1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kato15 am 20.12.2009, 14:14 Uhr

Ellenbogenbruch Kleinkind...Fragen dazu

Hi,
unser Kleiner hat sich im September den Ellenbogen kompliziert gebrochen. OP mit Schraube, anschließend Gips udn auch noch ne Entzündung machten das ganze ziemlich langwierig. Nun ist alles raus und ab und wir machen seit 2 Wochen KG. Der Arm wird aber statt beweglicher immer unbeweglicher!!! ( Ich geh auch morgen mit ihm ins KH).....meine Frage nun.
Hatte eines von euern Kindern schon mal Hand/Arm/ Fuß oder ähnliches gebrochen und auch solche Probleme bei der Reha??
Der Zwerg ist halt 4 und sieht nicht ein, warum er etwas bewegen soll, was ihm weh tut.
Bisher hab ich ihn nachts bewegt und tagsüber darauf geachtet, daß er den Arm benutzt. Aber seit ein paar Tagen geht nachts sehr wenig und tagsüber bewegt er kaum....es ist ein richtiger Rückschritt und ich fange an mir Sorgen zu machen .....
Wie gesagt....morgen gehe ich in die ambulante Sprechstunde im KH, aber vielleicht hat hier jemand schon mal ähnliches erlebt???

 
4 Antworten:

Re: Ellenbogenbruch Kleinkind...Fragen dazu

Antwort von Drachenlady am 20.12.2009, 14:38 Uhr

Zunächst einmal gute Besserung an den kleinen Mann. Kläre bitte als erstes im Krankenhaus ab, ob nicht wieder eine Entzündung vorliegt, die alles an Bewegungen blockiert.

Gerade der Ellbogenbereich ist eine komplizierte Angelegenheit. Wenn du dich selber mal beobachtest wirst du erstaunt sein, wie oft du die Ellbogen bewegen musst, um die ganzen alltäglichen Dinge machen zu können. Es ist zwar ein Unterschied, ob sich ein Erwachsener (in dem Falle mein Vater) oder ein Kleinkind den Ellbogen bricht, jedoch die Probleme die Beweglichkeit wieder hin zu bekommen ist, so denke ich, gleich problematisch bzw. anfänglich auch extrem schmerzhaft.

Genau dieses Schmerzhafte ist es, was einen dazu verführt, den Arm und Ellbogen gar nicht mehr zu bewegen. Mein Vater ist damals übergegangen erst mal eine warmes Armbad oder eine Wärmflasche aufzulegen, damit die Sehnen und Muskeln aufgewärmt und damit elastischer werden. Es war nach wie vor schmerzhaft, aber nicht so, als wenn er "kalt" an die Übungen ran gegangen ist.

Es hilft nichts, dass der Arm und der Ellbogen über den Tag immer wieder mal bewegt wird ist jetzt ein Pflichtprogramm. Zusätzlich kannst du spielerisch mit deinem Kleinen Bewegungen machen, beispielsweise mit den Fingern, die zwar mit den Übungen für den Ellbogen so gar nichts zu tun haben, aber zumindest nicht schmerzhaft sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ellenbogenbruch Kleinkind...Fragen dazu

Antwort von 20012006 am 20.12.2009, 19:49 Uhr

Hi,
wir hatten auch so ein Bruch..Unsere Maus wurde 4 Std operiert und Nägel mussten auch sein ;o(
Wir hatten knapp 9 Wochen Gips und dann kamen die Nägel wieder raus..Der Arm war nicht gerade und schmerzte...Dann wurden die Fäden gezogen aber troztdem konnte meine Tochter Ihren Arm nicht gerade machen...Man musste Sie immer wieder dran erinnern und ermutigen das sie den Arm bewegen soll..Nach 6 Wochen Krankengymnastik war fast alles wieder beim alten...Heute nach 2 Jahren erinnern nur noch 2 Narben..
Ich hoffe Ihr bekommt es auch wieder hin ....

Gute Besserung und schöne Weihnachten

LG
Yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ellenbogenbruch Kleinkind...Fragen dazu

Antwort von Leseratte am 20.12.2009, 20:15 Uhr

Unsere hatte den Ellenbogen letztes Jahr gebrochen, das war auch ne heftige Zeit. Ich würde das auch abklären lassen. Wir waren auch 2 x zusätzlich im KH, weil sie sich wieder blöd gestoßen hatte und vor Schmerzen geschrieen hatte. Nachdem die Nägel aber draußen waren, ging es bei uns schnell aufwärts. Wir hatten glaube ich 5 x KG und das wars. Heute erinnern auch nur noch 2 Narben an die blöde Zeit.

Gips ist schon Mist, aber wenn Nägel etc. im Spiel sind, ist es echt übel. Unsere hatte nach der 1. OP 1 Woche Schmerzen - gerade nachts. Das war heftig.

Also besser einmal zu viel hin ... gerade wo die Feiertage vor der Tür stehen. Gute Besserung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ellenbogenbruch Kleinkind...Fragen dazu

Antwort von kato15 am 21.12.2009, 13:52 Uhr

Danke für eure ermutigenden Worte. Wir haben einen Termin für nächste Woche und gestern ging es auch wieder gut beim Üben abends im Bett.
Die Ärtze haben uns ja schon gesagt, dass es schwierig werden würde.....
beim letzten Besuch sagten sie, wir werden sehen, was in einem Jahr ist.
Also brauchen wir etwas Geduld und viel Spuke. Durch die Entzündung ist wohl einiges an Gewebe innen vernarbt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.