10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von BlackWidow am 08.12.2010, 18:22 Uhr

Neuigkeiten bezüglich Brille bei meiner 11-jährigen

Sooo....wir sind vom Optiker zurück. Die Weitsichtigkeit hat sich bestätigt. Durch eine sehr starke Hornhautverkrümmung kommt der Effekt, des schärfer sehens in der Nähe.
Er hat auch statt +4dpt einen Wert von +4,75dpt links und statt +1 einen Wert von 0,50dpt rechts festgestellt.
Das räumliche Sehen SCHEINT eingeschränkt, aber ist da.
UND: Durch ihren extremen Wachstumsschub im Spätsommer, kann es durchaus sein, das ihre Werte sich rapide so verschlechtert haben. Ich bin extrem erleichtert.
Und natürlich kann ihr eine Brille helfen. Es wurde 30% Sehvermögen festgestellt, anstatt wie beim Arzt 5%.

Also werde ich Montag zwar nochmal in der Augenklinik vorbei schauen, ABER nur um zuzusehen, das diese uns ein Brillenrezept ausstellen. Damit sie schonmal erleichtert sehen kann.

Ich danke euch für eure Aufmunternden Worte und Empfehlungen!

 
9 Antworten:

Danke für die neuen Infos

Antwort von Trini am 09.12.2010, 7:56 Uhr

Die 30 % Sehvermögen sind ohne Brille? oder nach Korrektur mit Brille?

Wenn sie mit Brille 100 % Sehvermögen hat, ist trotz des Größenunterschiedes räumliches Sehen möglich, wenn es denn erlernt wurde.

Befrag Dich doch noch mal da:
http://www.optometrie-online.de/forum/5

Ich selbst habe übrigens eine Amblyopie auf dem weitsichtigen Auge (Mit Brille komme ich auf 10 % Sehvermögen) und eine Kurzsichtigkeit auf dem "guten" Auge (die kam weit jenseits der 14 Jahre). Ich konnte nie räumlich sehen. Es wurde aber erst entdeckt, als ich 9 war.

3 D-Filme kann ich trotzdem mit großem Genuss dreidimensional sehen, weil dabei die dreidimensionalen Bilder in jedes Auge "eingespielt" werden.

Ich würde an Deiner Stelle nicht mehr in die Augenklinik gehen sondern nach einem niedergelassenen Augenarzt mit Sehschule suchen.
Gerade AugenKLINIKEN habensich auf ERKRANKUNGEN der Augen spezialisiert und nicht auf SEHFEHLER des gesunden Auges.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neuigkeiten bezüglich Brille bei meiner 11-jährigen

Antwort von 3fachMama am 09.12.2010, 8:16 Uhr

starke hornhautverkrümmung haben meine auch. zumindest 2 meiner kinder.

das wird auch (gerade durhs wachsen) ein ständiges auf und ab sein.
bei uns mussten ständig neue gläser rein, weils dann mal richtig gut war , ein andermal hatte es sich wieder rapide verschlechtert. also stell dich drauf ein, dass es ein ständiges auf und ab ist. aber wie gesagt, das ist normal.

das nächste thema bei ihr wird sein:" scheiß brille. ich will die nicht mehr anziehen. ICH WILL KONTAKTLINSEN "

hihi

und dann schreiben wir uns wieder

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neuigkeiten bezüglich Brille bei meiner 11-jährigen

Antwort von BlackWidow am 09.12.2010, 8:23 Uhr

@ Trini
Ich werde mich eh gleich ans Telefon hängen und schauen, was ich machen kann, bei einem anderen Arzt.
In der Klinik ist ja eine angeschlossene Sehschule. Wegen dieser und haufenweise Empfehlungen ging ich ja dahin....ein Fehler.
Soweit ich das verstanden habe, meinte er die 30% ohne Brille. Den er ging da von der aktuellen Situation aus. Und aktuell hat sie ja noch keine Brille.

@3fachmama
Das auf und ab mit der Hornhautverkrümmung kenne ich von mir selbst noch. Mensch, war ich da manchmal am Boden, als es hiess, es ist schlechter geworden....
Hihi, und das mit den Kontaktlinsen kenne ich auch von mir *gg
Trage sie ja immernoch. Meine Grosse hat gestern auch fast vor Erleichterung geheult, als sie merkte, sie kann besser sehen!! Weil ihr ja beim Arzt gesagt wurde, das sie blind werden kann!! Und dann schaute sie schon direkt bei den Gestellen, was ihr gefällt :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neuigkeiten bezüglich Brille bei meiner 11-jährigen

Antwort von Fredda am 09.12.2010, 8:31 Uhr

Der Arzt hat ihr gesagt, sie kann blind werden? Ärztekammer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was für ein hanebüchener Unsinn!!!!

Antwort von Trini am 09.12.2010, 8:41 Uhr

Kein Sehfehler macht blind!!!!
Das schaffen nur Augenkrankheiten.
Und eine Amblyopie ist ein Gehirnproblem. Uns hat man damals sogar verprochen, dass sich im Falle eines Verlustes des guten Auges sogar die Sehleistung des schlechten Auges steigern wird. Aber, wir sprechen von 10 % mit Brille.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für ein hanebüchener Unsinn!!!!

Antwort von BlackWidow am 09.12.2010, 9:09 Uhr

Sie bekam es von der Tante in der Sehschule gesagt, das sie keine Grosse Hoffnungen haben, das sie mit Brille wieder besser sehen könne. Und das es sogar passieren kann, das sie auf dem Auge blind wird. (Krankheiten sind KEINE festgestellt worden)
Ich habe nun einen Termin für bereits nächste Woche in einer anderen Praxis bekommen. Auch diese zeigten sich nach der Geschichte ziemlich entsetzt und haben sie sofort noch rein gequetscht, wo grad noch was ging. Sonst hätten wir etwa 3Monate warten müssen.
Ach ja und auch diese haben bestätigt, das es sehr wohl möglich ist, das sich ein Auge so massiv verschlechtert in relativ kurzer Zeit. Wenn, wie hier, zum Beispiel ein enormer Wachstumsschub war.

Ich sehe einen Silberstreif am Horizont, das meine Tochter bald erleichtert sehend durch die Welt gehen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Astigmatismus (Hornhautverkrümmung)

Antwort von Alexa1978 am 10.12.2010, 7:53 Uhr

Ich habe selbst Astigmatismus aber noch vor Schuleintritt eine Brille bekommen.

Leider wurde bei mir verabsäumt ein Sehtraining (Auge abdecken etc.) zu machen, bzw. war man nicht konsequent genug - Ich bin `mal in einen Dornenbusch gefallen, weil ich die Entfernung nicht abschätzen konnte und habe mich daraufhin geweigert, weiter abgeklebte Gläser zu tragen

Bei mir ist es jetzt so, dass das "bessere" Auge trotz Sehschwäche 120% Sehleistung hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bitte nimm unbedingt den Rat von Trini an!

Antwort von Vogelsängerin am 10.12.2010, 15:11 Uhr

Stelle Deine Fragen bei optometrie-online!
Da sitzen die wirklich guten Fachleute und sei sicher, man wird nicht blind davon! Deine Tochter wird glücklich sein, wenn sie endlich ihre Brille kriegt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

genauso ist es

Antwort von sonnenschein 110 am 12.12.2010, 12:53 Uhr

Man wird nicht einfach blind, wenn dann muss eine Krankheit dahinter stecken.
Mein Sohn hat seit seinem 1. Lebensjahr 2 schlechte Augen ( krankheitsbedingt). Das bessere Auge wurde noch schlechter und jetzt schaut er fast nur noch mit dem schlechten Auge und kommt wirklich gut zurecht.Die Sehleistung des schlechten Auges wurde durch konsequentes Abkleben wirklich viel besser - ist aber immernoch sehr schlecht ( 26% mit Brille), aber das lässt sich nicht weiter verbessern.Je jünger das Kind umso besser die Aussichten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Plötzlich schlechte Augen, Brille mit 11 noch möglich?

Hallo ihr lieben, erstmal die Vorgeschichte zu meiner Frage: Meine Grosse, inzwischen 11, hat nie Auffälligkeiten bei ihrer Sehstärke gehabt. Bis sie dann mit knapp 6 einen Spielunfall hatte (ein Junge hat einen Pflasterstein geworfen, der sie knapp über dem Auge getroffen ...

von BlackWidow 07.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brille, 11

Brillenträger +Fußball spielen

Hallo! Ich brauch mal dringend die Erfahrungsbericht von Fußballer-Mamis,also es geht um folgendes: Unser Großer (wird im Januar 10Jahre alt) braucht -laut Augenarzt-in absehbarer Zeit eine Brille .Was an und für sich kein Problem ist da sein kleinerer Bruder und ich ...

von fabianmama25 04.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brille

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.