*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Tina am 05.07.2011, 15:43 Uhr

bin neu hier und weiß auch gar nicht, ob ich richtig bin :-)

Hallo Zusammen,

mein Großer geht jetzt im September in die Schule. Klar möchte ich, dass er so gut wie möglich vorbereitet ist. Wir reden auch darüber, was neu kommen wird, was er jetzt lernen muss ...
Aber eine "Unart" legt er seit neuestem an den Tag: Er fängt an zu lügen. Es sind eigentlich nur Kleinigkeiten (warst du auf der Toilette? ja - dabei war er nicht. Hast du das Gemüse probiert? Ja - dabei hat er nicht ...), also immer, wenn es für ihn unangenehm wird, sagt er das, wovon er weiß, dass wir es hören wollen. Dabei können wir ihm immer "beweisen", dass es nicht stimmt, was er sagt.
Wir haben ihm auch schon versucht zu erklären, dass man nicht lügt, und dass man ihm dann irgendwann nicht mehr glaubt (jetzt muss er halt "zweimal" auf die Toilette oder "zweimal" Gemüse essen, weil wir nicht mehr sicher sein können, ob er die Wahrheit sagt). Es sind ja noch keine schlimme Sachen passiert, aber wenn er jetzt in die Schule kommt, dann ist es doch wichtig, dass wir ihm glauben können, wenn er uns etwas erzählt, denn die Lehrerinnen bekommen ja nicht mehr so die die Erzieherinnen im Kiga alles mit.

Habt ihr mir vielleicht noch Tipps, was wir tun können? Ist dieses Verhalten normal oder müssen wir uns Sorgen machen?

Lieben Dank.
Tina

 
11 Antworten:

Re: bin neu hier und weiß auch gar nicht, ob ich richtig bin :-)

Antwort von doreen_fynn am 05.07.2011, 21:26 Uhr

hallo,

wenn dein sohn im herbst in die schule kommt, warum fragst du ihn, ob er auf toilette war? denkst du nicht, dass er gehen würde, wenn er müsste? also da würde meiner auf lügen.
fynn hatte auch so eine phase, allerdings ging es da um gravierendere sachen. ich hab ihm erklärt, warum das so nicht geht, als er es dann noch mal gemacht hat, musste er die konsequenzen ertragen, was für ihn nicht schön war.
bei kleinigkeiten wie toilette oder gemüse probieren, lass ich meine kinder, das entscheiden die schon selbst, wann sie gehen oder was sie probieren. warum sollte ich mein kind zwingen gemüse zu essen, wenn er nicht möchte? ich ess ja unter zwang auch nix und schmecken tuts dann schon mal gar nicht.

lg doreen

Re: bin neu hier und weiß auch gar nicht, ob ich richtig bin :-)

Antwort von ansaluli am 05.07.2011, 21:31 Uhr

Hallo,

keine Sorge, das ist eine Phase...

Ich würde das auch nicht als Lüge bezeichnen, sondern als Wunschdenken. Er wäre gern schon auf derToilette gewesen bzw. hätte gern schon das Gemüse gegessen, dann hätte er es nämlich hinter sich.

Ich würde einfach weniger fragen und "kontrollieren" und mehr vertrauen: wozu musst du wissen, ob er auf der Toilette war, er merkt doch von allein, ob er mal muss und geht dann sicher auch. Bei "wichtigeren" Themen (Gemüse essen, Zähne putzen) würde ich eben dabei bleiben und notfalls mit Humor dafür sorgen, dass die Dinge erledigt werden, die mir wichtig sind.

In jedem Fall würde ich ihm aber die "Beweisführung" ersparen, weil das eher erniedringend wirkt. Wenn ihr sowieso wisst, dass er nicht auf der Toilette war, dann müsst ihr doch nicht extra fragen, sondern könntet nett und freundlich darauf hinweisen, dass er ja noch gar nicht auf der Toilette war und das doch jetzt noch schnell nachholen soll. Und dann könntet ihr als Toilettenmonster hinter ihm herjagen, wenn er nicht freiwillig geht - so können auch lästige Dinge Spaß machen.

LG,
Anja

Re: bin neu hier und weiß auch gar nicht, ob ich richtig bin :-)

Antwort von biggi71 am 05.07.2011, 22:37 Uhr

hallo,
ich würde da denn "stress" komplett rausnehmen. er ist ein vorschulkind. diese sollten von alleine zur toilette gehen wenn sie müssen und nicht wenn sie jemand schickt. warum forderst du ihn auf zur toilette zu gehen?
isst er gar kein gemüse? oder nur im augenblick nicht??? muss er immer wieder gemüse probieren welches er nicht mag? lasst es doch einfach mal eine zeitlang.

und....
zweimal zur toilette (warum eigentlich) und zweimal probieren (man probiert einmal, entweder es schmeckt, oder nicht) ist nicht euer ernst, oder???

grüße

Re: bin neu hier und weiß auch gar nicht, ob ich richtig bin :-)

Antwort von Carmar am 05.07.2011, 22:54 Uhr

Wahrscheinlich hast du schon mehrfach gemeckert, wenn er auf diese Fragen wahrheitsgemäß mit "Nein" geantwortet hat
Dann kommt halt so ein Verhalten dabei raus.
Das hat aber mit dem Thema Lügen nichts zu tun.

Re: bin neu hier und weiß auch gar nicht, ob ich richtig bin :-)

Antwort von dhana am 06.07.2011, 8:17 Uhr

Hallo,

ich schließ mich mal an - bei den Fragen würde mich mein 6jähriger vermutlich auch kurz erstaunt anschauen und dann das sagen was ich hören will.
Ich seh das nicht als bewustes Lügen, sondern als Wunschdenken, wäre doch schön wenn die Welt so wäre, wie man sie sich vorstellt. Klar weiß er genau, das das nicht so ist, aber kann man sich ja vorstellen.

Toilette frage ich nicht - warum auch.
Zähneputzen - wenn ich nicht daneben war, hat er das sicher nicht gemacht... brauch ich auch nicht fragen, sondern bleib halt dabei.
Essen tun wir gemeinsam.. und da muss keiner was essen, was er nicht mag und die Kinder essen trotzdem meist ausgewogen.

Ich stell halt einfach keine Fragen, wo ich eh weiß was für eine Antwort kommt - dann kann ich ja davon ausgehen, das mir mein Sohn sagen würde, was ich hören möchte.
Dann sag ich halt gleich, komm wir gehen Zähneputzen, oder geh bitte vor dem Schlafen gehen noch aufs Clo.

LG Dhana

Haalllooo - wir sind doch keine Rabeneltern!

Antwort von Tina am 06.07.2011, 15:06 Uhr

warum greift ihr mich denn alle so an? Natürlich muss unser Sohn nichts essen, was ihm nicht schmeckt, aber er sollte doch probieren, wenn er es nicht kennt. Und wir müssen unseren Sohn fragen, ob er auf der Toilette war, weil er immer auf den letzten Drücker geht und dabei oft etwas daneben geht - und ich keine Lust habe, nachts das Theater zu haben, dass er aufs Klo muss und er dann aus Versehen ins Bett pinkelt (ist alles schon da gewesen).
Ich kann doch nicht immer mit meinem Sohn Hände waschen gehen, wenn ich ihn darum bitte, muss das funktionieren. Und wenn es nicht funktioniert, er die Hände nicht gewaschen hat und trotzdem sagt er hat, dann finde ich das nicht gut. Es gibt eben Dinge, da muss ich mich darauf verlassen können, dass er die Wahrheit sagt, auch wenn es unangenehm ist.
Ich wollte nur wissen, ob das eine Phase ist, ob andere Kinder das vielleicht auch tun, dann würde ich mir nichts dabei denken und versuchen, diesen Situationen aus dem Weg zu gehen. Ich wollte eigentlich nur hören, ob ihr Tipps habt, wie wir unserem Sohn beibringen können, die Wahrheit zu sagen, stattdessen bekomme ich hier die volle Breitseite ...

Vielen Dank auch.

Re: Haalllooo - wir sind doch keine Rabeneltern!

Antwort von doreen_fynn am 06.07.2011, 16:55 Uhr

hallo,

ja, es ist eine phase, hab ich ja oben schon erwähnt, tipps?

hm naja lass die fragerei und ihn mit den konsequenzen leben. dann isst er eben mal mit dreckigen händen und dein mann und du redet dabei, wie unappettitlich es ist und was alles passieren kann und auf was er verzichten muss, wenn es ihn flachlegt. dann zieht er das bett ab und neu auf. (unser großer kann seitdem übrigens die waschmaschine bedienen)
es lässt nach, wenn er die konzequenzen kennengelernt hat am eigenen leib und da kannste reden wie du willst, die schalten ansonsten ab.

lg doreen

Re: Haalllooo - wir sind doch keine Rabeneltern!

Antwort von ansaluli am 06.07.2011, 19:20 Uhr

Hallo Tina,

"Ich kann doch nicht immer mit meinem Sohn Hände waschen gehen, wenn ich ihn darum bitte, muss das funktionieren."

Eben nicht. Kinder funktionieren nicht.

Wenn ich will, dass mein 5-Jähriger sich richtig die Hände wäscht (und sie nicht nur schnell unterm Wssserstrahl durchzieht...), dann gehe ich mit, weil auch ich weiß, dass er es momentan mit den "Pflichten" nicht so genau nimmt. Auch abends machen wir vor dem Schlafengehen noch ein Wettrennen zum Klo. Und dass mache ich auch mit meinem 8-Jährigen, wenn ich merke, dass er es mit diesen Dingen gerade mal wieder nicht so genau nimmt.

Du hast um Rat gefragt und im Grunde in jedem Posting die gleiche Antwort bekommen: nicht so viel fragen, weniger erwarten, dabei bleiben. Als Rabeneltern hat dich/euch hier keiner eingestuft, ich verstehe nicht, warum du dich angegriffen fühlst.

LG,

Anja

Re: bin neu hier und weiß auch gar nicht, ob ich richtig bin :-)

Antwort von Drachenlady am 07.07.2011, 0:06 Uhr

Sei beruhigt. Die meisten Kinder fangen mehr oder minder von heut auf morgen mit kleineren und größeren Lügen an. Natürlich ist es nicht schön.

Auch meine Kurze hat eine rege Phantasie an den Tag gelegt und bald wussten wir auch nicht mehr, was den Tatsachen entsprach und was frei erfunden war.

Wir haben unserer Tochter erklärt, das Lügen eine sehr unfeine Sache ist und dass wir das nicht möchten. Wenn ich nun meine Kurze beim Lügen überführt habe, folgen natürlich Konsequenzen. Sie hat aber auch schon auf sehr unangenehme Art erfahren müssen, wie es ist, wenn man mal die Wahrheit sagt und einem keiner glaubt.

Wichtig ist einfach, dass ihr konsequent bleibt. Kleines Beispiel passend zum Schulbeginn. Töchterchen wollte die Hausaufgaben machen und stellte mit Entsetzen fest, dass sie sich nur die Hälfte der zu machenden Hausaufgaben eingesteckt hatte. Schnell hieß es, die ganze Klasse habe das Arbeitsblatt nicht bekommen... die Lehrerin hätte vergessen dieses auszuteilen.

Ich sagte ihr, dass ich mir das nicht vorstellen könne. Erst hielt die junge Lady daran fest, behauptete aber plötzlich, nur sie habe das Blatt nicht bekommen, weil die Lehrerin eine Kopie zu wenig gemacht hätte. Sie hatte so oder so gelogen, aber sie hatte sich nun eindeutig verraten.

Da meinte ich dann, dass ich mal eben ihre Lehrerin zu Rede stellen wolle, warum sie ausgerechnet ihre Kopie des Arbeitsblattes vergessen hat. Madame schluckte, schrie mir dann entgegen, dass sie halt vergessen hatte das Blatt einzustecken und rannte heulend in ihr Zimmer.

Dort durfte sie aber nicht lange bleiben, denn sie konnte sich dann auf den Weg machen zu einer Schulkameradin, um dann dort die Hausaufgaben zu machen, indem sie die Aufgabenstellung ins Heft abschreiben durfte.

Einmal hatte ich tatsächlich die Lehrerin angerufen, weil die Kurze dachte ich würde nicht ernst machen. So kann man sich halt in der Mama täuschen.

Danke sehr

Antwort von Tina am 07.07.2011, 17:26 Uhr

für die Tipps, die noch kamen.

Ich verstehe dich schon...

Antwort von MM am 09.07.2011, 16:30 Uhr

... finde grundsätzlich auch, dass man lernen sollte, die Wahrheit zu sagen, auch wenn es nicht unbedingt immer angenehm ist. Lieber keine Fragen zu stellen finde ich irgendwie keine Lösung. Klar kann man das mal machen, macht man auch - aber ein (potentielles?) "Problem" löst man auf Dauer trotzdem nicht dadurch, dass man ihm jedesmal aus dem Weg geht!

Ich finde, da kann man nicht viel anderes machen als es immer wieder zu erklären und auch Beispiele zu bringen. UNd klar machen, dass Lügen wirklich nicht geht. Im Schulalter geht das nämlich nicht mehr so einfach als "kindliches Wunschdenken" durch.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.