1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Aliena am 31.01.2005, 8:15 Uhr

Entschuldigung schreiben. Ist Anrede erforderlich?

Hallo zusammen!
Hoffentlich kann mir jemand schnell antworten, mache mir nämlich gerade total den Kopf, weil ich in der 1. Entschuldigung meines Sohnes die Anrede der Lehrerin vergessen habe.Ich dachte, das muss nicht sein. Habe einfach Entschuldigung darüber geschrieben und mit "Hiermit möchte ich das Fehlen meines Sohnes vom......entschuldigen.."
Findet ihr das schlimm? Ich bin auch noch selber in der Erwachsenenbildung tätig gewesen, kann mich aber nicht mehr daran erinnern, was meine "Schüler" in die Entschuldigung geschrieben haben. Mir ist das jetzt irgendwie total peinlich, weil auch die Lehrerin weiß, dass ich auch unterrrichtet habe...
Unten drunter habe ich MfG...geschrieben. Meint ihr, das ist alles so ok.? Seit ich nur noch zu Hause bin, werde ich immer unsicherer in so alltäglichen Dingen.
LG
Aliena

 
12 Antworten:

Re: Entschuldigung schreiben. Ist Anrede erforderlich?

Antwort von AndreaR am 31.01.2005, 9:11 Uhr

Naja, schön ist es nicht, aber der Lehrer wird es überleben ;-)

Im übrigen kannst DU das Fehlen nicht entschuldigen, das muss der Lehrer tun ;-) (also nicht "Ich entschuldige..." sondern "War krank ... Ich bitte Sie, das Fehlen von xxx zu entschuldigen") Aber das nur am Rande.

Ansonsten schreibe ich immer so oder ähnlich
"Ort/Datum
Sehr geehrte Frau....,
am Dienstag, d. .... war mein Sohn x sehr stark erkältet. Ich bitte Sie, sein Fehlen zu entschuldigen.
Mit freundlichen Grüßen.
Unterschrift"

LG Andrea

P.S.: Ihc schreibe es auch am Rechner und unterschreibe dann. Meine Handschrift ist nicht so prickelnd ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung schreiben. Ist Anrede erforderlich?

Antwort von KatjaR am 31.01.2005, 10:46 Uhr

Hallo,

muß man auch eine schriftliche Entschuldigung schreiben, wenn das Kind nur einen Tag krank ist? Ich dachte, dass muß man erst bei längerer Erkrankung.
Gruß
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung schreiben. Ist Anrede erforderlich?

Antwort von rubi am 31.01.2005, 12:44 Uhr

Hallo,

normalerweise braucht man für jede Fehlzeit, auch wenn es nur stundenweise ist, eine schriftliche Entschuldigung in der Schule. Bei uns ist das jedenfalls so. Bringt man diese Entschuldigung nicht innerhalb von zwei Tagen nach Fehlen, gilt das Fehlen als unentschuldigt und Leistungsnachweise (angesagt) können mit 6 bewertet werden. So steht es in der Schulordnung, die für unsere Schule gilt.

Schulordnungen gibt es für alle Schularten und sind Ländersache, d.h. es kann von Bundesland zu Bundesland je nach Schule unterschiedlich geregelt sein.

Ob eine persönliche Anrede in der Entschuldigung drin steht, ist mir egal (bin im Schuldienst). Wichtig ist mir, dass die Entschuldigung zeitnah kommt und der Grund des Fehlens angegeben ist. Die ewige Hinterherlauferei nach den Entschuldigungen (habe JGS 8 bis 11) nervt nämlich ziemlich und ich sehe das auch nicht als meine eigentliche Aufgabe.... ;-)))

LG
rubi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

???? In der Grundschule hab ich da nur in der Früh angerufen und gut war's ...

Antwort von Nina3Jungs am 31.01.2005, 12:48 Uhr

Jetzt im Gym braucht er jeweils ne schriftliche Entschuldigung, aber die gibt es als Vordruck von der Schule zum Ausfüllen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung schreiben. Ist Anrede erforderlich?

Antwort von sonnenwunder am 31.01.2005, 18:39 Uhr

Huhu!
Jonas hatte vor 2 Wochen Magen-Darm und ich habe nur "Entschuldigung" drübergeschrieben und "Jonas konnte am ...wegen eines Magen Darm Infekts nicht am Unterricht teilnehmen"
Unterschrift.

Ich habe mir überhaupt keine Gedanken gemacht, daß die Entschuldigung eine gewisse Form haben muß/soll!???

Finde es eher übertrieben daraus ein Schreiben mit Datum, Betreff und formeller Anrede zu machen.
Könnte ja dann auch was hochoffizielles aufsetzen (bin Beamtin),aber für einen Tag Fehlzeit!????

Als wir einen Gesprächstermin wegen
des Probeunterrichts in der 2. Klasse haben wollten, habe ich Jonas "nur" einen Zettel mitgegeben und den Lehrer sogar "nur" mit Hallo Herr...angeredet und mit "Viele Grüße" aufgehört.

Macht ihr Euch denn da nicht zu viele Gedanken!?

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bloß nicht zu förmlich!

Antwort von Cooky am 02.02.2005, 14:54 Uhr

Hallo,

hier kommt die Antwort aus dem Mund einer Lehrerin, die täglich mit Entschuldigungen zu tun hat.

Mir ist es lieber, ich bekomme nach der Krankheit bzw. am 3. Fehltag eine kurze Notiz (kann auch ein kleiner Zettel sein), als dass ich gar nichts bekomme oder wochenlang hinter der Entschuldigung herrennen muss.

Die Anrede ist mir vollkommen egal. mir reicht es auch wenn draufsteht "Hiermit entschuldige ich ...." plus Unterschrift. Ein Grund ist immer nett, damit ich nachfragen kann, ob es dem Kind nun besser geht oder ob es vielleicht noch leidet, ob es in Sport mitmachen kann, vielleicht auch, wenn ein Familienmitglied verstorben ist und man kann sich dann Zeit für ein Gespräch mit dem Kind nehmen.

Meine Mutter hatte sich früher auch solche schrecklichen Gedanken über Form und ihre (schreckliche) Schrift gemacht. Und dann durfte ich am Morgen die Entschuldigung noch schnell tippen - war immer furchtbar!

Die Entschuldigung überfliege ich nur schnell, hake den namen im Klassenbuch ab und dann hat es sich.

Und noch eins - nicht zugeklebte Umschläge gebe ich grundsätzlich zurück zur Wiederverwendung. Das finde ich totale Verschwendung (obwohl ich wirklich kein "Öko" bin!)

Cooky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@cooky

Antwort von sonnenwunder am 02.02.2005, 15:14 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für Deine Meinung!Habe nun doch überlegt, ob das "zu wenig" ist, wenn ich eine Entschuldigung so abgeben, wie Du es schilderst.
Werde es aber nun weiter so machen.

Angerufen habe ich auch nicht in der Schule.Eine andere Mutti (sogar die Schulpfleschaftsvorsitzende) hat mir gesagt, daß sie nur anruft, wenn es länger dauert und meldepflichtig ist.
Ich habe mir vorgestellt, wie die arme Sekretärin morgens gegen 8 Uhr dann 30-50 Telefonate führen muß(bei einer Schule mit knapp 400 Kindern..)

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ein freundlicher Umgang ist doch nicht sooo schlimm

Antwort von caaaro am 02.02.2005, 19:56 Uhr

Ich denke, eine Anrede ist nicht "erforderlich" - aber eben doch etwas freundlicher...

hallo, Frau Schmidt oder Hallo, Herr Punktpunktpunkt - das kostet nicht viel Zeit und ist einfach ein wenig freundlicher... Schließlich freut man sich selbst doch auch, wenn man freundlich angeredet wird.

LG, Janine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sonnenwunder

Antwort von KatjaR am 03.02.2005, 13:24 Uhr

Hallo,

wir müssen anrufen, wenn ein Kind nicht zur Schule kommt. Und zwar aus dem Grund, dass auf dem Schulweg etwas passiert sein könnte und man dann gleich reagieren kann.
Nervig sind dann die Eltern, die nicht anrufen, weil dann zwei Kinder aus der Klasse zum Sekretariat laufen müssen und die Sekretärin muß dann den Eltern hinterher telefonieren.
Falls sie dann keinen telefonisch erreicht, wird die Polizei losgeschickt.

Ich finde es aber interessant zu lesen, welch unterschiedliche Regelungen es gibt.

Gruß
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Angerufen werden muss bei uns auch!!! Bis

Antwort von Biene am 03.02.2005, 16:47 Uhr

5 vor 8! Wenn niemand anruft, und das Kind nicht aufzufinden ist (die Sekr. versucht dann alle angegeben Telefonnummern abzutelefonieren), wird die Polizei informiert und die klingeln dann daheim usw.

Schriftl Entschuldigung hab ich nur abgegeben, als es ne längere Sache ist.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klar - FREUNDLICH ist gut, aber nicht zu förmlich (m.T.)

Antwort von Cooky am 03.02.2005, 16:49 Uhr

Natürlich ist es ok, wenn man mit "liebe Frau ..." oder "Hallo Frau..." angesprochen wird, auch per Entschudligung.

Allerdings MUSS es wirklich nicht sein, dass ein absolut formvollendeter Brief mit Briefkopf wie bei einer Bewerbung erst getippt, dann ausgedruckt und dann unterschrieben werden muss mit "Sehr geehrte..." oder "Mit freundlichen Grüßen..."

Ich schreibe ja auch oft Kurznachrichten an die Eltern und schreibe "Hallo Frau..." und darunter dann "Viele Grüße" - reicht vollkommen aus - für micht zumindest.

Cooky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung schreiben. Ist Anrede erforderlich?

Antwort von minchen85 am 04.02.2005, 12:46 Uhr

einfach

Sehr geehrte Frau xxx,

hiermit bitte ich sie, das krankheitsbedingte Fehlen meiner Tochter xxx vom 22.1.2005 zu entschuldigen.

Mit freundlichem Gruß,
xxx


wenn die krankheit länger ist dann noch dazu schreiben "ein ärztliches attest ist dem schreiben beigefügt"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.