1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Martina12 am 14.04.2010, 14:15 Uhr

bitte um hilfe

ich habe mich von einem gewalttätigen mann getrennt der kind und mich geschlagen hat...(möchte bitte keine einzelheiten erzählen ) gerichtsverhandlung wegen körperverletzung gegen kind und mich ist bald.

das andere gericht (familinegericht) entschied das der vater begleiteten umgang haben darf...
mein kind ( 4 jahre) will das nicht doch alle ( richterin, anwalt, psycholin beim begleitetn umgang) sagen sie muß
nun war sie einmal dran und sie fing an, nach mir zu rufen ( ich durfte nicht mit rein, wegen der angeblichen spannung zwischen mir und meinem ex mann) doch die psychologin überredete mein kind zu bleiben.
als ich nach hause fuhr machte sie in die hose und weinte.
ich habe das erzählt und wollte den umgang abbrechen doch die sagenich kann ihn nicht abbrechen weil ich dann gefahr laufe das sorgerecht zu verlieren, da ich dann den umgang des kindes mit dem vater verweigere.was soll ich tun??? wie kann ich meinem kind helfen????? bitte helft mir !!!!

 
6 Antworten:

Re: bitte um hilfe

Antwort von Millefleurs am 14.04.2010, 15:12 Uhr

Hallo Martina,

leider kann ich Dir garnicht raten was Du tun kannst, da ich selber nicht in einem solchen Schlamassel steck(t)e.

Andererseits habe ich Väter erlebt, denen der Umgang mit dem Kind furchtbar erschwert wurde indem:

- die Mutter mit dem Kind so weit von daheim weggezogen sind, dass es für den Vater kaum praktikabel war sein Kind zu sehen;
- die Mutter das Kind sehr oft "krankmeldete" ( was in eurem Fall durch den begleiteten Umgang wahrscheinlich nicht möglich sein wird)

Eine andere Lösung ist der Versuch, doch noch einen für Dein Kind machbaren Umgang mit dem Vater zu finden.
Wenn für das Kind niemals "Lebensgefahr" bestand, sondern die Gewaltätigkeit des Vaters sich "nur" auf Ohrfeigen beschränkt hat, so könnte eine Lösung sein, dem Kind die Angst vor dem Vater zu nehmen. Hierzu benötigt das Kind Vertrauen zu der begleitenden Person. Kann dieser Kontakt zu dieser Person nicht intensiviert werden, bevor es dem Kind Mut beim Besuch des Vaters vermitteln kann?

Grüße
millefleurs

Re: bitte um hilfe

Antwort von Martina12 am 14.04.2010, 15:22 Uhr

wenn alles so "harmlos" gewesen wäre, wäre ich jetzt nicht hier und würde mir von fremden leuten hilfe suchen. ich würde mir nicht mehr wünschen als das alles in ordung wäre. aber ich kann nicht einfach über mein kind hinwegschauen und denken das wird schon bis sie mir kaputt geht. es war weit mehr als nur "ohrfeigen" LEIDER !!!! ich bin die mutter ich muß ihr helfen ich weiß nur nicht wie ?????

@Millefleur/Martina

Antwort von snow-fee am 14.04.2010, 15:23 Uhr

Hallo,

eine KV die vor Gericht landet ist eine schwere Körperverletzung, und dafür gehört sehr viel. Habe es selber hinter mir.

Wenn also beide Personen in der Anzeige vorkommen, waren beide Opfer einer scheren KV. Ich würde jeglichen Kontakt vermeiden. Das Kind hat Panik!!!

Sorry, aber such dir bitte eine neue Anwältin und einen guten Pschologen.

Alles Gute

Snow

Re: bitte um hilfe

Antwort von ansaluli am 14.04.2010, 15:31 Uhr

Hallo,

ich kenne mich nicht aus mit dem Thema, denke aber, dass wohl das Kindeswohl an erster Stelle stehen sollte!!! Kann man nicht ein Gutachten eines Psychologen einholen, der das Kind befragt und bestätigen kann, dass Treffen mit dem Vater momentan wenig sinnvoll sind? Sie ist 4 Jahre alt und hat scheinbar eindeutig Angst. Sie wurde geschlagen. Rechte des Vaters hin oder her, da sollte man doch vor allem die Gefühle des Kindes berücksichtigen. Ich bin echt entsetzt, wenn ich so was lese, dass DIR jetzt ein Strick draus gedreht wird, weil du deinem Kind helfen willst. Ich habe leider keine Adresse für dich, wo du dir Rat holen kannst, aber lass' bitte nicht locker!

Viele Grüße und viel Kraft!!

Anja

Re: bitte um hilfe

Antwort von zweimam am 14.04.2010, 15:47 Uhr

ES gibt doch hier im RUB auch ein Rechtsberatungs-Forum mit einer Expertin. Ist zwar nicht ganz ihr Thema, aber vielleicht kann sie Tipps geben?

Re: Frauenhaus?

Antwort von Heike-SU am 15.04.2010, 9:43 Uhr

Hallo Martina,
fragt doch mal in dem für Deine Stadt/Gemeinde zuständigen Frauenhaus um Rat nach. Die sollten doch - leider - genügend Erfahrung mit aggressiven Männern/Vätern haben. Vielleicht haben sie auch einen guten Fachanwalt/Psychologen für Dich und Deine Kleine.
Die Telefonnummer findest Du in jedem Telefonbuch unter "Frauenhaus".
Toi, toi, toi für Euch beide
Heike

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.