hause macht(kam erst 1 oder 2x vor da er die ja im Hort macht).
Wir wohnen in einem Haus, halten uns tagsüber eben unten auf und er muss ja nur den Ranzen aufmachen, Zeug raus und wenn fertig wieder rein.
Ein Drehstuhl lenkt ihn ab, ein normaler Stuhl tuts auch und unten ist er viel weniger abgelenkt als in seinem Zimmer.
Ich finde es somit auch nicht notwenig, 100erte von Euro für Tisch und Stuhl auszugeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also unsere machen ihre Hausaufgaben auch am Schreibtisch...

Antwort von Charly80 am 13.01.2013, 0:16 Uhr

Meiner ist 2. Klasse und war NOCH NIE an seinem Schreibtisch.
Hier ist auch der Küchentisch das Zentrum des Hauses :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also unsere machen ihre Hausaufgaben auch am Schreibtisch...

Antwort von Häsle am 13.01.2013, 10:43 Uhr

Ich kenne alle Varianten aus dem Bekanntenkreis. Das soll doch jeder so machen, wie es für ihn und das Kind richtig ist.

Ich habe meine Hausaufgaben in der Grundschule auch am Esstisch gemacht (hatte gar keinen Schreibtisch). Von der 5.-7. Klasse hab ich sie in meinem Zimmer am Schreibtisch gemacht, danach im Bett, auf dem Fußboden, in der Schule oder gar nicht.

Mein Neffe hat die ersten 1,5 Jahre die Hausaufgaben am Esstisch gemacht, dann in seinem Zimmer (er war ziemlich genervt von seiner kleinen Schwester und froh, endlich einen eigenen Arbeitsbereich zu haben).

Meine Tochter hatte schon als Kindergartenkind einen eigenen Schreibtisch mit Rollschränkchen, wo ihr ganzes Mal- und Bastelzeug untergebracht ist (der Kram muss ja eh irgendwo aufbewahrt werden). Der Tisch steht im Esszimmer und ist von der Küche und dem Wohnzimmer aus sichtbar, also ideal für uns, weil sie doch öfter mal Fragen hat.
Sie macht daran auch ihre Hausaufgaben. Bis auf langweilige Ausmalbilder, die macht sie auf dem Wohnzimmerboden und schaut dabei fern ;-)
Wenn sie in ihrem Zimmer oben Hausaufgaben machen müsste, würde sie (oder ich) ständig rauf und runter laufen. Wenn sie später irgendwann mal ihre Ruhe haben will, stellen wir den Tisch in ihr Zimmer.

Wir haben auch einen Moll-Schreibtisch (allerdings gebraucht über Ebay-Kleinanzeigen, wie neu, für 60 Euro). Der ist höhenverstellbar, was ich schon praktisch finde. Dazu hat sie einen verstellbaren Drehstuhl und ein Rollschränkchen von Lidl, gut und günstig. Und eine 5-Euro-Lampe, die tatsächlich auch leuchtet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an MM - Küchentisch hat keine Vorteile für die HA?

Antwort von krummenau am 13.01.2013, 18:49 Uhr

Es ist weder unnormal, wenn Kinder die Hausaufgaben am Schreibtisch machen, noch, wenn sie sie am Eßtisch oder sonstwo machen.
Mein Bruder hat zur Einschulung seines Sohnes einen richtig teuren Schreibtisch gekauft, der dann immer als Altpapierablage genutzt wurde. Der Sohn hat die Hausaufgaben vorzugsweise im Türrahmen oder auf dem Fußboden lümmelnd erledigt. Auch auf diese Weise kann man sein Abi machen. Vom Abi sind meine Jungs noch weit entfernt, aber meinen Neffen vor Augen, habe ih keine Schreibtische angeschafft. Wir hatten sowieso schon zwei Einfachmodelle von Ikea, die im Haushalt bereits vorhanden waren und auch in den Kinderzimmern stehen. Aber für die Hausaufgaben hat seit jeher der Eßtisch hergehalten. Nix höhenverstellbar, nix neigbare Arbeitsplatte, nix mehrfach verstellbarere Kinderdrehstuhl... Ein stinknormaler robuster Küchentisch mit vier Holzstühlen drum herum. Und darüber eine Energiesparlampe, die von der Decke baumelt sowie etwas weiter weg eine Neonröhre - Raum prima ausgeleuchtet.
Krümel auf dem Eßtisch stören nicht bei den Hausaufgaben, und wenn mal ein Fettfleck im Heft landet, geht davon die Welt auch nicht unter. Die Bücher haben noch nicht gelitten. Drehstühle sind toll zum Karussellfahren und dienen eher der Ablenkung, mit den hölzernen Eßtischstühlen kann man zwar auch kippeln, aber doch nicht ganz so viel Unfug treiben. Man muß die schweren Ranzen nicht nach oben in die Kinderzimmer schleppen. Die Hausaufgaben sind so langweilig, daß man sie nicht auch noch in "Einzelhaft" (Kinderzimmer) erledigen möchte, umgeben von viel spannenderen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.. Wenn man sieht, daß der kleine bzw. der große Bruder auch was machen muß, fällt es leichter, sich ebenfalls dranzusetzen. Klar lenkt man sich auch gegnseitg ab, aber gemeinsames Fluchen über die dummen Hausaufgaben verbindet die Brüder, die sich ansonsten mitnichten immer einig sind, das hat also positive soziale Effekte. Und wenn dann noch die Mama nebendran die Spülmaschine ein- oder ausräumt und dabei deklariert, sie mache gerade auch sehr langweilige Hausaufgaben, hat keiner der Beteiligten das Gefühl, nur von ihm würden öde Dinge erwartet. Du siehst, Hausaufgaben am Küchentisch haben durchaus ihre Vorteile, jedenfalls bei uns.
Vielleicht wissen Deine Kinder gar nicht, was ihnen alles entgeht...
LG von Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich schrieb ja, dass das...

Antwort von MM am 13.01.2013, 20:49 Uhr

... anscheinend recht unterschiedlich ist... :-)
Genauso gut könnte ich schreiben, dass deine Kinder nicht wissen, was ihnen mit dem Hausaufgabenmachen am Schreibtisch entgeht ;-), bzw. dass man das auch positiv wahrnehmen kann! Ich meine, es ist doch nur ein Frage der Sichtweise, und ich habe nicht geschrieben, nur meine/unsre sei richtig!

"Einzelhaft" u.ä. - so haben meine das noch nie wahrgenommen! Schulranzenschleppen - sie nehmen nach dem Heimkommen Brotdose und Trinkflasche raus und der Ranzen kommt ins Kinderzimmer, jeweils unter den Schreibtisch. Zusätzliches Schleppen wäre es also im Gegenteil dann, wenn sie die HA in der Küche machen würden. (Wobei die Entfernungen bei uns recht vernachlässigbar sind... ;-))
Das Kinderzimmer ist direkt neben der Küche und quasi mitten im Geschehen, die Tür ist meist offen, trotzdem haben sie da halt ihren eigenen Ort - der aber eben nicht irgendwie abgelegen ist. Vielleicht ist das auch nochmal was anderes in einem Haus, keine Ahnung...
Wobei - als ich Kind war, wohnten wir auch in einem Haus und die HA wurden "trotzdem" im Kinderzimmer gemacht. Eine Zeitlang hatten wir eine Art "Arbeitszimmer" im Untergeschoss (unsere Eltern meinten, wir hätten so mehr Platz zum Spielen im Kinderzimmer) und das mochte ich nicht, da kam ich mir wirklich irgendwie abseits vor - aber als dann doe Schreibtische auf unseren Wunsch ins Kinderzimmer kamen, war alles OK.

Wie gesagt, es ist wirklich verschieden. Soll halt jeder nach seinem Gutdünken handhaben. Ich mag es nur nicht, wenn angeblich allgemeingültige Behauptungen wie "Alle Kinder machen ihre HA lieber am Küchentisch" aufgestellt werden, weil das einfach so nicht stimmt. Das ist alles, nix für ungut. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir nutzen beides

Antwort von gasti75 am 13.01.2013, 22:39 Uhr

Mal sitzt Sohnemann in der Küche u macht seine HA, insbesondere wenn er mir viel zu erzählen hat, dann bin ich in der Mittagsvorbereitung, er arbeitet u erzählt, und mal macht er sie oben, wir haben nen gebrauchten guten Kettlerschreibtisch mit Stuhl. An dem Tisch bastelt er auch, malt und nutzt den Stuhl als bequeme drehbare Unterlage wenn er seine Hörspiele hört

Alles beides in Nutzung, je nach Sohnemanns Lust :-)

gasti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schrieb ja, dass das...

Antwort von krummenau am 14.01.2013, 8:56 Uhr

Ich habe ja auch nirgendwo geschrieben, daß alle Kinder ihre Hausaufgaben am Küchentisch machen und das hat auch niemand sonst so hingestellt, wenn ich nichts überlesen habe.
Du hattest geschrieben, daß Du keine Vorteile von Hausaufgaben am Küchentisch erkennen kannst, da habe ich Dir welche genannt.
Es kommt sicher auch auf die Aufteilung der Wohnung an. Unser Haus ist auch nicht groß, aber die Kinderzimmer sind oben, die Küche ist unten, da ist die räumliche Trennung schon größer als bei Euch. Und es müßte alles die enge Treppe raufgeschleppt werden.
Also haben wir die Küchentisch-Lösung gefunden und Ihr eine andere, das ist doch prima.
Ich mag nur die hier immer wiederkehrenden Beiträge "KInd kommt in die Schule, nun MUSS ein Schreibtisch mit extra Stuhl her, und am besten auch noch teure Marke" entgegenwirken, indem ich eben die Erfahrung schildere, daß nicht alle Kinder begeistert von einem eigenen Schreibtisch sind und daß ich mich da lieber erstmal nicht in Unkosten stürzen würde. Das hat alles wirklich Zeit, niemand braucht von heute auf morgen einen Schreibtisch, man kann abwarten, das Kind in seinem Verhalten beobachten und dann eine entsprechende Anschaffung machen oder auch darauf verzichten..
LG von Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir nutzen beides

Antwort von Maxikid am 14.01.2013, 8:57 Uhr

Meine Große hat Weihnachten vor der Einschulung einenSchreibtisch bekommen. Sie liebt ihn und es wird dort immer drann gearbeitet oder auch gebastelt usw. Bei uns hat sich die Anschaffung gelohnt. Die kl. Schwester oder auch Besucher sitzen auch noch mit drann. Dann machen sie dort zu zweit die Hausaufgaben.

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier auch der Küchentisch.....

Antwort von Caot am 14.01.2013, 9:17 Uhr

....ich würde mich schwarz ärgern wenn wir so teures Equipment hätten. Die Kinderzimmer sind im 1.OG, da schläft man nur.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleine bekommt heute ihren Schreibtisch......

Antwort von fabiansmama am 14.01.2013, 17:16 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat zur Einschulung von seinem Paten auch einen Schreibtisch bekommen....völlig überflüssig, da er die HA in der Schule macht. Er wird alle paar Wochen mal zum malen benutzt und dient ansonsten auch nur zur Ablage von irgendwelchen Klamotten, Zetteln oder Spielzeug, wo er zu faul zum wegräumen ist. Zu Weihnachten gab es dann auch noch den Drehstuhl dazu, genauso überflüssig. Aber sein Zimmer ist immerhin groß genug dafür.
Der kleine wird erstmal keinen bekommen, da sein Zimmer eh sehr klein ist und auch er seine HA in der Schule machen muss, wenn es soweit ist. Wegen meiner Arbeitszeiten sind sie nämlich über Mittag noch in der Schule (bis 14.30) bzw. der kleine noch im Kiga

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.