*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von like am 09.09.2003, 21:18 Uhr

Altes Lesebuch

Gehört vielleicht nicht zu den 1.-Klässlern, vielleicht weiß ja trotzdem jemand was dazu. Mein 4.-Klässler hat als Lesebuch (wie alle anderen Kinder seiner Klassenstufe) eines nach der alten Rechtschreibung. Was haltet ihr davon ("im Angesicht von Pisa")? Scheint an weiterführenden Schulen in unserer Stadt auch üblich zu sein, auch Mathebücher mit DM-Rechnungen.

 
2 Antworten:

Re: Altes Lesebuch

Antwort von angi3 am 10.09.2003, 7:09 Uhr

Hallo
Mathe Bücher mit DM finde ich nicht schlimm. Mit welcher Einheit man rechnet, ist fürs üben nicht so wichtig. Man kann ja zwischendurch Arbeitsblätter mit Euro austeilen, damit die Kinder den Euro kennen lernen. Lesebücher in alter Rechtschreibung finde ich aber sehr schlecht, da Kinder sich die Schreibweise einprägen, wie sie es gelesen haben. Meine Tochter schreibt öfters noch in alter Rechtschreibung, obwohl sie die nie gelernt hat. Dies hat sie durch lesen alter Bücher so eingeprägt.
Viele Grüße
Angi

Re: Altes Lesebuch

Antwort von Nicole F. am 13.09.2003, 20:15 Uhr

Hallo, also das ist nach Bundesland recht verschieden und Geldmangel spielt da wohl auch eine Rolle. In BW ist die neue Rechtschreibung Pflicht und alte Bücher dürfen zumindestens in der Grundschule nicht mehr verwendet werden. Ein Lesebuch ist schon ziemlich wichtig, ich würde mich damit nicht abfinden. Frag doch mal den Rektor, ob das zulässig ist. Vielleicht probieren die es so lang, bis die Eltern sich mal melden. Gruß- Nicole

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.