1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Gitti30 am 16.09.2003, 15:55 Uhr

Brechen vor Schulbeginn!

Hallo!

Vielleicht kann mir mal jemand von euch helfen was ich macheen soll!
Also mein Sohn(6) geht seit 19 Tagen in die 1.Klasse. Und seit genau dieser Zeit bricht er morgens.Schon beim Aufstehen sagt er ihm ist schlecht. Und wenn ich dann sage,so jetzt gehen wir zur Schule, läuft er zur Toilette und erbricht!Anfangs dachte ich es ist vielleicht das Frühstück, aber seit 4 Tagen wißt er morgens nichts mehr und bricht genauso!
Woran kann das denn liegen und was kann ich dagegen tun?
Mittags wenn er von der Schule nach Hause kommt ist alles wieder beim alten und er erzählt immer wieder wie toll es in der Schule ist! Bin echt ratlos im Moment!

LG
Gitti

 
11 Antworten:

Re: Brechen vor Schulbeginn!

Antwort von Dorina am 16.09.2003, 17:12 Uhr

Hallo Gitti :o)

Och mensch, das hört sich ja gar nicht gut an :o(
Mein erster Gedanke war, dass es einfach die Aufregung ist. Die Situation ist ja eine ganz neue und sehr aufregende. Aber über einen doch relativ langen Zeitraum finde ich das nicht normal.
Was mich irritiert ist, dass er mittags so gut gelaunt nach Hause kommt.

Auf alle Fälle würde ich damit mal zum Arzt gehen, denn aus welchem Grund auch immer, dieses häufige Erbrechen kann ja nicht normal sein.

Und dann würde ich vielleicht auch mal ein Gespräch mit der Lehrerin suchen, vielleicht ist da irgendwas in der Schule, was Du nicht weißt und was Deinen Sohn bedrückt?!

Ich wünsche Euch, dass es bald alles wieder gut ist!!

Liebe Grüße
Dorina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brechen vor Schulbeginn!

Antwort von Memi am 16.09.2003, 20:46 Uhr

Hallo!
Meine Tochter ist dieses Jahr auch in die Schule gekommen. Nun muss sie natürlich auch früher aufstehen. Einmal, als sie noch sehr müde war, klagte sie über ein Gefühl, als müsse sie brechen.
Vielleicht ist dein Kind noch so müde. Ich würde versuchen, dass er früher zu Bett geht.
Alles Gute
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Dorina

Antwort von Gitti30 am 17.09.2003, 7:26 Uhr

Hallo!

Ich war schon mit ihm beim Arzt,aber der konnte nichts finden,er ist gesundheitlich top fit!Auch mit seiner Lehrerin habe ich schon gesprochen und sie sagt er ist ein sehr braver und ruhiger Schüler.
Sie denkt daß es einfach nur die Schulangst ist und es sich mit der Zeit bessert!

Lg
Gitti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Memi

Antwort von Gitti30 am 17.09.2003, 7:30 Uhr

Huhu!

Am schlaf kann es auch nicht liegen.Er geht um 19 Uhr ins Bett und steht um 7 Uhr auf.Das sind 12 Stunden schlaf,die er ununterbrochen schläft.
Als er im KIGA war ist er um 20 Uhr ins Bett und auch um 7 Uhr aufgestanden.
Da gab es auch nie Probleme!

LG
Gitti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Dorina

Antwort von Dorina am 17.09.2003, 9:21 Uhr

Hallo Gitti :o)

Hmm... na dann kann man wohl nur abwarten und hoffen, dass sich das ganz bald legt. Ich drück Euch ganz tüchtig die Daumen! Man kann das ja nicht haben :o((

Halt uns mal bitte auf dem Laufenden, wie es sich entwickelt!

Liebe Grüße
Dorina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brechen vor Schulbeginn!

Antwort von Roby am 17.09.2003, 10:31 Uhr

Hallo Gitti
Wende dich doch mal an einen Homöopathen.Ich würde es jedenfalls nicht so hinnehmen und abwarten.Dein Sohn leidet darunter.Es gibt auch möglichkeiten der Homöopathischen Angstbehandlung.(Aufregung)
Zu meiner Zeit gab es leider so etwas noch nicht.Ich hatte sehr oft morgens Durchfall.Einfach nur wegen der Aufregung und der Angst vor....Ich weis auch nicht vor was? Mit Schule hatte ich jedenfalls keine Probleme und kam auch glücklich und zufrieden heim.
Ich habe da noch etwas sehr gutes zum Ausprobieren. Vielleicht hilft das ja schon.Es gibt so Akupressur bänder die gegen das Schlechtwerden helfen.Ich habe sie in der Schwangerschaft getragen und sie haben geholfen.Mein Sohn bekam sie als er noch klein war und immer beim Autofahren spuckte.Es half.Probiere es doch mal. http://www.akupressur-band.de/netscape/frames.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brechen vor Schulbeginn!

Antwort von Oda am 17.09.2003, 11:12 Uhr

Hallo, Gitti

wenn es wirklich psychische Ursachen hat, wäre ein Versuch mit Bachblüten vielleicht noch lohnenswert?

LG Oda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie alt ist er denn genau?

Antwort von Karlchen am 17.09.2003, 11:53 Uhr

Vielleicht ist er einfach noch nicht reif für die schule. Bevor Du Unmengen Geld ausgibst für einen Schnappes wie Bachblüten würde ich mal in deise Richtung tippen (Sorry, aber Bachblüten sind übler Unfug, teuer und absolut wirkungslos bis auf einen Placebo-Effekt beim Gläugiben. Da kannste Dich gleich bei Vollmond in die taunasse wiese setzten und den Mond anheulen).Er ist vielleicht seelisch noch nicht reif dafür. hat Schule in eurerem Umfeld einen negativen Touch? Steht er unbewußt unter Erwartungsdruck? Da würde ich ansetzen bevor man mit Kügelchen oder Blütchen an der Psyche herumdoktort.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Karlchen am 17.09.2003, 11:54 Uhr

Gute Besserung!

Lieeb Grüße

Monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Selbst erfahrung

Antwort von Vaevik am 17.09.2003, 12:07 Uhr

Hi Gitti,
ich kann mich erinnern das ich das auch mal hatte. Allerdings war ich in der 4. Klasse aber die war auch neu. Ich habe ca. 2 Monate morgens auf dem Schulweg erbrochen.

Ich hatte angst vor einigen Klassenkameraden angst. Ich habe meinen Eltern nichts gesagt und die Lehrer haben er nicht gesehen [sehen wollen sonst hätten sie ja eingrefen müssen].

Und wenn dein Kind eher ruhig und brav ist bitte die Lehrerin mal ein besonderes Auge auf ihn zu werfen um rauszukriegen ob er gemoppt wird!

Ich hoffe das es bei euch andere Ursachen als bei mir sind!

Alles gute
Vaevic

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brechen vor Schulbeginn!

Antwort von bine* am 18.09.2003, 11:58 Uhr

Hallo,

ich könnte mir vorstellen das er aufgeregt ist. Meine Tochter ist letzte Woche eingescult worden dienstags und hatte ab Sonntag abend erst erhöhte Temperatur, die am Montag abend um 18 Uhr auf 39°C war, ich mit ihr zum Arzt der hat nichts gefunden, in der Nacht bekam sie über 40° und wir sind am nächsten Tag mit 38,6 in die Schule. Nach der Einschulungsfeier wieder daheim (2 Std später) hatte sie genau 36,6°C! Man mag es nicht glauben und ihre Blut und Urinwerte während des Fiebers waren ohne Befund.
Ich kenne es allerdings von mir, vor neuen Situationen bekomme ich Durchfall bishin zu Erbrechen und auch wenn wir zB frühmorgens in Urlaub fahren, muß ich vorher brechen, die Aufregeung und die Uhrzeit sind bei mir drann schuld. Ist denn dein Sohn recht sensibel?
Versuch es doch mal ( nachdem Du mobbing abgeklärt hast) mit Entspannungssgeschichten wie Mandalas malen oder ähnliches. Auch mit Deinem Arzt kannst Du mal sprechen wegen Homöopathischen Globulis, mit denen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht .

@Karlechen: wenn es Placebos sind können sie ja nicht schaden und für Kinder bekommt man die von einem normalen Arzt verschriebben und muß nichts bezahlen Ätsch)



lG bine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Safety Light

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.