1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Moppel03 am 18.12.2009, 19:28 Uhr

Arm gebrochen..................

Meine Kleine hat sich heute den Arm gebrochen.....
Wie ist das nun mit der Schule ? Ferien sind bei uns erst ab Mittwoch, und
der Gips wird wohl im neuen Jahr auch noch ein paar Tage dranbleiben müssen.

Die Lehrerin habe ich heute abend leider nicht mehr ereichen können.

Ich würde sie eigentlich gerne schicken, und laut der Ärztin auch kein Problem.

Aber der Gips geht bis zur Schuler. Ranzen tragen ist nicht. Wer hilft ihr, wenn sie aufs Klo muß ? Jacke anziehen dürfte auch sehr schwierig werden. Helfen da die Klassenkameraden ?

Wer hat sein Kind schonmal mit Gips in die Schule geschickt ?

Wäre für ein paar Erfahrungen dankbar

Gruß

moppel03

 
19 Antworten:

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von dkteufelchen am 18.12.2009, 21:19 Uhr

wir vor etwa vier wochen
kind hatte sich den finger arg gestaucht und da ein wettkampf anstand hat der arzt verhandelt mit dem kind
er verspricht eine woche lang brav den gips zu tragen und der arzt verspricht dann das er am wettkampf teilnehmen kann - hat auch super geklappt

nun zu deiner frage
kinder sind flexiebler als wir erwachsenen denken, ok, bei uns war der gips nur bis zum ellbogen und es war auch kein gips sondern kunststoff, war also um einiges leichter, aber ich habe mir auch mehr gedanken gemacht als nötig

schuhe haben wir auf kletter geachtet, das ging dann allein, jacke hat er angezogen bekommen - immer die gipshand zuerst, und wer gerade zeit hatte, klassenkamerad, bruder oder die lehrerin haben die jacke dann zu gemacht
toi konnte er allein, aber ich denke da kann dann ein mädchen bei euch helfen oder grob angezogen und die lehrerin hilft beim rest
das wird schon werden,
statt schulranzen als alternative vielleicht eine umhängetasche geht bestimmt für die drei tage, soviel brauchen sie auch meist ja nicht mehr
es wird schon gehen und sonst frage abends einfach was schwierig war und überlege dir mit ihr eine alternative
mein bengelchen hat sich beispielsweise lieber die hose zumachen lassen als das er eine schlupfhose angezogen hätte, zum glück war es kalt und die thermohose war eine schlupfhose :-)

also gute besserung an dein kind und dir ruhig blut

lg daggi

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von niki0909 am 18.12.2009, 21:45 Uhr

Mit Gipsarm nicht, aber mit 2 Krücken war mein Sohn in der Schule. ranzen tragen ging nicht, habe ich morgens und mittags übernommen (oder Oma). In der Pause durfte er in der Klasse bleiben und sonst haben die Klassenkameraden geholfen. Hat super geklappt und es waren bei uns 2 Wochen. Für drei tage dürfte das doch kein Problem sein. Geh am besten Montagmit und kläre es mit der Lehrerin.

LG
Sabine

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von sunnybaby09 am 18.12.2009, 22:49 Uhr

Mein Sohn hat sich heute auch den Arm gebrochen und muss Montag und Dienstag in die Schule, wobei Montag geht es ins Theater. Der Gips bei meinem Sohn geht nur bis zum Ellebogen, aber ist leider die rechte Hand und muss mind. 3 Wochen dran bleiben....Mache mir eher Sorgen wie er schreiben soll...
lg Jeannette

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von Maroulein am 19.12.2009, 10:05 Uhr

Hallo
ich hatte in der schule das sprunggelenk gebrochen(8 wochen laufen mit krücken),und auch 2 mal den arm immer haben mir meine klassenkameraden geholfen,für die toi würd ich schaun das sie gummizughosen anhat,zur not jogginghosen,ansonsten braucht sie wenns die schreibhand ist eh nicht alles mitschleppen-vielleicht kann für die zeit ihr zeugs in der schule verbleiben-ansonsten kommen kinder da eigentlich super mit klar
liebe grüße
marou

@sunnybaby

Antwort von Moppel03 am 19.12.2009, 10:58 Uhr

Ach die liebe Güte.............dan gibt es ja noch andere Leidensgenossen.

Bei uns ist es auch der rechte Arm. Wegen Schreiben mach ich mir weniger
Gedanken. Es sind ja nur noch 2 Tage Schule, und da ist viel Weihnachtsprogramm angesagt.

Aber was mach ich nun 3-4 Wochen mit meinem Kind ? So lange wird es bei uns ca. dauern.

Kein Eislaufen, kein Schwimmbad, kein Rodeln, den geplanten Skiurlaub mußte ich auch absagen.

Wir können ja nun dann so wirklich garnichts machen in den Ferien.

Hast Du schon einen Plan, wie Du Dein Kind beschäftigst ?

DAS ist ehrlich gesagt mein größter Horror. Vor allem, weil es bei uns nun geschneit hat, und sie hat sich soooooo auf den Schnee gefreut.

Ach Mensch...............irgendwie hatte ich mir die ersten Winterferien anders vorgestellt.

Gute Besserung für Deinen Zwerg.

Moppel03

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von huevelfrau am 19.12.2009, 15:56 Uhr

Wie du dein Kind beschäftigen kannst? Also, bei uns hatte sich jetzt ein Kiddi den Arm gebrochen. Die hat alles gemacht, was sie sonst auch gemacht hat, Gips auch bis zur Schulter.

Ich meine, klar Ski fahren geht nicht, aber ne schöne Schneewanderung, Gesellschaftsspiele, Kinder zum Spielen einladen.

Sie ist nicht todkrank, sie hat nur nen Gips

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von snow-fee am 19.12.2009, 16:21 Uhr

Hallo, mein Sohn hatte anfang April einen Finger der rechten Hand gebrochen. Er war 1 Woche krank geschrieben, da er bis dato nur eine Gipsschiene hatte. Mit dem Gips ging es dann in die Schule, ging alles super. Selbst das Schreiben, er ist Linkshänder. LG

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von Moppel03 am 19.12.2009, 16:34 Uhr

Ja, ich merke auch schon, daß sie doch mehr machen kann, als
ich gestern noch erwartet habe.

Sie ist erstaunlich kreativ wenn es darum geht, Sachen nur mit einer Hand zu machen..............

Sie ist aber ein echter Freiluftfanatiker, tobt und spielt gerne draußen, liebt
Schlitten fahren und Winter über alles.

Da ist sie ja nun doch wirklich eingeschränkt. Und ich bin auch etwas ängstlich. Der Bruch soll ja gut verheilen, und nicht noch zusätzlich "einen drauf" kriegen.

Der Alltag gestaltet sich auch etwas schwierig. Keiner ihrer warmen Pullover geht über den Gips, sind alle eng geschnitten.

Ich werde wohl oder übel von älteren Teilen den einen Ärmel abschneiden müssen. Oder hat jemand einen anderen Tipp?

Nur mit links zu essen ist auch nicht so einfach..................

Na ja, alles in allem bin ich aber doch froh, daß nicht mehr passiert ist.

Wir werden die Zeit schon rumbekommen, auch wenn es irgendwie anders geplant war.

Danke für alle aufmunternden Worte

Gruß

moppel03

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von huevelfrau am 19.12.2009, 19:28 Uhr

Kannst du nicht den Pullover so anziehen, das der Arm vorm Bauch ist, also den Ärmel nicht über den Gips. Ich hoffe hab mich verständlich ausgedrückt, also quasi, als wenn er ne Schlinge hätte.

Und sei nicht zu ängstlich, klar Schlittenfahren würd ich sie jetzt auch nicht lassen, aber letztes Jahr kam der Schnee auch erst im Januar und bis dahin...

Und Essen würd ich ihr alles klein schneiden. So das sie es nur noch mit der Gabel aufspiessen muss.

Wie ist es denn passiert?

@huevelfrau

Antwort von Moppel03 am 19.12.2009, 20:03 Uhr

Tja, mit den Klamotten, die wir so hier haben, geht das alles nicht.
Die sind wirklich alle zu knapp.

Ich habe aber nun von einer Freundin ein paar alte Pullis von ihrem Sohn bekommen, die krieg ich in allen möglichen Art und Weisen drüber.

Es war ein Reitunfall. Ein absolut friedliches Pferd, auf dem sie nun
schon seit Mai Reitunterricht hat, ist wohl erschrocken, und hat gar grauselig gebockt.

Nächstes Problem....................mir sitzt der Schock doch ziemlich in
den Knochen. Erlaube ich ihr das nun weiter oder warte ich, bis sie ein
paar Jahre älter und kräftiger ist ?

Auf der anderen Seite hätte da wohl kein Reitschüler irgendeine Chance gehabt.

Aber wenn ich bedenke, daß sie auch noch unter die Hufe hätte kommen können, oder sich das Rückgrad hätte brechen können.......

Aber auf der anderen Seite.........welcher Sport ist schon wirklich ungefährlich. Und Reiten ist nunmal ihre große Leidenschaft, und sie will auch so schnell wie möglich wieder weitermachen.

Mama ist da nun eher skeptisch....................

Na, wir werden weitersehen, wenn der Arm verheilt ist.

Nun ist erstmal Weihnachten, und Neujahr, und eh mit Gips nichts zu wollen.

Gruß

moppel03

Reiten so jung

Antwort von golfer am 19.12.2009, 21:03 Uhr

hallo.....gleich gibt es einen Aufschrei....aber eigentlich sollte bis zum 12 Lebensjahr nicht geritten werden.....weil die Wirbelsäule mit diesen Erschütterungen gar nicht umgehen kann....alternative voltigieren....wie scheibt man...das...... nur so als Anmerkung.....und es gibt doch auch Rückenprotektoren.....wen es schon sein muss

Re: Reiten so jung.. totaler Quatsch!

Antwort von stella_die_erste am 20.12.2009, 2:15 Uhr

Was für ein Blödsinn.

Reiten ist gut für die Haltung und durchaus für weit jüngere Kinder geeignet, solange man es nicht als Hochleistungssport betreibt.

Übrigens sind Rückenprotektoren (die wesentlich weniger bringen, als GUTE Schutzwesten!) wenig hilfreich, wenn man sich den ARM BRICHT.



Warum muß man auf Teufel komm raus Kommentare abgeben, wenn man keine Ahnung hat?

Und Voltigieren hat mit REITEN (zumindest mit dem, was ich darunter verstehe) gar nichts zu tun.

Somit ist die Akrobatik auf dem Pferderücken gewiß keine Alternative zum Reitsport.

Mal abgesehen davon, daß ich meinem Pferd das nicht zumuten würde, daß Halbwüchsige und Kleinkinder auf seinem Rückgrat herumhüpfen. Anders kann man das nämlich nicht nennen, solange es nicht wirklich gut beherrscht wird.

@stella_die_erste

Antwort von Moppel03 am 20.12.2009, 10:46 Uhr

Hallo Stella, Du sprichst mir aus der Seele.

Meine Tochter reitet 1x pro Woche, auf dem Pferd sitzt sie ca. 30 Minuten.

Sie hat eine tolle Reitlehrerin, die sehr einfühlsam mit ihr arbeitet.

Sie "Muß" vor und nach der Reitstunde helfen das Pferd zu versorgen, den Stall misten, und lernt ganz toll den richtigen Umgang mit den Tieren.

Sie liebt Pferde und es war ihr größter Wunsch, reiten zu lernen.

Unfälle können bei jeder Sportart passieren, wenn es nicht gerade Schach spielen ist.

Trotzdem habe ich nun etwas Angst bekommen. Auch das liebste Pferd kann mal einen schlechten Tag haben, und ihr fehlt in dem Alter einfach noch die Kraft, um das Tier in den Griff zu bekommen.

Der erste Schock ist verraucht, und wir gehen morgen in den Stall, um "ihr" Pferd zu besuchen.

Wenn der Bruch verheilt ist, dann kann sie selbst entscheiden, ob sie weitermachen möchte.

Einen lieben Gruß und ein schönes Restwochenende

moppel03

@moppel03

Antwort von huevelfrau am 20.12.2009, 11:11 Uhr

Also, das Kind was ich meinte ist auch vom Pferd gefallen. Eigenes Pferd, Mutter total erfahren, ging nebenher und hat das Pferd geführt.

Kommentar von der Kleinen: Oh, ... hat sich erschrocken, kann ja mal vorkommen. Die sitzt schon wieder munter oben.

Meine Kleine (7) voltigiert, ich bin mir der Gefahr bewusst, was passieren kann. Allerdings denke ich immer, man kann sie nicht in Watte packen.

Re: @moppel03

Antwort von wickiemama am 20.12.2009, 12:01 Uhr

im Leichtathlethikvereine meines Sohnes hat sich im Sommer ein Mädchen den Arm gebrochen...
... als sie gekommen ist, ist sie über die Schwelle des Eingangstores gestolpert und blöd gefallen....
Gips auch bis oben...
Es kann immer und überall passieren.
Gute Besserung an Deine Tochter und du wirst sehen, Kinder kommen mit eingegipsten Armen wesentlich besser zurecht als Erwachsene...

wie hatten das letztes Jahr ....

Antwort von Leseratte am 20.12.2009, 12:43 Uhr

... bei uns war es sogar ein richtig komplizierter Ellenbogenbruch - inkl. 2 OPs. Unsere war damals noch im Kiga - hat aber alles mit links mitgemacht. Wegen Schreiben etc. würde ich mir auch keine Gedanken machen, aber schicken würde ich sie schon in die Schule - wenn keine Schmerzen. Unsere hatte damals so starke Schmerzen (wegen OP), das eine Woche gar nix ging. Danach kam sie super mit zurecht (Gips ging auch bis zum Ellenbogen hoch). Das mit dem Schnee ist schon blöd, aber im Sommer wäre es doch doofer - oder? Außerdem sind Ferien ... ich habe damals ziemlich viele Kids zum Spielen eingeladen, auch der Fernseher lief öfters als üblich, wir haben viel gespielt .... die Zeit ging irgendwie rum.
Toi, toi, toi! Unsere wollte gestern erst auch nicht in den Schnee, weil genau vor einem Jahr der Unfall passierte (beim Schlitten fahren bzw. beim heim gehen).

Re: wie hatten das letztes Jahr ....

Antwort von 20012006 am 20.12.2009, 19:52 Uhr

Hi,
unsere Tochter hatte auch einen kompletzierten Bruch mit 2 OP´s und der Gips ging auch über den ganzen Arm...Zur Schule habe ich sie gebracht und in der Schule haben Lehrer und die Mitschüler geholfen..Auf die Toilette ist immer eine Freundin mitgegangen...War alles kein Problem...Wir hatten den Gips fast 9 Wochen und es hat super geklappt...

Gute Besserung

LG
Yvonne

Meine Tochter hatte sich im Mai Elle und Speiche gebrochen und ihr Gips reichte auch...

Antwort von mozipan am 20.12.2009, 22:43 Uhr

bis zur Schulter.

Gut, bei ihr wars der linke Arm, sie ist Rechtshänderin. Von daher war das mit dem Schreiben nicht das Problem.

ABer auch so! Sie hatte sich den Arm freitags gebrochen und war Montags in der Schule. Sie konnte das ganz schnell, mit dem Ranzen auf den Rücken, war kein Thema. Sie ging 5 Wochen mit dem Gipsarm zur Schule, davon 3 Wochen mit Gips bis zur Schulter und 2 Wochen nur mit Unterarmgips. Sie kam bestens zurecht und ich hatte mir auch im vorhinein wenig Gedanken gemacht.

Morgens half ich ihr und wenn sie mal Hilfe benötigte, was nach ein paar Tagen nur noch höchst selten der Fall war, fand sich immer eine Freundin, die das gerne und mit Begeisterung übernommen hat.

Meine Große war knapp 8 Jahre alt und am Ende der 2. Klasse. War total easy!!!

Re: Arm gebrochen..................

Antwort von Lili1 am 06.01.2013, 20:04 Uhr

Hallo zusammen,

zumindest zum Thema Kleidung gibt es inzwischen Lösungen. Schaut Euch "Wear It Easy" unter
www.gipsarm-kleidung.de an. Für diesen Fall ist es natürlich schon lange erledigt, aber für die kommenden Fälle... :-)

Viele Grüße
Lili

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.