1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Danismama am 13.10.2003, 21:23 Uhr

Buchstaben und Zahlen seitenverkehrt

Hallo zusammen,

meine Tochter(seit Mitte Sept. in der Schule - sie konnte davor die grossen Druckbuchstaben lesen) schreibt auf einmal gelegentlich Buchstaben und Zahlen seitenverkehrt. Machen das eure Kinder auch oder ist das ein Warnsignal für eine Legsthenie?

Mit dem Wörter Lesen hapert's auch - sie kann z. B. Lili lesen - heute kam "lila" dazu - das war vielleicht eine Tortur, bis das entziffert war, obwohl das "a" schon vorletzte Woche drangewesen ist. Die bereits behandelten Seiten in der Lesefibel liest sie, aber ich glaube, sie weiss sie einfach auswendig (ihr Gedächtnis ist nämlich echt gut).

 
4 Antworten:

Re: Buchstaben und Zahlen seitenverkehrt

Antwort von Dorina am 13.10.2003, 21:47 Uhr

Hallo :o)

Ich möchte mich mal gaaanz vorsichtig dazu äußern. Das auch nur, weil ich zufällig gerade vor 2 Tagen mit einer Bekannten über die Sache mit den gespiegelten Buchstaben und Zahlen geredet hab.

Ihr Tochter macht das auch und bei ihr liegt es daran, dass wohl (und was ich jetzt schreibe, ist sehr laienhaft ausgedrückt!!!) das Zusammenspiel beider Gehirnhälften noch nicht 100 prozentig funktioniert. Was aber gar nichts schlimmes oder unnormales ist. Nur bei einigen Kindern klappt es halt besser und bei anderen schlechter.
Sie geht deshalb zur Ergotherapie.

Ich hoffe, ich hab jetzt nichts falsches gesagt. Vielleicht kann das noch jemand etwas besser erklären. Und vielleicht hat das ja auch gar nichts damit zu tun. Wie gesagt, diese Mutter erzählte es mir nur gerade vor 2 Tagen.

Liebe Grüße
Dorina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buchstaben und Zahlen seitenverkehrt

Antwort von celmin am 13.10.2003, 22:06 Uhr

Hallo,
bei meiner Tochter war das vor der Einschulung so. Sie ist Anfang September in die Schule gekommen und konnte davor z.B. ihren Namen schreiben. Auf einmal machte sie das J verkehrt herum, auch mal eine Zahl. Das hat sich aber mittlerweile gelegt und war wohl nur eine "Phase".
Mir fällt auch auf, daß sie MAMA sofort "lesen" kann, bei MAMI aber Probleme hat. Ich denke das ist so, weil sie Mama schon ewig "erkennen" kann. Sie kann auch Bücher, die ich ihr vorgelesen habe ziemlich auswendig aufsagen. Sie weiß einfach, was auf welcher Seite steht. Aber ich denke nicht, daß das jetzt schon so tragisch ist. Immerhin haben sie ja gerade erst angefangen. Es ist halt einfach ein Unterschied zwischen "Lesen" und "Erkennen". Ich bin mir sicher, das kommt mit der Zeit.
LG
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buchstaben und Zahlen seitenverkehrt

Antwort von Vaevik am 14.10.2003, 9:12 Uhr

Hi,
bei meinem Sohn war das auch vor der Einschulung so. Woran das liegt weiß ich leider auch nicht. Nur das dies normal und kein Grund zur Sorge ist.
Man sollte sein Kind nur darauf aufmerksam machen.

Das mit dem Lesen klappt schon noch!!
Viel Erfolg
Vaevic

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buchstaben und Zahlen seitenverkehrt

Antwort von mondkalb am 14.10.2003, 14:56 Uhr

Mein Sohn (jetzt erste Klasse) hat das auch zuerst spiegelverkehrt gemacht. Da ich zur Verabschiedung eines Erziehers ein Fotoalbum im KiGa gesehen habe, in dem alle Kinder mit ihrem Namen "unterschrieben" haben und von denen über die Hälfte spiegelverkehrt waren, ging ich davon aus, das das völlig normal und entwicklungsgemäß ist.
Meine Tochter (4,5 J.) schreibt ihren Namen übrigens auch mal richtig, mal spiegelverkehrt. Kann schon sein, dass das mit der feinmotorischen Koordination und den Gehirnhälften zusammenhängt.

LG, M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Safety Light

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.