Stillen

Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Vaiana. am 09.11.2020, 14:02 Uhr

Stillen mach Beikosteinführung (Langzeit)

Hallo zusammen,
.Achtung es wird lang! Ich entschuldige mich direkt dafür 

Ich hatte eigentlich vor meinen Sohn 6 Monate voll zu stillen. Die Rechnung habe ich ohne ihn gemacht, er saß immer mit am Tisch und hat nach dem Essen gegriffen, Kaubewegungen gemacht etc.

Also hab ich nach 4 Monaten mit Brei angefangen. Das hat auch super geklappt. Er isst mittags ca. 200g. Den Abendbrei haben wir nun auch ersetzt und auch da isst er ca. 200g. Er will danach nicht mehr gestillt werden. Ich habe nach Bedarf gestillt aber er kam irgendwann sehr regelmäßig. Jetzt bekommt er Essen nach Uhrzeiten und ist damit zufrieden.

Er ist jetzt 5,5 Monate alt.

Zurzeit sieht unser Plan wie folgt aus:

8 Uhr stillen
11 Uhr 200g Mittagsbrei
14 Uhr stillen
16.30 Uhr stillen
19.30 Uhr 200g Getreide-Milch-Brei

Nachts 1-2 mal stillen

Mir wurde jetzt geraten vor dem Brei zu stillen, da es zu viel Brei wäre. Aber es ist doch altersgerecht oder? Immer wieder hört man, dass es Beikost ist und nicht Anstattkost. Aber er will dann doch nicht mehr gestillt werden und isst den Brei sehr gut und gerne.
Ich habe Angst das ich ihm zu wenig Milch gebe.

Ich würde wirklich gerne lange stillen. Aber das ist doch möglich, selbst wenn er zu den Breimahlzeiten nicht mehr gestillt wird oder? Habt ihr Erfahrungen?
Wenn ich in ein paar Wochen den Nachmittagsbrei einführe, bekommt er dann trotzdem noch genug Milch? Auch wenn er anfangen würde durchzuschlafen und nur morgens und nach dem Mittagsschlaf gestillt wird?
Habt ihr langfristig gestillt mit nur 2-3 Stillmahlzeiten täglich? Oder geht die Milch so zurück?

Ich möchte gerne mindestens 12 Monate stillen, wenn möglich länger.

Mein Sohn war von Anfang an ein schneller Trinker, war schnell nicht länger als 5-8 Minuten an der Brust und danach mehrere Stunden satt. Jetzt trinkt er noch kürzer. Er nimmt die Brust auch nicht zum einschlafen. Trotzdem will ich sehr sehr gerne so lange wie möglich stillen.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen. Schonmal vielen lieben Dank! 

 
3 Antworten:

Re: Stillen mach Beikosteinführung (Langzeit)

Antwort von Prinzessin1216 am 10.11.2020, 21:44 Uhr

Hey,
Ich kann keine Mängel erkennen. Sieht doch super aus! Er wird sich die Milch schon holen oder dann entsprechend mal weniger Brei essen und wieder mehr stillen. Viel Spaß weiterhin und alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stillen mach Beikosteinführung (Langzeit)

Antwort von Jumalowa am 10.11.2020, 21:45 Uhr

Ich habe da leider keine richtige Erfahrung kann Dir nur sagen wie es bei uns lief. Meine beiden Großen waren Flaschenkinder und trotz der Mahlzeiten haben Sie auch noch länger Ihre Flasche bekommen bzw eingefordert.

Unser Baby ist jetzt fast 10 Monate und die Mengen die Sie isst sind sehr gering und ich stille noch recht häufig. Als vor kurzem die Zähne kamen habe ich Sie wieder voll gestillt. Sprich es kann sich bei Euch auch nochmal ändern.
Aber es gibt wohl auch Kinder, die sich recht schnell abstillen, da kann man nichts machen.
Vielleicht möchte er auch irgendwann nur die Brust zum einschlafen Abends oder morgens, dass geht auch.
Wenn er es gerne isst würde ich es auch so lassen. Natürlich könntest du vorher stillen aber eigentlich wirft es Euch dann ja zurück.
Meine Kleine isst garnicht die Menge um dann mehrere Stunden durchzuhalten.
Ich würde vielleicht mit dem Nachmittagsbrei noch warten sonst hast su ja wirklich sehr schnell die Mahlzeiten tagsüber ersetzt. Wobei ich auch schauen würde, dass er satt und zufrieden ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stillen mach Beikosteinführung (Langzeit)

Antwort von zweizwerge am 20.11.2020, 11:16 Uhr

Huhu,

wenn Du noch lange stillen willst, dann würde ich auch mit dem Ersetzen der Nachmittagsmahlzeit noch warten - oder zumindest dann zuerst stillen und dann füttern.

Zum einen bekommt er dann genug Milch, zum anderen stillst du dann auch genug, um die Milchproduktion aufrecht zu erhalten. Du stillst ja schon jetzt nur 4-5 mal am Tag, also alle 4.8-6h. Wenn du das auf 3-4 mal reduzierst, bist Du bei 6-8 h. Das ist relativ wenig, könnte halt sein, dass es dann einfach irgendwann nicht mahr klappt.

Ansonsten ist es schön, dass Du so ein glückliches und zufriedenes Kind hast!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.