*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Caroline2000 am 22.08.2004, 16:39 Uhr

Gestern war Einschulung und meine Tochter will nicht mehr in die Schule, da...

sie nur zwei Jungs(flüchtig) in ihrer Klasse kennt!!!! Alle ihre Freundinnen oder Kindergartenkameraden gehen in die Parallelklasse! Was soll ich denn jetzt nur machen?

 
10 Antworten:

Re: Gestern war Einschulung und meine Tochter will nicht mehr in die Schule, da...

Antwort von Sammys am 22.08.2004, 18:22 Uhr

Auweia , das kenne ich .

Das war bei meiner ältesten Tochter genauso , ich konnte sie gottseidank noch in die andere Klasse geben , nach Rücksprache mit der Direktorin .

Dieses mal haben wir gleich bei der Anmeldung gesagt das wir gerne die Kindergarten und Vorschulkinder ( waren gemeinsam im Kiga und Vorschule ) in einer Klasse hätten . Und das haben sie jetzt auch gemacht .

Nur ist jetzt die Klasse in A und B Gruppen geteilt und alle ihre Freunde sind in B und sie in A . Ich habe Sam gesagt das sie bestimmt ganz schnell eine Freundin dort findet und es hat auch gestimmt . Allerdings sind in ihrer Gruppe nur 3 Mädchen der Rest sind Jungen . In der anderen Gruppe ist es umgekehrt .

Leider kein brauchbarer Tipp für dich , aber vielleicht geht sie ja morgen doch gerne hin weil sie eine neue Freundin findet in ihrer Klasse .

Lg Dörthe

Re: Gestern war Einschulung und meine Tochter will nicht mehr in die Schule, da...

Antwort von celmin am 22.08.2004, 18:39 Uhr

Hallo,
meine Tochter sollte mit einer KiGafreundin zusammen in die Klasse kommen. Die ist aber dann leider kurzfristig weggezogen. Sie kannte zwar noch ein paar Jungen aus ihrem Kiga, aber das hat sie nicht interessiert.
In einer neuen Klasse sind ja noch mehr Kinder, die nicht mit einer besten Freundin eingeschult wurden. So finden sich immer recht schnell Freundschaften. Bei Jasmin hat das ziemlich schnell geklappt.
Ich denke das wird schon. Im übrigen fand ich es recht gut, dass sie sich neu orientieren musste. Es hat ihr gut getan. Und ich war auch heilfroh, dass ihre beste Freundin in einem anderen Stadtteil wohnt und deshalb in eine andere Schule geht. Sie treffen sich zwar immer noch, aber sie lässt sich jetzt nicht mehr alles gefallen. Sie hat sich "freigeschwommen". Ich bin ja soooo froh!
LG
Iris

Re: Gestern war Einschulung und meine Tochter will nicht mehr in die Schule, da...

Antwort von Claudia B am 22.08.2004, 19:49 Uhr

Hallo,

bei uns war das letztes Jahr genauso. Die allerbeste Freundin meiner Tochter ist genau in den Sommerferien umgezogen und somit in einem anderen Ort eingeschult worden. Wir hatten die totale Panik, auch als sich dann herausstellte, dass unsere Tochter nur 1 Mädchen und sonst NUR noch 2-3 Jungens aus ihrem KiGa in ihrer Klasse hatte.

Heute, nach einem Jahr, kann ich nur sagen, dass das alles überhaupt kein Problem war.
Obwohl unsere Tochter ein sehr schüchternes Kind ist, hat sie in kürzester Zeit Kontakt zu vielen Mitschülerinnen aufgenommen und neue Freundschaften geschlossen.

Ich bin mir sicher, das wird auch bei Euch so sein. Keine Panik, das geht in diesem Alter unheimlich schnell.

LG
Claudia

Re: Gestern war Einschulung und meine Tochter will nicht mehr in die Schule, da...

Antwort von Romacel am 22.08.2004, 22:43 Uhr

hallo,

bei uns ist es genauso. Alle Freundinnen meiner Tochter gehen in die Parallelklasse. ich hatte schon ein paar Mal mit der Direktorin gesprochen, was aber nix gebracht hat.

Ich denke aber, daß wir uns da als Mütter zu viele Gedanken machen (ich habe nächtelang schlecht geschlafen, weil ich das schlimmste befürchtet habe), weil die Kinder in dem Alter sehr schnell neue Freunde finden.

Ist eine blöde Situation, ich weiß, aber ich denke, das regelt sich von allein. Und das mit dem neu orientieren stimmt, ich denke, daß es nicht verkehrt ist.

Liebe Grüße und alles Gute Veronica!

Ist glaube ich ganz normal

Antwort von Birgit67 am 23.08.2004, 11:10 Uhr

Bei meinem Sohn waren es 20 Vorschulkinder die jetzt in die Schule kommen, und mein Sohn hat von seiner Kigagruppe keinen in der Klasse, nurn och 2 andere Kinder von anderen Gruppen sind bei ihm mit drin, alle anderen sind zusammen in einer Klasse - kann ich auch nicht so ganz verstehen.

Aber Kinder lernen schnell andere kennen und in der Schule ist sowieso alles anderst als im Kindi.

Bei Nachbarsmädchen war es genauso. sie hat im ganzen glaube ich 2 Wochen gebraucht, bis die Freundinnen vom Kindi vergessen waren und sie lauter neue in der Schule hatte. Die Kinder können das schneller als wir Mütters, obwohl ich es auch schade finde, daß er kein bekanntes Gesicht in der Schule hat.

Gruß Birgit

Manchmal glaube ich, für meinen Sohn (jetzt 2. Klasse)...

Antwort von Trini am 23.08.2004, 12:38 Uhr

wäre es besser gewesen, keinen Kindergartenfreund in der Klasse zu haben. Er hat EINEN drin und das ganze erste Schuljahr keine neuen Kontakte geknüpft.

IM Unterricht arbeitet er normal mit den anderen Kindern zusammen - in der Pause zählt nur M.

Jetzt ist noch sein Leib- und Magenfreund zur Schule gekommen. Nun ist DER in der Pause für ihn am wichtigsten.

Trini

Re: Gestern war Einschulung und meine Tochter will nicht mehr in die Schule, da...

Antwort von Tathogo am 23.08.2004, 13:07 Uhr

Mhmmm..na was willst du machen?Ihr am Besten erklären das das halt jetzt nun so ist.In den Pausen sieht sie ihr Freundinnen doch...
Ich denke du musst dir da nicht so viele Gedanken machen:Kinder knüpfen sooo schnell neue Kontakte-meine Tochter kannte NIEMANDEN-das hat sich nach ein paar Tagen schon geändert und es wurden Verabredungen getroffen usw.
LG
Tanja

Re: Manchmal glaube ich, für meinen Sohn (jetzt 2. Klasse)...

Antwort von Zandra und Mäuse am 23.08.2004, 13:28 Uhr

Ich denke es hat beides vor und nachteile .
Als meine Tochter vor 3 Jahren eingeschult wurde , kannte sie auch KEIN Kind in ihrer Klasse .
Sicher , sie jatte es vielleicht etwas schwerer in der Anfangszeit , hat aber in recht kurzer Zeit neue , sehr gute Freunde gefunden .

Mein Sohn , der dieses Jahr eingeschult wurde , hatte seinen Freund dabei .
Er geht sehr gerne zur Schule , aber beschäftigt sich auch fast nur mit seinem Freund .

Was ich sagen will ist , dadurch ist der eine offener und der andere distanzierter ...
Aber ich denke sie werden beide noch viele neue Freunde mit der Zeit finden und regeln tut sich das (zumindest bei uns) immer von alleine :-)

LG
Zandra

Re: Gestern war Einschulung und meine Tochter will nicht mehr in die Schule, da...

Antwort von Birgit 2 am 24.08.2004, 16:54 Uhr

Hallo,
Bei uns sagte die Direktorin in einem Elternabend, der vorher im Kindergarten für alle angehenden Schulkinder stattfand, das man bei der Anmeldung Wünsche angeben kann, mit wem das Kind in eine Klasse soll, die in der Regel auch berücksichtigt werden. Natürlich nicht, wenn man die ganze Klasse durchplanen will, aber wenn es ein oder zwei Freundinnen sind, so läßt sich das immer machen.

Aber nach der Anmeldung wird da nichts mehr getauscht. Und trotzdem wurden dann bei der Klasseneinteilung einige Eltern laut, das ihnen entweder die Lehrerin nicht passte oder sie keine Wünsche angeben haben und ihr Kind nun mit unbekannten Kindern in eine Klasse geht.

Wie gesagt, so war es bei uns und da kann ich verstehen, wieso im Nachhinein da nichts mehr dran zu rütteln ist. Hat denn bei Euch keiner vorher gesagt, das man Wünsche äußern kann?

Ich glaube, das man jetzt wirklich wenig machen kann und ich denke, du kannst deine Tochter nur bestärken, das sie schnell neue Freunde finden wird.

Gruß
Birgit

Sie ist jetzt begeistert von der Schule und will wieder hin!!!!!

Antwort von Caroline2000 am 25.08.2004, 11:05 Uhr

:-)

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.