Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Unruhiges Baby beim stillen habe ich nicht mehr genug Milch?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Guten Abend,

meine Tochter ist jetzt 9 1/2 Wochen alt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat es mit dem Stillen bis jetzt wirklich gut geklappt.
Aber heute war ein wirklich seltsamer Tag. Meine Kleine war beim Trinken an der Brust super unruhig. Sie hatte die Brustwarze vernünftig im Mund, hat aber immer wieder los gelassen und den Kopf ganz unruhig hin und her bewegt und gewimmert. Auch hat sie mit der Brustwarze im Mund gewimmert. Wenn ich sie dann von der Brust genommen habe hat sie geweint. Vor lauter Verzweiflung habe ihr dann ein Fläschchen gemacht was wir sonst nicht machen. Da hat sie dann noch mal 100 ml getrunken und ist dann eingeschlafen. Kann es sein, das nicht mehr genug Milch vorhanden ist? Ich möchte super gerne weiter stillen und weiss jetzt nicht was ich machen soll.
Lieben Dank für die Hilfe.

Grüsse
Nicole

von nika0580 am 03.10.2011, 21:01 Uhr

 

Antwort auf:

Unruhiges Baby beim stillen habe ich nicht mehr genug Milch?

Liebe Nicole,

falls Ihr Kind einen Schnuller oder auch (gelegentlich) Flasche bekommt, sollten Sie diese künstlichen Sauger für eine Weile weglassen und schauen, ob sich das Verhalten bessert. Wenn die Saugverwirrung noch nicht zu stark ausgeprägt ist, kann das schon ausreichen, dass das Baby wieder lernt die Brust gut anzunehmen.

Ich zitiere dazu aus dem "Handbuch für die Stillberatung" von La Leche Liga:

„Viele Stillexperten haben beobachtet, dass ein
Neugeborenes auf den Wechsel zwischen Brust und Flasche während der
ersten Lebenswochen mit Verwirrung reagieren kann (Neifert, 1995). Diese
Verwirrung kann dadurch verursacht werden, dass das Baby seine Zunge, seinen Kiefer und seinen Mund beim Stillen anders bewegt als beim Saugen an einer Flasche, einem Beruhigungssauger (Schnuller) und den meisten Formen der Stillhütchen (Newman, 1990). In einer Studie zeigte sich, dass 30 % der Mütter, deren Babys im Krankenhaus Flaschen erhalten hatten, von ernsthaften Stillproblemen berichteten, gegenüber 14 % der Mütter, deren Babys keine Flasche erhalten hatten (Cronenwett, 1992).
Kittie Frantz, eine frühere LLL Stillberaterin, Kinderkrankenschwester
und Ausbilderin für Stillberatungskurse an der Universität von Kalifornien,
Los Angeles, schätzt, dass künstliche Sauger während der ersten drei bis vier Wochen bei 95 % der Babys zu einer Saugverwirrung führen. Manche Babys reagieren nach einer Woche, während der sie mit der Flasche gefüttert wurden, mit einer Saugverwirrung, andere bereits nach ein oder zwei Flaschen – oder anderen künstlichen Saugern. Ein Baby, das in den ersten drei oder vier Wochen gut an der Brust trinken gelernt hat, ist weniger anfällig für eine Saugverwirrung.
...
Dr. Ruth Lawrence warnt vor dem Gebrauch eines Beruhigungssaugers
während der ersten Lebenswochen, weil die Möglichkeit besteht, dass das
Baby auf den Sauger »geprägt« werden kann. Diese »Prägung« kann dazu
führen, dass das Baby eine Vorliebe für feste und unnatürlich geformte Sauger entwickelt. Der Begriff »Prägung« wird auch benutzt, um die Bindung zu beschreiben, die manche Tiere zu dem ersten Objekt oder Lebewesen aufbauen, das sie zu Gesicht bekommen. »Das Saugen am Daumen oder Beruhigungssauger stellt eine Ersatzhandlung dar für etwas, was normalerweise zu einer Prägung auf die mütterliche Brustwarze führt. ...
Auch wenn der Begriff ›Saugverwirrung‹ noch keinen Eingang in die medizinische Literatur gefunden hat, gibt es eindeutige psychosomatische Beweise dafür, dass die Prägung eines Menschen durch die Einführung eines Fremdobjektes während der Prägephase verändert werden kann« .“

Dabei ist jetzt die erste Maßnahme, dass sämtliche künstlichen Sauger weggelassen werden. In leichteren Fällen kann dies schon ausreichen.

Am besten besprechen Sie mit einer Stillberaterin in Ihrer Nähe, wie Sie vorgehen können.
Adressen von Stillberaterinnen finden Sie im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 03.10.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Warum weint mein Baby beim Stillen?

Hallo! Meine kleine Tochter ist knapp 6 Monate alt und entwickelt sich sehr gut. Seit ca. 10 Tagen jedoch habe ich Probleme beim Stillen. Sie fängt wie gewohnt an zu trinken, hört jedoch nach max. 3 Minuten auf und weint ganz schrecklich. Dann möchte sie auch nicht mehr an ...

von Muckiii 30.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby 4 Monate alle 2 Std. stillen in der Nacht ist das normal?

Guten Morgen, wie bereits im Betreff steht, gehts in meiner Frage um Folgendes: unser Sohn ist jetzt 4 Monate alt und wird noch vollgestillt. Er kommt alle 2 Stunden, leider auch in der Nacht. Dazu kommt noch, dass er nach dem Stillen auch nicht gleich einschläft, sondern ...

von Maracuja! 28.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Warum soll man Babys nicht in den Schlaf stillen?

Guten Tag, Mein Sohn (12 Wochen) schläft meist abends beim Stillen ein. Ich finde das recht praktisch, da wir dann zusammen einschlafen können (er schläft bei uns im Elternbett, da er nicht alleine in seiner Wiege schlafen möchte. Bald haben wir aber ein Babybett welches wir ...

von gwennerle 27.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Kann auch ein Baby eine Nikotinvergifung durchs stillen bekommen?

Hallo, immer wieder liest man, das 10 bis 15 Zigaretten beim stillen "vertretbar" sind. Nun haben wir uns letztens gefragt, ob nicht z.b. ein Neugeborenes auch durchs stillen eine Nikotinvergiftung bekommen kann? Wie würde sich das denn bemerkbar machen? Wir sind sehr ...

von maya11 19.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Muss ich mein Baby zum stillen wecken?

..meine frage,ob ich meine maus-jetzt monate-die neuerdings 9std.manchmal auch 10std.in der nacht schläft,zum stillen wecken soll?und reicht es aus die brust bei paller füllung auszustreichen o soll ich abpumpen?leider klappt das mit dem pumpen nich so gut,da kein ...

von mamirehkiz 01.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Wieviel Milch braucht mein 10 Monate altes Baby? Wie oft stillen?

Liebe Biggi Welter, ich lese seit meiner Schwangerschaft begeistert Ihre Antworten zu allen möglichen Fragen und bin mittlerweile ein "Fan" von Ihnen :). Ich habe durch das Lesen von Fragen und Ihren Antworten schon viele meiner Probleme gelöst Sie leisten wirklich tolle ...

von lobsterjon 31.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby will keine beikost, beisst beim stillen, wie kann ich abstillen?

Hallo, mein Sohn ist jetzt 10 Monate alt. Inzwischen hat er zwei Zähne und beisst liebend gerne beim Stillen zu. Egal was ich mache, er hört nicht auf und wenn er sich mit diesen zwei Zähnchen festbeisst, zerrt er auch noch so gerne an meiner Brustwarze rum. Ich hab ...

von MarzipanHerz 19.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Ab wann kann man den Babys ein Rhytmus beim stillen vorgeben?

Hallo Ab wann könnte man Babys beim Stillen einen kleinen Rythmus vorgeben. Also beispielsweise alle 3 Stunden oder so? Ich weiß, dass Stillen nach Bedarf das Beste ist und habe es bei unserem Sohn auch 6 Monate lang so gemacht. Nun habe ich vor unsere Zwillinge (VET ...

von Novi2007 12.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby schreit vor dem Stillen was kann ich da machen?

Hallo, Ich habe folgendes Problem. Meine Tochter ist morgen 8 Wochen alt. Seit drei Tagen fängt sie vor dem Stillen an extrem zu kreischen. Sie hat eigentlich Hunger und die letzte Stillmahlzeit ist auch schon über drei Std her, aber sie lässt sich nicht anlegen. Schreit, ...

von Nadine-katja 08.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

6 Monate altes Baby 10 - 12 mal Stillen (nachts alle 1,5 bis 2 Stunden)

Hallo, ich habe jetzt schon sehr viel gelesen, dass es normal ist, wenn ein Baby oft gestillt werden möchte, dass es nicht durchschlafen muss usw. Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Und seit 5 Wochen ist er nachts nach 1,5 oder 2 Stunden wach und will gestillt werden.(Ich ...

von Jamsession2222 29.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.