Stillen

Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nene345 am 17.02.2019, 10:37 Uhr

Abstillen ohne Fläschchen

Hallo!

Nach langem überlegen und probieren hoffe ich von der großen Vielfalt im Forum vielleicht Hilfe und guten Rat zu erhalten.

Mein Sohn ist acht Monate alt wird immernoch gestillt. Da er allerdings immernoch nachts alle zwei bis drei Stunden wach wird und trinken will, dazu auch vier Zähne hat, mit denen er mich immerwieder beißt, bin ich jetzt am Ende. Ich will abstillen.
Definitiv.
Wir haben schon alles ausprobiert.
Von diversen Flaschen und Nucklern bis Becher in verschiedenen Hungerstadien mit unterschiedlichen Milchsorten und Personen die gefüttert haben.
Nachdem er nun das Nuckeln mit der Schnabeltülle kann, bei Wasser macht er es gut, kann es daran nicht liegen. Ihm schmeckt die Milch einfach nicht.

Wir haben es auch schon mit Beikost versucht. Er isst zwar was aber das klappt nur mit der Baby-led-weaning Methode, d.h. Er isst, was er sich im den Mund schieben kann. Das ist aber nicht ausreichend. Er will dann immer noch gestillt werden.

Ich musste auch vor kurzem einen Tag ins Krankenhaus, da hat er es bis ich abends gegen sechs kam ausgehalten. Aß aber fast nichts und war froh, dass ich wieder da war. Flasche mochte er auch nicht.

Brei verweigert er komplett. Er isst auch wahnsinnig unregelmäßig. Manchmal mag er was essen und isst recht viel. Manchmal mag er garnichts.

Er zahnt auch die ganze Zeit. Keine Ahnung, ob das irgendwie Einfluss darauf hat, ob er essen mag.

Hat vielleicht irgendjemand einen Tipp oder eine Idee für mich? Ich wäre wahnsinnig dankbar.

 
3 Antworten:

Re: Abstillen ohne Fläschchen

Antwort von Bela66 am 17.02.2019, 12:40 Uhr

Hallo,

meine Tochter wollte sich in diesem Alter auch noch nicht abstillen lassen. Es nimmt ein bisschen den eigenen Unmut aus der Sache, wenn man sich klar macht, dass Babys von Natur aus eigentlich zwei bis fünf Jahre gestillt werden. Es ist nur in den westlichen Gesellschaften so, dass eher kurz gestillt wird, und viele Baby sind damit zunächst überfordert. Die Natur kennt keine Flaschen oder Trinklerntassen.

Trotzdem darfst Du natürlich abstillen, wenn Du nicht mehr möchtest. Du musst dann lediglich verstehen, dass Dein Sohn nichts dafür kann, dass ihm das nicht leicht fällt. Und dass Du auch nichts falsch gemacht oder zu wenig herumprobiert hast. Es ist schwer, gegen die Natur zu arbeiten. Ich selbst muss gestehen, dass ich es nicht geschafft habe, gegen den entschiedenen Willen meiner Tochter abzustillen, es artete zu sehr in Quälerei und Stress für sie aus. Bei uns gelang das einvernehmliche Abstillen erst mit 13 Monaten.

Probieren kannst Du es trotzdem. Zum Beispiel hast Du vielleicht eine ungünstige Sorte Säuglingsmilch verwendet. Stillkinder mögen keine HA-Nahrung, die ist sehr bitter, wohingegen Muttermilch besonders süß ist. Daher eignet sich jetzt normale 1er-Nahrung am besten. Falls noch nicht geschehen, probiere diese doch mal aus.

Ich würde Deinem Sohn auch nicht zwei Herausforderungen gleichzeitig aufbrummen: die Beikost UND das Abstillen. Eins von beiden reicht erstmal völlig. Es ist völlig wurscht, wenn die Beikost noch ein paar Wochen dauert. Enscheide Dich erst einmal, womit Du anfangen willst, eine Sache allein reicht im Moment. Es klappt fast nie, mit Kindern zwei Hürden gleichzeitig nehmen zu wollen.

Beim Beikoststart ist es übrigens anfänglich normal, wenn das Baby zuerst noch einen oder zwei Teelöffel pro Mahlzeit probiert. Es muss noch keine Portion schaffen. Um die Sache interessanter zu machen, könntest Du statt mit Gemüsebrei mit einem süßen Obstbrei starten (Banane-Apfel-Gläschen z. B.), der kommt bei Babys meist besser an.

Beginne wirklich geduldig mit einem einzigen Löffelchen. Das darf von Deinem Sohn sogar wieder herausgedrückt werden, das macht nichts, er gewöhnt sich trotzdem allmählich an den Geschmack (nicht ständig die Sorte wechseln, bei einem einzigen Obstbrei bleiben, bis es klappt).

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen ohne Fläschchen

Antwort von Nene345 am 17.02.2019, 20:15 Uhr

Danke Bela66!

Du hast Recht, ich sollte mich auf eine Sache konzentrieren.
Mir ist es in diesem Fall wichtiger, dass er vom Busen wegkommt. Ich werde wahnsinnig, wenn ich dran denke, dass ich sein Beißen noch länger ertragen muss. Ich hab meine beiden Kinder gern gestillt, aber das ertrag ich nicht.

Mit der 1er haben wir es tatsächlich nicht probiert. Da hatten wir nur diverse Pre Produkte, die als Einzelpackungen erhältlich waren und die 2er von der Großen.

Ich hab wohl auch zu ideale Vorstellungen, wie das zu funktionieren hat. Bei der Großen hat die Beikosteinführung Lehrbuchmäßig funktioniert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen ohne Fläschchen

Antwort von Nene345 am 17.02.2019, 20:16 Uhr

Danke Bela66!

Du hast Recht, ich sollte mich auf eine Sache konzentrieren.
Mir ist es in diesem Fall wichtiger, dass er vom Busen wegkommt. Ich werde wahnsinnig, wenn ich dran denke, dass ich sein Beißen noch länger ertragen muss. Ich hab meine beiden Kinder gern gestillt, aber das ertrag ich nicht.

Mit der 1er haben wir es tatsächlich nicht probiert. Da hatten wir nur diverse Pre Produkte, die als Einzelpackungen erhältlich waren und die 2er von der Großen.

Ich hab wohl auch zu ideale Vorstellungen, wie das zu funktionieren hat. Bei der Großen hat die Beikosteinführung Lehrbuchmäßig funktioniert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Stillforum - Forum für stillende Mütter:

Abstillen und Fläschchen wegen Blähungen?

Liebe still- Mamas, habe eine frage in Sachen stillen/ Fläschchen und Blähungen. Meine Tochter ist jetzt 11 Wochen alt, ähm, jung, und ichstille sie voll. mit ca 2 oder 3 wochen hat es bei ihr angefangen mit wahnsinnigen Blähungen, die sie bis heute hat. Nun muss diese Luft ...

von Catmu 16.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Fläschchen

Erfahrungen Abstillen bei stark eingeschränktem Speiseplan

Hallo liebe Stillmamis, mein Sohn (2,5 Jahre) hat seit ca. 1 Jahr einen sehr eingeschränkten Speiseplan. Er isst hauptsächlich Kohlenhydrate: (Vollkorn-)Nudeln, Kartoffeln, Reis, Couscous, (Vollkorn-)Brot/Brötchen (auch gerne mit Körnern bestreut), süße und salzige ...

von KMH 08.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Abstillen klappt nicht da nur Brust akzeptiert wird!

Hallo, Meine Tochter ist 3,5 Monate alt und ich weiss, das will keiner gerne hören, aber ich will abstillen. Stillen wollte ich eigentlich nie... habe es dann halt ausprobiert und kam nie damit klar. Es macht mich fertig und ich fühle mich nur unwohl damit.... es ist ...

von Jasjas 21.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Abstillen

Hallo ihr lieben, ich bin neu hier und evtl wurde die Frage auch schon öfters gestellt.. Ich möchte gerne endlich abstillen, bzw meine kleine endlich von der Brust weg bringen. Sie ist 1 jahr alt und verlangt nur nachts die Brust. Tagsüber isst sie mit vom Tisch und bekommt ...

von Tami89 02.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Abstillen nach Langzeitstillen, Erfahrungsbericht

Liebe Community, nachdem ich -als stille Mitleserin- immer wieder Rat hier gefunden habe, wollte ich mit meiner Abstillgeschichte anderen Mut machen. Ich bin 43, und habe zwei Kinder (10, 15 Mon gestillt) und 2,5 ( bis vor einer Woche gestillt). Ich hatte nicht vor, solange ...

von Hoobee 20.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Abstillen wieder Willen - Hilfe/Erfahrungsberichte gesucht!

Hallo ihr Lieben, Unser Sohn ist jetzt 17 Monate alt und wir stillen eigentlich Beide noch sehr gerne. Er braucht es auch einfach noch sehr, besonders Nachts ist es sehr wichtig für Ihn und ich geniesse es wie einfach er dann weiter schläft und die wunderschöne Nähe. Jetzt ...

von Löwenmädchenmama 12.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Abstillen

Hallo ihr Lieben! Meine Tochter ist heute 8 Monate geworden und mir ist aufgefallen, dass sie seit 2 Wochen vormittags kaum trinkt

von paumel 11.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Ab wann nachts abstillen?

Hallo, meine Tochter ist etwas über 9 Monate alt, und nachdem sie mehrere Monate lang oft schon durchgeschlafen (d.h. 6-8h am Stück) hatte, wacht sie seit einiger Zeit wieder vermehrt auf und will gestillt werden. Nun weiß ich, dass Babys im 2. Lebenshalbjahr viel durchmachen ...

von Lsg88 04.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.