Dr. med. Vincenzo Bluni

Rhesus negativ, Anti D Prophylaxe zu spät, Titer jetzt erhöht

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Doktor Bluni,

ich bin Rhesus negativ (mein Partner ist positiv) und ich habe schon zwei Fehlgeburten einmal in der 8. und einmal in der 9. SSW hinter mir. Die letzte Ausschabung war am 22.12.18, wobei ich ab dem 04.12.18 (6 SSW)für ungefähr 1,5 Wochen Blutungen hatte, aber keine Anti-D Prophylaxe erhalten habe. Diese habe ich erst nach der Ausschabung im KH am 22.12. erhalten (Ob ich die Prophylaxe nach der 1. Ausschabung dort bekommen habe, weiß ich auch nicht sicher, mir wurde gesagt ich hätte sie noch in der Narkose bekommen).
Jetzt bin ich zum 3. Mal schwanger (SSW 9) und der Antikörpersuchtest ist leicht positiv, wie ich gestern erfahren habe. Der genaue Titer wurde mir leider nicht genannt. Die Ärztin meinte, dass das Labor vermutet, dass das noch von der letzten Spritze im Dezember ist. Ich habe aber gelesen, dass die Antikörper nur bis 12 Wochen danach erhöht sind. Die Blutabnahme für den Antikörper-Suchtest erfolgte aber erst 17-18 Wochen danach. Hinzu kommt, dass ich gestern einen ganz minimalen bräunlichen Ausfluss hatte und die Ärztin mir diesmal sofort die Anti-D Prophylaxe gegeben hat, obwohl der Antikörper-Suchtest ja positiv war. Klingt das für Sie Besorgnis erregend? Welche Untersuchungen bezüglich der Antikörper sollten wann im weiteren Verlauf der Schwangerschaft durchgeführt werden, in meinem konkreten Fall? Ich habe ein wenig das Vertrauen in die Ärztin verloren, denn ich hätte vor der letzten Fehlgeburt während der Blutungen doch schon längst die Spritze kriegen müssen. Wie hoch ist die prozentuale Wahrscheinlichkeit, dass ich deshalb Antikörper entwickelt habe?
Seit diesem einmaligen bräunlichen Ausfluss gestern habe ich keinerlei Blutungen oder Schmerzen mehr.
Ich möchte einfach nur gerne wissen, ob etwas unternommen werden muss wegen des positiven Antikörper-Suchtests. Jetzt werden die Antikörper ja wieder für 12 Wochen wegen der Spritze erhöht sein. Wie kann man jetzt rausfinden, ob es dem
Kind gut geht? Muss die Ärztin handeln? Schon seit der 1. Fehlgeburt mache ich mir Sorgen wegen dieser blöden Anti-D Prophylaxe.

Vielen Dank schonmal!

Mit freundlichen Grüßen

Maria

von Maria4711, 9. SSW   am 14.05.2019, 18:49 Uhr

 

Antwort auf:

Rhesus negativ, Anti D Prophylaxe zu spät, Titer jetzt erhöht

Hallo Maria,

Hier denke auch ich, dass es sehr gut möglich ist, dass diese Erhöhung der Antikörper noch bedingt ist durch die letzte Spritze. Insofern kommt es natürlich erstens darauf an, wie hoch der Titer jetzt genau ist und ob dieser in einen Zeitraum von etwa vier Wochen ansteigt. Bei nur sehr geringer Erhöhung und fehlendem Anstieg wird die Frauenärztin/Frauenarzt Sie ganz bestimmt beruhigen können.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 14.05.2019

Antwort auf:

Rhesus negativ, Anti D Prophylaxe zu spät, Titer jetzt erhöht

Hallo Herr Dr. Bluni,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Hierzu habe ich noch ein paar Fragen: Soll ich also die Ärztin bitten, in vier Wochen den Antikörpersuchtest nocheinmal durchführen zu lassen? Wie hoch fällt denn der Titer normalerweise nur durch die Prophylaxe aus, die ich vorgestern bekommen habe? Und bei welchem Wert wäre der Titer dann signifikant erhöht, sodass man also davon ausgehen kann, dass die Erhöhung nicht nur durch die Prophylaxe zustande kommt?

Herzlichen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Maria

von Maria4711 am 15.05.2019

Antwort auf:

Rhesus negativ, Anti D Prophylaxe zu spät, Titer jetzt erhöht

Hallo Maria,

sicher können Sie das mit der Frauenärztin besprechen. Die Höhe des durch die Prophylaxe bedingten Titers wird meist nicht höher als 1:1 bis 1:4 sein.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 15.05.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Schmierlutungen bei es +12 bei rhesus negativ

Guten Tag Herr Dr Bluni, ich bin jetzt ca. bei ES+13, habe ES+10 positiv getestet, weil ich zu ungeduldig war. Seitdem ist der Strich jeden Tag etwas stärker geworden. Gestern Abend hatte ich leichte Schmierblutungen die rosa waren. Da ich die Blutgruppe A mit negativen ...

von einfallsloser Profilname 12.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rhesus negativ

Wurde mir die Anti D Spritze zu spät gegeben?

Hallo, ich hatte in der 7 SSW einen natürlichen Abgang. Der Fötus war auf dem Ultraschall nicht zu erkennen. Die Anti D Spritze habe ich allerdings erst 1 Woche nach Beginn der Blutung bekommen. Ist meine Sorge berechtigt, dass ich diese zu spät erhalten haben? Kann ich vor ...

von Sonnenschein_1234! 28.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Ist jetzt die Anti D Prophylaxe nötig?

Hallo, ich hoffe sie können mir helfen Ich bin Rhesus Faktor negativ und befinde mich momentan bei 18+3 in meiner 3ten Schwangerschaft. Zuvor habe ich immer die Spritze bekommen. Gestern nach dem Toilettengang hatte ich ganz ganz leichte und minimale bräunliche ...

von Vivilotta92 21.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Anti D Prophylaxe

Hallo Herr Dr. Bluni, ich habe eine allgemeine Frage zur Anti D Prophylaxe. Ich habe in der 8. ssw bereits eine Spritze bekommen wegen leichten Schmierblutungen in der Frühschwangerschaft (wahrscheinlich weil die Plazenta anfangs zu weit unten lag). Seitdem hatte ich keine ...

von Jungenmami2019 16.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Schwanger und Anti D Titer 1:32

Lieber Herr Bluni, ich bin ca in der 8./9. Woche schwanger (noch), bekam vor ca 2 Wochen wegen Schmierblutungen die Rhesusprophylaxe, da ich negativ bin. In der Woche darauf wurde die Blutuntersuchung für den Mu-Ki Pass gemacht, bei dem der Anti D Titer bei 1:32 lag und auf ...

von annabauer 25.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Warum ist der Antikörpersuchtest nach der Anti D Prophylaxe positiv?

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin Rhesus negativ und habe schon früh in der Schwangerschaft (ca. 5Ssw), auf Grund einer Blutung, eine Anti D Prophylaxe bekommen. Nun wurde in der 9 Ssw der Antikörpersuchtest durchgeführt und der Anti D Titer liegt bei 1:16. Warum kommt es trotz ...

von April27 05.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Rhesus negativ bei unbemerkten fehlgeburten

Hallo Dr. Bluni, Man liest so häufig, dass Fehlgeburten nicht gerade selten unbemerkt bleiben, wenn sie sehr früh stattfinden. Da ich selbst rhesus negativ bin und bei meiner Fehlgeburt im frühjahr eine antiDprophylaxe erhalten habe, kam die Frage auf. Was passiert wenn ...

von vava123 24.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rhesus negativ

Anti D Bildung zum Ende der Schwangerschaft?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich bin Rhesus negativ (Ccddee), der Kindsvater Rhesus positiv. Aktuell bin ich das zweite Mal schwanger (28+1). In der letzten Schwangerschaft habe ich die Prophylaxe durchführen lassen. Bis dato sind nachweislich keine Antikörper gebildet ...

von Nisaso 19.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Anti d Spritze alle 12 Wochen?

Lieber Herr Dr. Bluni, Ich bin in der 17. Ssw und unsicher bezüglich der anti d Prophylaxe. Zur Vorgeschichte: ich bin rhesus negativ und hatte in der 7. Ssw leichte Blutungen und bei der Untersuchung wurde ein hämatom entdeckt und deswegen die anti d Spritze gegeben. In der ...

von Mimi_mimi 12.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Rhesus negativ und keine Spritze- Folgen?

Sehr geehrter Dr. Bluni, ich bin zum zweiten Mal schwanger. Ich habe immer mal wieder rosa Ausfluss am Toilettenpapier und mache mir Sorgen um eine Fehlgeburt. Seitdem ich bei meiner Ärztin war, ist meine Angst noch größer geworden, da sie nur eine Fruchthöhle, aber keinen ...

von Baby2982015 14.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rhesus negativ

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.