Stillen

Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sonnenbär am 28.03.2023, 14:41 Uhr

Abstillen? Erfahrung Cluster-Kind Brust zur Flasche

Hallo ihr Lieben,
ich bin mir unsicher, ob ich abstillen möchte.
Meine Geschichte:
Mein Sohn ist gerade 5 Wochen alt und ich stille seitdem voll. Allerdings hasse ich es total. Er clustert unglaublich oft (nicht jeden Tag, aber 3-4x die Woche und dann den ganzen Tag und die Nacht). Es strengt mich unglaublich an und ich bin auch an "normalen" Tagen (kein Stillrhythmus) total genervt, wenn er wieder an die Brust will zumal ich jede Nacht im Sitzen schlafen muss. Das Stillen im Liegen klappt leider nicht. Zum einen wegen der Stillhütchen und zum anderen ist sehr unbequem auf Dauer für uns beide. Ich empfinde auch nicht dieses beruhigende Gefühl, was einige Mamis beschreiben beim Stillen. Ich weine abends manchmal, weil ich so fertig bin.
Im Krankenhaus hat mir niemand das richtige Andocken gezeigt und es hieß immer nur "wenn es oben und unten zieht, wird es richtig sein". Mit "Unten" war der Unterleib gemeint. Meine Brustwarzen schmerzten und ich bin auf Stillhütchen umgestiegen. Diese sind absolut lästig und hinterlassen die reine Sauerei. Zudem trinkt mein Kind sehr unruhig oder schläft dabei ein.
Ich habe versucht wieder ohne Stillhütchen zu stillen und meine Brustwarzen waren direkt entzündet.
Seit dem Wochenende habe ich eine Mastitis (Brustentzündung). Ich habe keine Lust mehr auf permanente Schmerzen. Die gesamte Schwangerschaft war geprägt von Schmerz (Mutterbänder, Erbrechen bis zur Geburt, Kopfschmerzen, Nierenstau II Grades, verkürzter Gebärmutterhals, Trichterbildung MuMu, Präeklampsie). Jetzt nach der Geburt mit Saugglocke habe ich immer noch einige Wehwehchen (Blasenschwäche, Beckenschmerzen, Kopfschmerzen, Mutterbänder). Ich möchte gern mein Kopfschmerzmittel nehmen, welches ich vor der Schwangerschaft nahm, was sich jedoch nicht mit dem Stillen vereinbaren lässt. Paracetamol und Ibuprofen bringen nichts.
Ich habe wirklich keine Lust mehr auf die Schmerzen und auf's Stillen. Allerdings habe ich große Angst, dass mein Kind dann unglücklich ist, wenn ich nicht mehr stille und ich ihn nicht mehr beruhigt bekomme. Die Brust war bisher sein "Schlaf- und Beruhigungsmittel". Ich ertrage es nur schwer, wenn er weint.
Habt ihr Erfahrung mit kleinen Säuglingen, die geclustert haben und dann auf Flasche umgestellt wurden? Wie hat es funktioniert und habt ihr daraus Vorteile nehmen können?
Wird mit der Flasche auch geclustert und falls ja, ist es dann schädlich, wenn zu viel Prä-Nahrung gefüttert wird?
Oder sollte ich lieber nicht abstillen und irgendwie die nächsten 5 Monate aushalten?

Ich danke euch und einen lieben Gruß von einer unsicheren Mama.

 
5 Antworten:

Re: Abstillen? Erfahrung Cluster-Kind Brust zur Flasche

Antwort von rabe71 am 28.03.2023, 22:49 Uhr

Hallo,
du schreibst ja schon sehr deutlich, dass du keine Lust mehr hast aufs Stillen.
Du könntest nochmal schauen, ob es dir besser geht mit einer kompetenten Beratung, so dass du im Liegen oder ohne Stillhütchen stillen kannst, oder 1x/Tag Flasche oder Schnuller…
Wenn du denkst, dass das nicht hilft für dein Wohlbefinden, dann würde ich abstillen. Ich bin wirklich sehr fürs Stillen, würde auch immer alles probieren, wenn jemand Stillen möchte.
ABER wenn es wirklich so ist, dass du es hasst, dann ist es doch besser, sich wohler zu fühlen und Flasche zu füttern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen? Erfahrung Cluster-Kind Brust zur Flasche

Antwort von NaduNaduNadu am 29.03.2023, 17:38 Uhr

Klar kann ein Kind auch mit der Flasche Clustern.

Pre kann man nicht überfüttern und gibt es genau wie Muttermilch den Kind nach Bedarf, also wenn es möchte.

Alles liebe

PS: ich mag die Avent Flaschen mit Säugling Aufsatz 1-2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen? Erfahrung Cluster-Kind Brust zur Flasche

Antwort von kasiline123 am 31.03.2023, 14:15 Uhr

Huhu!

Ja, auch PRE Milch kann geclustert werden und das kann dann sogar viel stressiger sein als beim Stillen. Du musst halt immer alles fürs Fläschchen dabei haben und mitunter an die 14 Fläschchen pro Tag spülen. Dies nur zum Bedenken.
Wenn Du aber für Dich entschieden hast, dass Du wirklich nicht mehr stillen möchtest, dann spricht nichts dagegen. Allerdings möchte ich wirklich nur zu bedenken geben, dass nur die Umstellung aufs Fläschchen nicht plötzlich dazu führen wird, dass Dein Kind nur noch 5 mal am Tag trinkt. Aber wie gesagt, wenn das Stillen für Dich eine Tortur sein sollte, dann darfst Du es auch lassen. Dein Kind wird sich auch anders beruhigen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen? Erfahrung Cluster-Kind Brust zur Flasche

Antwort von Jenny-Ann am 19.04.2023, 14:53 Uhr

Erstmal, ich würde mir an deiner Stelle noch ratvon einer stillberatung holen. Vielleicht erstmal kosteos, falls es eine Baby freundliche Klinik in deiner Nähe gibt oder du schaust mal auf der Website von der la leche Liga ob es in deiner Nähe jemanden gibt.

Hast du eine trage? Es könnte dir den Alltag erleichtern, in der trage zu stillen

JA, auch Flaschenkinder Clustern.und man kann sehr wohl mit der Flasche uberfuttern. Das liegt nicht mal zwangsweise an der pre, sondern der Art und Weise wie die Flasche gegeben wird. Stichwort paced bitte feeding.

Ich würde schauen, dass ihr das stillhütchen wegbekommt. Das kann sogar die mastitis verursacht haben oder sogar einer der Gründe sein, dass das Baby öfter stillen möchte. Da kann auch eine stillberatung helfen. Ich habe mein Sohn immer erst ohne angedockt, wenn er nicht wollte schnell wieder der rauf. Positionen wie zb in der Football Haltung oder in der laid back Position helfen ebenfalls dabei. Bei uns hat es ca 1 monat gedauert.


Mein Sohn war die ersten monate auch ein Cluster kind und noch heute mit 12 moanten will er oft an die Brust. Sehr oft. Sagt dir " high need Baby" was? Mein Sohn fällt jedenfalls in die Kategorie.

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen? Erfahrung Cluster-Kind Brust zur Flasche

Antwort von Jenny-Ann am 19.04.2023, 14:53 Uhr

Erstmal, ich würde mir an deiner Stelle noch ratvon einer stillberatung holen. Vielleicht erstmal kosteos, falls es eine Baby freundliche Klinik in deiner Nähe gibt oder du schaust mal auf der Website von der la leche Liga ob es in deiner Nähe jemanden gibt.

Hast du eine trage? Es könnte dir den Alltag erleichtern, in der trage zu stillen

JA, auch Flaschenkinder Clustern.und man kann sehr wohl mit der Flasche uberfuttern. Das liegt nicht mal zwangsweise an der pre, sondern der Art und Weise wie die Flasche gegeben wird. Stichwort paced bitte feeding.

Ich würde schauen, dass ihr das stillhütchen wegbekommt. Das kann sogar die mastitis verursacht haben oder sogar einer der Gründe sein, dass das Baby öfter stillen möchte. Da kann auch eine stillberatung helfen. Ich habe mein Sohn immer erst ohne angedockt, wenn er nicht wollte schnell wieder der rauf. Positionen wie zb in der Football Haltung oder in der laid back Position helfen ebenfalls dabei. Bei uns hat es ca 1 monat gedauert.


Mein Sohn war die ersten monate auch ein Cluster kind und noch heute mit 12 moanten will er oft an die Brust. Sehr oft. Sagt dir " high need Baby" was? Mein Sohn fällt jedenfalls in die Kategorie.

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Stillforum - Forum für stillende Mütter:

Wie abstillen, wenn das Kind nicht aus der Flasche trinkt?

Guten Abend, habt ihr Tipps oder Ideen, wie ich meine Tochter (fast 1 Jahr alt) abstillen kann? Ich stille gerade noch abends beim zu Bett bringen (einschlafstillen würde ich es nicht nennen, denn danach singe ich noch für sie und lege sie dann in ihr Bett), nachts bei ...

von Thiara82 24.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Kind Flasche

Abstillen wenn das Kind keine Flasche nimmt???

Hallo, ich habe eine Frage zum Abstillen. Meine Kleine ist jetzt fast 8 Monate alt und ich stille noch mehrmals täglich bzw. in der Nacht. Mittags, nachmittags und abends bekommt sie Brei, den sie auch einigermaßen gut vom Löffel ist. Das Problem ist, dass sie keine ...

von roti120392 18.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Kind Flasche

Abstillen?! - Kind verweigert Flasche!!!!

Hallo, ich versuche seit 2 Wochen meinen 7 Monate alten Sohn abzustillen. Zuerst habe ich nachmittags die Brust weggelassen und in dieser Woche lasse ich mittags die Brust weg. Er jammert schon manchmal nach der Brust und kuschelt sich an mich. Es tut mir dann total leid, daß ...

von tommyly24 07.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Kind Flasche

Abstillen - aber Kind nimmt keine Flasche

Hallo unser Sohn (11 Monate) wird nur noch morgens so um 6 Uhr gestillt. Nun möchte ich mal langsam abstillen. Wie aber soll er genug Flüssigkeit bekommen, wenn er nur Schlückchen (wirklich nicht viel) aus dem Glas trinkt und keine Flasche nimmt. In die Flasche etwas Saft ...

von jessica74 03.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Kind Flasche

Kind 1 Jahr verweigert die Brust

Hallo zusammen Kennt jemand diese Phase? Mein sohn ist ende August 1 Jahr geworden und wir haben bis jetzt eigentlich recht viel gestillt, aber nun hat er so eine Phase und ich weiß nicht mehr weiter. Er möchte gestillt werden, macht Anzeichen, dockt an, nuckelt etwas, ...

von Logan20 11.09.2022

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Brust Kind

Kind schreit Brust an

Hilfe Was kann ich tun, wenn mein Baby die Brust verweigert und anschreit? Ich würde so gern wieder stillen. Er wurde leider mit der Flasche von Anfang an zugefüttert und hat immer schlechter an der Brust getrunken. ...

von Sunrise271 11.04.2021

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Brust Kind

Ablenken von der Brust damit das Kind eher isst???

Hallo ;) ich wollte hier mal ne zweite Meinung von einem Experten einholen ;) Meine kleine Marel (14 Monate) hat vor so zwei Monaten gut angefangen zu essen und nebenbei bekam sie noch die Brust alles super ;) dann bekam sie Verstopfung so vor einem Monat und wollte immer ...

von Marel2016 01.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Brust Kind

Kind bleibt nicht an der Brust

Hallo, Meine kleine Tochter ist jetzt 2 Wochen alt und trinkt nur mit stillhütchen oder an der Flasche meine abgepumpte Milch. Wenn Sie Hunger hat, dreht sie zwar ihren Kopf Richtung Brust und ich versuche euch immer Sie ihr zu geben, aber Sie saugt sich nur für einen Zug fest ...

von dragongreen82 07.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Brust Kind

Kind stillt Saugbedürfnis nur an der Brust - mich macht das fertig

Liebe Stillmamis, meine Süße (fast 16 Wochen) will ihr Saugbedürfnis nur noch an der Brust stillen. Kein Schnuller, kein Schnuffeltuch, kein Finger, vielleicht mal ihre Hand, aber auch nur kurz. Ich stille wirklich gerne, aber ich komme jetzt immer öfter an den Punkt, an dem ...

von cs80 23.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Brust Kind

hat jemand tips, thema milch bleibt weg + kind beisst brustwarze

Hallo an alle. Vielleicht hat ja jemand einen tip Mein kleiner ist nun 5 1/2 Monate und wird noch voll gestillt. Seit gestern beisst er mir immer wieder in die Brustwarze. Wie kann ich ihm das ganz schnell wieder abgewöhnen, das tut nämlich ganz schön weh? Außerdem habe ich ...

von nicole20081980 24.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Brust Kind

Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.