Stillen

Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Rickabe  am 24.04.2021, 20:15 Uhr

Erfahrungen mit zufüttern

Hallo Ihr Lieben, ich muss ein bis zwei Fläschchen am Tag zum stillen zu füttern. Was sind eure Erfahrungen? Gibt es welche unter euch die trotz zu füttern lange stillen konnten? Oder irgendwann das Fläschchen wieder los geworden sind? Oder endete das bei euch allen immer früher oder später im abstillen?Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Erfahrungen

 
12 Antworten:

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von angi159 am 24.04.2021, 22:35 Uhr

Hallo,
es ist so, dass die Milchbildung durch häufiges Anlegen angeregt wird. Je öfter dein Kind die Brust bekommt, desto mehr Milch wird gebildet.

Wieso musst du denn zufüttern?

Das Trinken aus der Flasche ist leichter, als an der Brust und es kann sein, dass dein Baby immer schlechter an der Brust saugt und die Milch damit weniger wird. Also eigentlich sollte man darauf hinarbeiten die Flaschen zu reduzieren und häufiger zu stillen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Pünktchen10 am 25.04.2021, 0:36 Uhr

Also wir müssen seit die beiden ca. 3,5 Monate sind zu füttern.
Heißt sie werden erst gestillt und für den Resthunger gibts noch ein Fläschchen Pre hinterher.
Meine Milchmenge hat sich zwar nochmal gesteigert, aber gleichzeitig ist der Hunger der Babys auch größer geworden.
Es funktioniert aber nach wie vor super so. Die beiden sind nun 7Monate alt.

Sie haben auch keinerlei Probleme zwischen Flasche und Brust zu wechseln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Rickabe am 25.04.2021, 0:52 Uhr

Hey,
Das ist mir bewusst deshalb interessiert mich ja die Erfahrung die ihr gemacht habt:)
Mein Sohn kam elf Wochen zu früh zur Welt. Phasenweise habe ich immer genug Milch, aber wenn er einen Wachstumsschub hat kommt die Milchproduktion trotz intensiven Cluster Feeding nicht so gut hinterher. Zuletzt gelang es mir einen großen Zuwachs an Milch durch manuelles ausstreichen zu gewinnen. Aber gerade scheint es so als hätten wir entweder das Limit erreicht, oder er trinkt einfach zu schwach… Zuletzt hat er abgenommen deshalb is zufüttern angesagt. Bisher füttere ich vor allem mit Finger Feeder zu. Habe mir jetzt ein Brust Ernährungsset bestellt da ich wirklich Sorge wegen einer Saugverwirrung habe. Aber das ist alles sehr zeitaufwändig, und sollte das über einen längeren Zeitraum andauern müssen, brauche ich eine Alternativ für unterwegs
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Rickabe am 25.04.2021, 0:53 Uhr

Wie schön zu hören:)!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Mörchen17 am 25.04.2021, 18:51 Uhr

Bei uns war es so, dass unser Sohn sechs Wochen zu früh geboren wurde und die ersten drei Wochen und sechs Tage ausschließlich mit dem Fläschchen (meist abgepumpte Muttermilch) gefüttert wurde, weil er so lange noch im Krankenhaus war und das Stillen dort irgendwie nicht klappte. Als er dann nachhause kam, ging er an die Brust, als hätte er nie etwas anderes getan, trotzdem nahm er laut Hebamme zuwenig zu und wir mussten (abgepumpte Muttermilch) zufüttern. Ich bin dann auch zeitweise wieder arbeiten gegangen und in der Zeit hat mein Mann ihm das Fläschchen gegeben.

Das Stillen wurde dadurch aber nicht beeinträchtigt. Unser Kleiner war gern an der Brust und schlussendlich haben wir gestillt, bis er fast 20 Monate alt war (dann wollte ich nicht mehr). Es wurde natürlich immer weniger, aber das lag daran, dass er nach und nach immer mehr "richtiges" Essen aß. Das Zufüttern per Fläschchen hat nichts ausgemacht.

Kinder sind da aber sehr unterschiedlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von angi159 am 25.04.2021, 21:18 Uhr

Vielleicht klappt es ja mit den Brusternähungsset bald besser. Viel Erfolg. Mit Frühchen ist das alles bestimmt noch schwieriger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Rickabe am 25.04.2021, 21:58 Uhr

Hey vielen Dank! Ja sie sind sehr unterschiedlich das stimmt. Aber es hilft mir zu hören dass es auch gut gehen kann:) und unterm Strich hat er wohl am meisten davon wenn er spürt dass ich klar bin mit der Entscheidung ihm einzelne Fläschchen zu geben. Danke dir also!:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Kampfgnom27 am 26.04.2021, 9:33 Uhr

Hallo

Weil ich weiß wie sehr einen das belasten kann. Wir mussten bei der ersten Tochter zu füttern eine Flasche am Tag. Gestillt haben wir bis sie 16 Monate alt war. Dann hat sie sich abgestillt.

Und falls ein zweites Kind geplant ist: ich stille jetzt unsere zweite Tochter ( 10 Wochen alt) voll. Von Anfang an ohne Probleme

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von SunnyNanni am 27.04.2021, 9:49 Uhr

Hallo,
Wir füttern seit 4 Monaten mit Brusternährungsset zu. Ich kann zwar einen Großteil der Milchmenge stillen, aber etwa 100ml am Tag trinkt sie dennoch extra...

Mittlerweile habe ich mich gut ans Brusternährungsset gewöhnt und auch wenn ich es mir anfangs nicht vorstellen konnte ist das Brusternährungsset einfach auch mit dabei falls wir es unterwegs brauchen.

Allerdings klebe ich den Schlauch Mittlerweile nicht mehr fest, sondern halte ihn in Position, bis mein Baby gut trinkt. Manchmal wenn sie zwischendurch loslässt muss ich neu positionieren, aber weiter auch nicht tragisch.

Ich habe mich mittlerweile damit arrangiert und denke, dass wir mit guter Organisation das zufüttern mit der Beikost langsam ausschleichen und das stillen aufrecht erhalten können.

Also es funktioniert auch so. Wir hatten scheinbar Probleme bezüglich einer Saugverwirrung, nach Fläschchengabe im Krankenhaus, aber konnten uns das stillen so retten und bewahren, auch wenn wir nicht ganz weggekommen sind vom zufüttern (Wobei wir alles versucht haben und keiner weiß woran es scheitert aber das ist ein anderes Thema)

Ich wünsche euch trotz zufüttern eine schöne Stillzeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Ranjali am 27.04.2021, 14:53 Uhr

Hallo Rickabe,

Da unsere Maus als SGA Baby ein paar Wochen zu früh kam und zu Beginn zu schwach zum saugen war, mussten wir nach jedem stillen zunächst noch ein Fläschchen pre dazufüttern (niemand hatte mich über saugverwirrung oder die Möglichkeit zum abpumpen aufgeklärt.... heute würde ich das alles anders handhaben). Nach 2 wochen haben wir nach und nach die Anzahl der Flaschen pro Tag reduziert und nach 4-5 Wochen dann nur noch gestillt... also so ca. jeden 2./3. Tag ne Flasche weniger.. natürlich unter Kontrolle des Gewichtes ! Auch ich hatte manchmal das Gefühl dass es evtl. zu wenig Milch geben könnte, aber eigentlich ist das Quatsch, da ja der Großteil der Milch erst beim saugen gebildet wird .
Wir hatten keine Probleme mit saugverwirrung (ich habe jedoch auch einen starken MSR, da „läuft“ es zu Beginn schneller als aus der Flasche )
Drücke euch die Daumen, dass ihr das auch schafft !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Rickabe am 28.04.2021, 10:44 Uhr

Danke:)!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrungen mit zufüttern

Antwort von Ruto am 03.05.2021, 14:38 Uhr

Ich musste zufüttern, weil ich aus medizinischen Gründen nicht genügend Milch gebildet hatte.
Allerdings passierte das alles mit Hilfe einer Stillberatung, was ich unbedingt empfehle, damit man wirklich alles ausgereizt hat.
Mein Baby ist knapp 10 Monate alt und ich brauche durch Brei und Beikost keine Flasche mehr. Meine Muttermilch reicht längst für den Bedarf, den sie noch hat. Es sieht auch nicht so aus als würden wir so bald abstillen (ich genieße es noch sehr).

Achja, das Zufüttern hat erst mit Einführung der Beikost langsam abgenommen. Und ich musste zum Beibehalten und Ankurbeln der Milchproduktion viel Pumpen, was aber irgevdwann Routine wurde und längst nicht bei allen so laufen muss.
Kenne eine, die schon nach wenigen Wochen Zufüttern wieder ausschleichen konnte.

Zufüttern führt also nicht in jedem Fall zu Abstillen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Stillforum - Forum für stillende Mütter:

Pre Nahrung zufüttern?

Hallo meine kleine kam mit einem Gewicht von 2420 gramm zur Welt und wiegt jetzt mit 17 Wochen 4700 gramm. Ich Stille voll aber sie nimmt zurzeit nur 100 gramm pro Woche zu, sie hat 5-6 nasse Windeln pro Tag, ist richtig Fit und schaut auch gesund aus. Die Milchmenge ist auch ...

von Monaa 21.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern

Zufüttern

Hallo Miteinander, Meine Maus ist nun 12 Wochen alt und ich habe bisher voll gestillt. Leider nimmt sie wenig zu, und mir wurde vom Arzt geraten zuzufüttern. Ich habe dann mit meiner Hebamme noch alles mögliche versucht, aber leider werde ich wohl nicht drumherum kommen

von Cheesecake91 18.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern

Abstillen, Zufüttern oder Beikost?

Hallo ihr Lieben Mamis , unserer Tochter ist vier Monate alt und ich still seit der Geburt voll. Ihr 3 Stunden Rythmus hat sich seit der Geburt nicht verändert und sie trinkt auch immer noch beide Brüste und braucht da 45Minuten bei jedem Stillen. Das es sehr Zeitaufwendig ...

von Maybe 18.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern

Zufüttern mit Beba Comfort?

Liebe Mamis, Meine Tochter ist jetzt 15 Wochen alt und wird seit Beginn gestillt. Von Anfang an haben wir jedoch Probleme mit zu wenig Milch und Kinderärztin und hebamme rieten mir zum zufüttern mit Beba Comfort, was ich schweren Herzens auch ab und zu tat. Vor einigen Wochen ...

von Trisch100990 01.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern

zufüttern?

Hallo, Ich stille meine 15 Wochen alte Tochter voll,jedoch denke ich das sie immer hunger hat! Ich lege sie immer an wenn sie sich meldet(manchmal stündlich) auch nachts,aber ich glaube trotzdem das es ihr nicht reicht! Oder ist meine Milch nicht nahrhaft genug? Mir tun schon ...

von Franni84 04.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern

Vom zufüttern zum Vollstillen

Hallo! Meine Tochter isz jetzt 9Wochen alt. Sie kam nach 4 tägiger Geburtseinleitung und langer wehen per Kaiserschnitt zur Welt. Im Krankenhaus hatte ich die ersten 2 Tage noch zu wenig Milch und die Kleine etwas Gelbsucht und war sehr müde. Daher mussten wir dort bereits ...

von ani2309 20.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern

Ist zufüttern wirklich Notwendig?

Hallo, Leider habe ich auch ein Problem beim stillen. Mein Sohn ist jetzt 19 Tage alt und hat leider wiederholt Gewicht verloren. Deswegen soll ich laut meiner Hebamme den Kleinen erst 20 Minuten stillen, dann mit künstlicher Milch zufüttern und nach 30 Minuten ...

von Eve_Bo 11.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern

Stillbeginn ohne zufüttern möglich?? (Achtung, lang...)

Hallo zusammen, ich würde mich mal über ein paar Meinungen, Tipps bzw. Austausch freuen. Kurz zur Vorgeschichte: Habe im Dezember 2013 meine Tochter per KS bekommen. Entbindung war früh morgens, das erste mal angelegt hatte/durfte ich sie am frühen Nachmittag. Sie hat ...

von Sunflower2014 27.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern

Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.