Notfallkit - das sollten Sie beim Ausflug dabei haben

Notfallkit - das sollten Sie beim Ausflug dabei haben

© fotolia, goodluz

Bei schönem Frühlingswetter steht einem Ausflug am Wochenende nichts mehr im Wege: Viele Familien brechen zu Tagestouren, Wanderungen, Radpartien oder Erkundungen auf den Spielplatz auf. 

Getränke, Wechselkleidung, Sonnenschutz oder Regencape

Da wird der Rucksack gepackt, schließlich muss ein Picknick und zum Durstlöschen am besten Mineralwasser, stark verdünnte Schorle oder Früchtetee mit.

Bei Aktivitäten und Sonnenschein kommen Kinder schnell ins Schwitzen. Ein paar Feuchttücher bzw. Einmal-Waschlappen sind unterwegs sehr praktisch. Je nach Ausflugsziel sollte an Wechselkleidung, beispielsweise ein T-Shirt oder Pulli, wenn es in kühlere Regionen gehen soll, bzw. auch an Wechselschuhe, wenn die Tour an einem Bach entlangführt, gedacht werden.

Entsprechend der Wetterlage müssen Regencape oder - sehr wichtig! - Sonnenschutz für die Kinder mit hohem Lichtschutzfaktor eingepackt werden. Auch ein Notfallkit sollte man auf dem Ausflug dabei haben.

Ein Muss auf dem Ausflug: ein Notfallkit sollte dabeisein

In das Notfallkit gehören:

  • Verbandsmaterial mit Mullbinde, Kompresse und Pflaster und evtl. eine Schere
  • Wund- und Desinfektionsmittel
  • Bei längeren Ausflügen ein Schmerzmittel (Paracetamol oder Ibuprofen als Zäpfchen oder Saft) und bei empfindlichen Kindern ein Mittel gegen Übelkeit und Reisekrankheit.
  • Zeckenkarte/Pinzette in Gegenden mit größerer Zeckenplage
  • Zahnrettungsbox
  • Bei dafür empfänglichen Kindern eine Creme gegen Juckreiz (für Insektenstiche).
  • Nicht vergessen sollten Sie natürlich Medikamente, die das Kind ständig benötigt.

Weitere Themen:

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.