Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Stillen und Arbeit

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo!
Ich habe eine Frage, da ich nun wieder arbeiten gehen( 3 Tage á 4,5 h) muss, wg. Stillen. Da ich immer wieder mit Milchstau zu kämpfen habe, eine Frage:
Ich werde mein Kind, bevor ich zu arbeiten gehen stillen, eine Mahlzeit muss der Papa übernehmen (abgepumpte Milch) und dann am Abend (Spätnachmittag) kann ich sie wieder stillen. Der Zeitraum von Stillen zum anderen Stillen sind dann 6 vielleicht auch 7 h, je nachdem wann der Papa sie füttert. Wie kann ich einen Milchstau entgegenwirken, bzw. ich habe Angst, dass sich die Milch zurückbildet, wenn sie nicht alle 3 Stunden etwas hat. Oder ist meine Angst unberechtigt?
Ich hatte eben nach einem Milchstau am nächsten Tag keine Milch mehr und ich musste viel Pumpen und milchproduzierende Dinge essen, damit es wieder in Schwung kommt. Deshalb bin sehr stolz, dass es jetzt so gut geht und wenn es eben geht möchte ich noch 2 Monate mindestens durchhalten, dann ist meine Kleine 7 Monate alt.
Danke Sternenmeer

von Sternenmeer am 08.11.2012, 13:54 Uhr

 

Antwort auf:

Stillen und Arbeit

Liebe Sternenmeer,

keine Sorge, wenn nur eine Stillmahlzeit entfällt, wird die Milch nicht gleich zurückbilden.

Um aber einen weiteren Milchstau zu verhindern, sollten Sie unbedingt zwischendurch etwas Milch abpumpen oder ausstreichen, am besten zur gleichen Zeit, zu der Sie sonst Ihr Baby stillen würden. Die Milch können Sie entweder kühlen und aufbewahren oder aber verwerfen.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 08.11.2012

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.