kostenlos anmeldenLog in
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von KH am 26.08.2003, 11:44 Uhr zurück

Ist Hören keine Wahrnehmung?

Dann hat die Lehrerin doch richtig gelegen mit ihrer Äußerung, was ist also daran anmaßend?
Was das Grundlegende angeht, ist das Schriftliche immer besser, weil es dann u.U. auch in die Akten kommt und nachfolgende Lehrkräfte den gleichen Informationsstand haben. Also würde ich das mit der Ergotherapie, wenn es ni8cht schon bei der Einschulung vermerkt wurde, unbedingt schriftlich geben.
Und ansonsten kann ich nur den Rat geben als Eltern zu schauen, dass man an einem Strang zieht und nicht auf Konfrontationskurs geht. Wenn das Kind nämlich eine fähige Lehrkraft hat, doch mit ihr nicht klarkommt, oder die Eltern mit ihren übersteigerten Wünschen mit ihr nicht klarkommen (es sind nun mal mehrere Kinder in einer Klasse), dann bringt es wenig, zum Direktor zu laufen, dann ist höchstens die ganze Familie und das Kind für die gnaze Schullaufbahn stigmatisiert und sitzt am kürzeren Hebel. Wohl gemerkt, mir geht es hier um solche Kleinigkeiten wie Sitzordnung und nicht um gesundheitliche, schwerwiegendere Störungen - die sollten unbedingt schriftlich mitgeteilt werden und im Akt vermerkt sein.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht