Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Schwanger - wer noch?
Infobereich Schwangerschaft
Schwangerschafts-Newsletter
Forum Vornamen
Kaiserschnitt
Infobereich Babypflege
 
 
 
 
Hebamme Silke Westerhausen - Geburt und die Versorgung danach Hebamme Silke Westerhausen - Geburt und die Versorgung danach
  Zurück

Einleitung möglich trotz vorausgegangenem KS?

Liebes Ärzte-Team,

die Geburt meiner Tochter wurde vor 4 Jahren eingeleitet, hatte zu wenig Fruchtwasser und die Versorgung war nicht mehr ganz in Ordnung. Nach 3 Tagen Wehen ohne Muttermundwirksamkeit ist die Blase gesprungen. Das Fruchtwasser war grün und übelriechend und es wurde ein KS gemacht. Meine Tochter war 10 Tage wegen einer Infektion und Sepsis auf der Kinderintensivstation, ihr geht es aber seit dem sehr gut.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich bin nun wieder schwanger und frage mich, ob die Geburt bei Bedarf wieder eingeleitet werden kann? Oder ist das für die Gebärmutter und deren Naht zu viel?

Ich hadere nicht mehr mit dem KS und würde mich, sollte es medizinische Gründe für einen weiteren geben, auch wieder für einen KS entscheiden. Trotzdem habe ich Angst, dass es wieder solche Komplikationen gibt (meine KS Naht ging nach 6 Tagen auf und eiterte, wurde täglich 1-2x gesäubert, nach 10 Tagen wurde ein faustgroßer Abszess zwischen Blase und Gebärmutter entdeckt, nach dem ich über Tage hoch fieberte und die Entzündungswerte immer weiter stiegen - Abszess wurde in 2. OP entfernt und ich konnte dann nach etwa 3 Wochen nach Einleitungsbeginn das Krankenhaus verlassen)...

Vielen Dank Vorab für die Beantwortung meiner Frage(n)!


von Clara091 am 20.02.2013

 GeburtWeitere Informationen finden sie in unserem Special Geburt
Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antwort:

Re: Einleitung möglich trotz vorausgegangenem KS?

Hallo,

Bei Zustand nach KS (und auch sonst!) sollte eine Geburtseinleitung nur nach strenegr medizinischer Indikation erfolgen - zu Ihrer Frage:

ja,man kann auch die Geburt nach KS einleiten - logischerweise ist man natürlich da etwas zurückhaltender,was nicht das Schlechteste ist und die Geburt wird mit Vaginal-Gel oder Wehentropf,je nach Befund,eingeleitet - Die orale Gabe von Tabletten ist bei Zustand nach KS kontraindiziert.

Bei Ihnen sollte man,nach derartigen Wundheilungsstörungen,nach Möglichkeit auf einen KS verzichten.

Alles Gute,

Viele Grüße
Silke Westerhausen

Antwort von Silke Westerhausen am 20.02.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen:

Zwillinge: KS oder Einleitung bei 38+0, muss das sein?

Hallo, bei mir in der Stadt wollen alle Kliniken je nach Lage der Kinder spätestens bei 38+0 einleiten oder Kaiserschnitt machen. Es handelt sich um 2-eiige Zwillinge. Es gibt keine Komplikationen. Da das führende Kind bei 36+0 in BEL lag (geschätztes Gewicht 2400g),das ...

AnkeCH   10.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   KS, Einleitung
 

Einleitung vs. KS bei Terminüberschreitung

Hallo, sollte es zu einer Terminüberschreitung oder gar Übertragung kommen, wird ja ggf. eingeleitet. Nun habe ich mal gehört, dass man bei Frauen, die vorher einen KS hatten, nicht einleitet sondern immer einen Kaiserschnitt macht, um das Folgekind auf die Welt zu ...

wolke76   02.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   KS, Einleitung
 

Sanfte Einleitung nach KS möglich?

Hallo, ich hatte vor knapp 3 Jahren einen Kaiserschnitt und nun Blutdruckhochdruck. Der Verdacht auf eine Gestose ist naheliegend und daher werde ich jetzt engmaschig überwacht. Ausser dem Bluthochdruck habe ich z.Zt. keinerlei weiteren Symptome. Ich bin nun bei 37+2 SSW und ...

kiki-oliver   26.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   KS, Einleitung
 

Panik vor KS

Hallo, ich habe wahnsinnige panike vor dem geplanten KS. Mein kleiner sitzt ins BEL, es ist icht möglich ihn normal zu bekommen, da sich kein Arzt dem Risiko annimmt weil ich sehr klein und zierlich bin und das mein erstes Kind ist. Somit bleibt nur der KS. Ich möchte keine PDA ...

Sabrina1991   19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   KS
 

Muttermund hat sich nicht geöffnet - nächste Geburt wieder KS?

Hallo liebes Team, mein Sohn wurde vor kurzem per Not-Sectio auf die Welt geholt, nachdem nach 5 Tagen Einleitung (Homöpathie, Prostaglandingel & Wehentropf) der Muttermund bei 2-3 cm Öffnung stehengebelieben ist und sich nicht mehr weiter geöffnet hat. Auch der GMH stand ...

Hoffnungsvolle   12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   KS
 

Kann nach 5 Monaten noch etwas an der KS-Naht kaputtgehen?

Liebe Experten, meine Tochter kam vor etwas mehr als 5 Monaten per KS zur Welt. Ich habe recht früh wieder mit Sport begonnen und bisher war auch immer alles gut. Gestern habe ich auf einem Gerät Adduktorentraining gemacht, auf dem man mit gespreizten Beinen sitzt und ...

Murmel880   09.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   KS
 

Frage zu KS!

Hallo liebes Team, Ich habe vor fast genau 2 Jahren per Not KS entbinden müssen (wegen Hellp), ich bin nun in der 25. Ssw und möchte bzw. hoffe diesmal auf eine spontane Geburt, das wäre mein größter Wunsch. Ich werde wegen dem damaligen hellp engmaschiger Kontrolliert, es ...

BabyProjectNo2   04.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   KS
 

Indikation für 2. KS

Hallo, meine Tochter kam trotz Geburtseinleitung über 7 Tage hinweg und Blasensprung am 2. Einleitungstag erst 42+1 per Kaiserschnitt zur Welt. Der Muttermund blieb die ganze Zeit vollständig geschlossen. Wie wahrscheinlich ist es, dass ich an Wehenschwäche leide? Würde ...

Rory   02.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   KS
 

Wird nach vorherigem KS eingeleitet?

Ich habe diese Fragen im Suchlauf leider nicht gefunden. Wird nach einem KS grundsätzlich nicht mehr eingeleitet? Und falls doch, kann ich dies ablehnen, aber trotzdem Kontrolluntersuchung der Klinik bei Übertragen in Anspruch nehmen? Oder wird die Klinik das verweigern? Kann ...

emilie.d.   19.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   KS
 

Spontangeburt nach vorrangegangenem KS bei Praeklampsie?

Hallo! In meiner ersten SS hatte ich leider eine schwere Praeklampsie bei der mein Sohn letztendlich in SSW 34+3 per Sectio geholt werden musste. Nun wünsche ich mir wirklich eine 2. SS aber habe trotzdem bedenken. Kann ich nach einem KS definitiv spontan entbinden wenn sonst ...

irishy   15.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   KS
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Silke Westerhausen
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia