Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Spielen

Tolle Ideen gegen Langeweile

Sonne Kalte, graue Tage, nur wenig Gelegenheit an die frische Luft zu gehen - da kann sich bei Eltern und Kindern schon mal der Hüttenkoller melden. Denn irgendwann wird den Kleinen selbst das Lieblingsspielzeug langweilig, die Nerven der Großen sind bis zum Zerreißen gespannt und die Stimmung sinkt auf den Tiefpunkt.
Diese einfachen Spielideen sorgen für Abwechslung und gute Laune:

Hindernisparcours

Bauen Sie aus Kissen, Polstern, Sesseln, Wäschekörben und ähnlich ungefährlichen Dingen eine Strecke zum Krabbeln, Schlängeln, Klettern - je nach Alter und Fähigkeit Ihres Kindes. So können sich die Kleinen wenigstens halbwegs austoben. Und die Strecke ist mit wenigen Handgriffen wieder umgestaltet oder weggeräumt. Beliebte Alternative im Kindergartenalter: Haus- oder Höhlenbau. Einfach eine große Decke/ein altes Bettuch so über einen Tisch oder zwei zusammengerückte Sessel hängen, dass eine gemütliche Höhle entsteht. Da hinein kann Ihr Kind sich mit seinen Schätzen und einer Taschenlampe verziehen.

Taschenräumen

Mamas Tasche ist für die meisten Kleinkinder von unwiderstehlichem Interesse. Jetzt kommt der große Moment, in dem Ihr Kind mal nach Herzenslust darin herumkruschen darf. Was gefährlich werden kann, etwa Medikamente oder Kleinteile, die Ihr Kind verschlucken könnte, müssen Sie natürlich vorher rausnehmen. Dafür können Sie heimlich noch ein paar zusätzliche Attraktionen, etwa alte Schlüssel, hineintun.

Labor

Geben Sie Ihrem Kind kleine Dosen, Becher und Fläschchen, die Sie mit klarem Wasser gefüllt haben; dazu noch eine Pipette, einen kleinen Trichter oder eine Plastikspritze (ohne Nadel) bzw. den Kaffefilter samt Papiereinsatz sowie Pinsel und Wasserfarben.

Jetzt darf ganz nach Phantasie, eingefärbt, umgefüllt, gemischt und gefiltert werden. Falls der Boden im Kinderzimmer nicht wasserfest ist, bietet sich für diese Aktion das Badezimmer an. Für Kinder ab Kindergartenalter geeignet, je nach Geschick auch schon etwas früher.

Hüpfburg

Auf Mamis und Papis Bett herumhüpfen - der Klassiker schlechthin. Hält Ihr Bettgestell das aus, sollten Sie Ihrem Kind diesen Spaß jetzt ruhig mal gönnen. Kleine Kinder aber zur Sicherheit an den Händen halten, damit sie nicht über den Rand stürzen und sich wehtun. Auch sehr schön: Von Mamai oder Papi locker in die Decke gerollt und dann wie ein dicker Schneeball umhergekugelt werden.

Waschtag

Die meisten Kinder finden Wäscheberge höchst interessant. Falls Sie sowieso gerade gewaschen haben: Lassen Sie Ihrem Kind das Vergnügen, im vollen Waschkorb oder auf einem Bett die saubere Wäsche zu durchstöbern. So lange es sich um Sachen handelt, die nicht knitterempfindlich sind, etwa Handtücher, Socken und Unterwäsche, kann ja nichts Schlimmes passieren. Und vielleicht lässt sich Ihr Nachwuchs sogar überreden, die Stücke nach Art oder Größe zu sortieren oder beim Wegräumen zu helfen.

Wunderkiste

Das Prinzip ist ähnlich wie beim Taschenräumen. Geben Sie Ihrem Kind einen Karton mit interessanten Dingen. Darin kann es herumwühlen, Schätze entdecken oder den Inhalt sortieren. Geeignet sind, je nach Alter z.B. Schlüssel, Wäscheklammern, Korken, Tannenzapfen, große Knöpfe, Magnete, bunte Postkarten, alte Stifte, große Würfel, leere Garnrollen - eben was immer Sie auftreiben können. Ist Ihr Kind noch so klein, dass es viel in den Mund steckt, müssen Sie natürlich dabei bleiben oder möglicherweise gefährlichen Kleinkram aussortieren. Sie könne auch ein Ratespiel daraus machen: Decken Sie die Kiste mit einem Tuch zu und legen Sie immer nur einen Gegenstand hinein. Ihr Kind soll nun mit der Hand unter das Tuch schlüpfen und erraten, was darunter steckt.

Körperkunst

Den eigenen Körper bemalen - das finden fast alle Kinder große Klasse. Sorgen Sie dafür, dass der Raum schön warm ist. Dann darf Ihr Kleines sich ausziehen und nach Lust und Laune bemalen (am besten gleich im Badezimmer. Bleiben Sie dabei, damit die Wände nicht ebenfalls dem Maleifer zum Opfer fallen). Geeignet sind Wasser- und Fingerfarben, es gibt im Handel aber auch Badefarben, die sich im Wasser dann in Seifenschaum verwandeln: Die praktischste Variante, da Sie die kleinen Künstler so am leichtesten wieder sauber kriegen. Eine weniger aufwändige Version: Nur die Hände mit Farbe bemalen und dann ein großes Papier oder einen einfarbigen Stoffrest mit Handabdrücken bestempeln.

Puppenbad

Nicht nur Kinder, auch Puppen und Plastiktiere können mal ein Bad vertragen. Füllen Sie für Ihr Kind eine Plastikschüssel mit warmem Seifenwasser und stellen Sie diese auf dem Boden auf ein dickes Handtuch. Schon kann der Badespaß beginnen.

Musikkapelle

Falls Ihre Nerven das noch aushalten, können Sie Ihren Nachwuchs zum „Musikmachen“ animieren. Jeder, der mitmachen will, schnappt sich irgendetwas, womit sich Töne erzeugen lassen. Sei es eine Plastikschüssel, ein klappernder Schlüsselbund oder ein Quietschinstrument. Los geht’s mit dem schrägen Konzert. Wenn Sie’s harmonischer mögen, können Sie stattdessen auch einfach gemeinsam singen und klatschen. Sie können keine Noten lesen und spielen kein Instrument? Macht nichts, dann singen Sie eben zu einer Kinderkassette mit.

Party

Nein, Gäste brauchen Sie nicht, nur etwas Musik. Es darf getanzt werden! Tanzen tut Großen und Kleinen gut und sorgt fast immer für bessere Laune.

   

Weiterführende Artikel ...

Spiele für die Reise
Tolle Ideen gegen Langeweile

Hier finden Sie
unser Forum

Spielen & Basteln
Forum Spielen und Basteln

Aktuell

Gesundheit

Gesundheit

Monatl. Tipps von
Kinderarzt Dr. med.
Andreas Busse
Haushalt

Haushalt

Tipps und Tricks für
Kochen, Wohnen
und Haushalt
 

Mutter-Kind-Kur

In unserem großen
Special finden Sie
alle Infos zum Thema
Mutter-Kind-Kuren

Vorlesen macht Kinder schlau

Vorlesen macht Kinder schlau Vorlesen ist für die sprachliche und geistige Entwicklung eines Kindes wichtig.
 

Kindergarten

Alle Infos über die
spannende Kinder-
gartenzeit finden
Sie hier ...
Kindergarten

Specials

Allergien

Allergien

Erkennen, behandeln, vorbeugen
Neurodermitis

Neurodermitis

Infos über Diagnose,
Verlauf, Behandlung
Lactoseintoleranz

Lactoseintoleranz

Alles über Symptome, Ursachen, Behandlung

 
Spielen
     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.     Alle Rechte vorbehalten.