1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Mäusedompteuse am 21.09.2009, 10:41 Uhr

Brauche Rat, Sohn verweigert Essen!

Hallo an alle!

Ich brauche mal euren Rat!
Unser Sohn wird nächsten Monat 7 und wurde am 25.08. eingeschult. Er geht eigentlich gerne zur Schule, nur bei den Hausaufgaben gibts manchmal Probleme. (keine Lust, oder er behauptet er hat nichts auf)
Allerdings fällt mir seit ein paar Tagen auf, das er das Essen verweigert. Heute morgen zum Beispiel wollte er nichts frühstücken. Ich hab dann gesagt, er muss was essen ehe er zur Schule geht - hab alternativ Banane oder eine Tasse Kakao angeboten - nichts. Irgendwann hat er sein Brot dann doch gegessen, wollte dann aber nix mitnehmen. Er weiß eigentlich sehr gut was er braucht, aber bei 1,23m und höchstens 20 kg kann ich ihn doch nicht ohne Frühstück gehen lassen. Wenn er dann bis zur Pause nichts isst, bekommt er Bauchschmerzen und wird total grantig!
Was mir auch aufgefallen ist, er benutzt das "nicht essen" gegen mich: So nach dem Motto: Wenn ich das nicht darf, dann ess ich nichts! Ich sag dann immer, das er mir damit nicht wehtut, sondern nur sich selber, weil er ja Hunger hat!
Kennt jemand auch solche Situationen und kann mir Tips geben???

Danke schon mal, und liebe Grüße
Conny

 
15 Antworten:

Re: Brauche Rat, Sohn verweigert Essen!

Antwort von mama.frosch am 21.09.2009, 10:49 Uhr

wenn er nith frühstücken will würd ich ihm ein brot mehr einpacken und ohne frühstück gehen lassen. wie soll er rausfinden, ob er frühlstück braucht oder nicth, wenn er nciht damit experimentieren darf.

mein sohn frühstückt auch nur manchmal und ich war als kind genauso (und kann auch heut noch gut aufs frühstück verzichten; im gegensatz zum abendbrot ;-) ) und ich seh da auch kein problem drin.

wenn er das thema essen als machtspiel nutzen kann zeigt das aber auch, dass du dich drauf einlässt. bereits die von dir beschriebene reaktion ist ein drauf-eingehen. solang dir wichtig ist, dass er ist kann er es als instrument nutzen. wenn dir egal ist ob er isst oder nicth - und er WIRD nicht verhungern! - kann er sich wieder selbst entscheiden, ob er was isst und wieviel.

Re: Brauche Rat, Sohn verweigert Essen!

Antwort von dhana am 21.09.2009, 10:55 Uhr

Hallo,

ich kenn das Machtspielchen zu gut - hab einen 10jährigen der schon seit Geburt am Untergewicht entlangschrammt. Lange dachte ich immer der muss doch was essen,...

Inzwischen versuche ich das Essen als Thema komplett rauszulassen. Es wird nicht kommentiert was er isst oder wieviel. Wie für alle anderen auch steht ausgewogenes Essen zur Auswahl, Obst und Gemüse ist auch immer da - und er entscheidet was und wieviel. Mehr auf die Waage bringt er damit auch nicht - aber die Luft ist raus, er kann gerne verweigern, aber der einzige der dann Hunger hat ist er.
Dann futtert er zwar wieder zwischen den Mahlzeiten - aber ok - damit kann ich leben.

Es ist wirklich so - er wird nicht verhungern.

Grüße Dhana

Re: Brauche Rat, Sohn verweigert Essen!

Antwort von Merry am 21.09.2009, 10:56 Uhr

Hey
meine Tochter würde auch am liebsten am Morgen nichts frühstücken. Aber wir sagen ihr immer, dass sie dann nicht gut mitkommen wird in der Schule, weil der Magen leer ist und das doch besser ist, wenn sie was im Bauch hat. Bisher hat das funktioniert. Sie isst meistens morgens Cornflakes mit warmer MIlch oder Müsli.
Was sie zur Schulpause mitbekommt, isst sie oft nicht auf, dann muss sie es entweder vor dem Mittagessen oder zum Abendbrot essen.
War Dir jetzt nicht wirklich eine Hilfe; oder?? Also ohne Frühstück würde mein Kind nicht in die Schule gehen, davon halte ich persönlich nichts.

Viel Glück und lieber Gruß von
Merry

Re: Brauche Rat, Sohn verweigert Essen!

Antwort von mama.frosch am 21.09.2009, 11:00 Uhr

wieso nicht?
ich verstehe nicht, wieso kinder essen müssen, wenn die eltern meinen dass es wichtig ist und einen pullover, wenn mama friert. natürlich ist das eigene empfinden als richtlinie sinnvoll, aber menschen sind nun mal verschieden.

unterscheidungspflichtig halte ich nur die frage, hat das kind keinen hunger oder ist es zu faul zum frühstücken weil es z.b. noch müde ist.

@Mama Frosch

Antwort von Mäusedompteuse am 21.09.2009, 11:09 Uhr

Hallo!

Ich lasse mich auf kein Machtspiel ein, ich sag ihm ja, es ist mir egal wenn du nichts essen willst - mir tut das ja nicht weh!
Und er kann sehr wohl mit dem essen experimentieren, das beherrscht er von klein auf - besser als sein Bruder! (Er war wohl das erste Kind, das Krautsalat und Rote Bete mit in den Kindergarten genommen hat.)
Allerdings wird es nicht von Vorteil sein, wenn er zittrig mit Bauchkrämpfen und total grantig in der Schule sitzt, und auf die Pause wartet ;-)
In einem hast du allerdings recht - verhungern wird er so schnell nicht!

Liebe Grüße
Conny

Re: @Mama Frosch

Antwort von mama.frosch am 21.09.2009, 12:04 Uhr

doch, allein dadurch, dass du ihm sagst dass es dir egal ist zeigt ihm, dass es dir nicht egal ist.

"Allerdings wird es nicht von Vorteil sein, wenn er zittrig mit Bauchkrämpfen und total grantig in der Schule sitzt, und auf die Pause wartet ;-)" -- das sehe ich anders. für diesen einen tag wird es für ihn KEIN vorteil sein. aber wenn er schlau ist, und das scheint er zu sein, wird er dann das nächste mal vorher was essen.

und dass es dir egal ist glaub ich nich, sonst hättest du das nicth geschrieben: "ich kann ihn doch nicht ohne Frühstück gehen lassen".

ps

Antwort von mama.frosch am 21.09.2009, 12:06 Uhr

"doch, allein dadurch, dass du ihm sagst dass es dir egal ist zeigt ihm, dass es dir nicht egal ist. " -- ich meinte natürlich, ... dass du dich drauf einlässt.

reagiere einfach mal gar nicht und schau, was dann passiert. ignoriere es oder antworte paradox ("kannst du eigentlich mit geschlossenen augen mit dem zeigefinger auf die nase drücken?" etcpp)

Re: Sohn verweigert Essen!

Antwort von Bonniebee am 21.09.2009, 12:30 Uhr

Hallo,

auch, wenn Du sagst: "Mir doch egal, wenn du nichts isst, du schadest ja nur dir selbst" ist das noch zuviel. Wenn Dein Sohn versucht, das Essen gegen Dich auszuspielen, brauchst Du gar nicht darauf einzugehen, das nicht zu kommentieren. Essen ist etwas Schönes und Genussvolles, dafür muss nicht argumentiert werden.

Meine Kinder haben morgens beide auch nicht recht Hunger. Ich bestehe aber darauf, dass sie nicht mit ganz leerem Magen losziehen: Sie dürfen wählen, ob sie einen ganz kleinen Obst-Milchshake wollen (geht superschnell, kommt gut an). Sie dürfen sich dann manchmal eine Farbe aussuchen: Grün (Kiwi, bissel Banane, etwas Zucker, Mineralwasser), rot (Erd- oder Himbeeren, Milch, etwas Honig) oder lila (Blaubeeren, blaue Johannisbeeren, oder blaue kernlose Trauben mit Honig und Milch) oder auch mal nur einen großen Becher Kakao oder Honigmilch, oder Haferflocken mit Kakao und Milch.

Etwas davon kommt meist gut an. Dass überall ein bissel verlockender Kakao, Honig oder eine Prise Zucker mit drin ist, nehme ich in Kauf, dafür werden hinterher Zähne geputzt und auch sonst auf wenig Süßes geachtet. Die Devise ist: Flüssiges rutscht besser als Festes, vor allem, wenn's schön farbig ist und die Menge fürs Kind überschaubar klein bleibt. Es hat dann trotzdem Gutes im Bauch (Milch, Obst), was als Start bis zur Pause reicht.

Grüßle,

BB

Ich sehe es wie mamafrosch

Antwort von kieselchen am 21.09.2009, 13:22 Uhr

Meine will seit Schulanfang einfach ums verrecken nicht frühstücken. sie ist in die erste Klasse gekommen, ists die Aufregung oder ein Machtkampf, keine Ahnung, ich weiß es nicht. Heut ist sie wieder ohne Frühstück in die Schule. Muss sie halt auf die Pause warten.

Zwingen kann man die Kinder nicht, ich wüsst nicht wie. Ich hab sie gebeten zumindest dann mir beim Frühstück Gesellschaft zu leisten und sich dazuzusetzen. Aber nicht mal das hat gewirkt, dass ich ihr was vorgeschmatzt habe.

Naja, verhungern wird sie nicht. Klar, alle sagen, ein gutes Frühstück ist das A und O und von wegen Konzentration etc. Aber andererseits, wenn sies nicht braucht?

Re: @Mama Frosch

Antwort von wickiemama am 21.09.2009, 14:25 Uhr

jetzt mal ganz ehrlich, warum sollte er denn zittrig mit Bauchkrämpfen in der Schule sitzen weil er bis zur Pause nix gegessen hat? Ist ja nicht sooo lange... Und wenn er dann doch merkt er bekommt Hunger wird er schon irgendwann was dagegen machen...
Mein Mann sagt immer "Kind iß, deine Mama hat Hunger" bzw "Kind zieh ne Jacke an, die Mama friert"....
Ein Kind das in die Schule geht ist schon in der Lage das Gefühl Hunger zu deuten.
Unser Kinderarzt meint diese Unsitte Angst zu haben daß die Kinder vor vollen Tellern verhunger führt oft zu Übergewicht oder anderen Eßstörungen.
Das Essen soll ausgewogen sein, und es soll kein Hype drumgemacht werden. Dann gehört es einfach dazu. Und ein Schulkind sollte auch mal das Recht haben keinen Hunger haben zu dürfen...
Wir wollen alle Selbstbewußte Kinder nehmen ihnen aber die Entscheidung ab ob sie hungrig sind

sorry, sollte @ Mäusedompteuse heißen

Antwort von wickiemama am 21.09.2009, 14:27 Uhr

Re: Brauche Rat, Sohn verweigert Essen!

Antwort von Mia_76 am 21.09.2009, 16:57 Uhr

Hallo,

ich würde meinem Kind etwas anbieten, wenn es nicht mag, lassen, ohne Kommentar. Fertig.

Natürlich genug für die Pause einpacken .

Das muß sich doch erst alles einspielen!

Gruß
Mia

Danke an alle!

Antwort von Mäusedompteuse am 21.09.2009, 17:05 Uhr

Hallo nochmal!

Ich teile zwar nicht in allen Punkten eure Meinung, aber trotzdem danke für die Tips. Ich werde mal sehen, was sich davon bei uns umsetzen lässt.

Conny

Ich habe nie gefrühstückt, mein Sohn hat nie gefrühstückt und

Antwort von mailins am 21.09.2009, 17:15 Uhr

meine Tochter frühstückt nun auch nicht vor der Schule. Ich zwing ihr weder einen Kaba noch irgendwas anderes auf. Sie nimmt ihr Brot und Obst/Gemüse mit und gut ist.

Ich merke aber immer wieder das um das Essen viel zuviel Thema gemacht wird. Ich bin der Meinung ein Schulkind kann und soll selbst entscheiden, was es und wann es essen möchte. Wenn meine Kinder Hunger haben werden sie auch grantig, aber da sie ja schon groß sind .....wissen sie, wie sie Abhilfe schaffen können ;-)

Fazit...mach das Essen mal nicht zum alltäglichen Thema und irgendwann wird es schon.

anja

Da schliesse ich mich mal an

Antwort von berita am 21.09.2009, 17:26 Uhr

Ich habe als Kind nichts zu Hause gefrühstückt, habe einfach nichts runterbekommen. Meine Tochter isst manchmal, manchmal nicht.. ich mache mir da keinen Kopf, weil sie dann ja sowieso noch in der Schule frühstückt. Kein Thema draus machen, wäre auch mein Rat, dann kann dein Sohn dich auch nicht damit erpressen.
Achja, meine Tochter hat ähnliche Maße, aber reicht doch auch, abgemagert sieht sie nicht aus.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.