Dr. med. Vincenzo Bluni

Erbrechen während der Geburt?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

hätte da ein frage an sie!Ich bin jetzt in der 37.Woche 'Schwanger und hörte kürzlich das sich Frauen während der Entbindung übergeben können!
Ich gehöre zu der Sorte "Emetophobiker" also Angst vorm Erbrechen!

Das ist jetzt mein zweites Kind und beim ersten passierte mir das nicht,aber nun hab ich Angst das mir es dieses mal schon passieren könnte!

Bei beiden Schwangerschaften hab ich mich nie übergeben müssen,ausser am Anfang leichte Übelkeit,aber nie schlimm!

Können sie da einen Prozentsatz angeben,wievielen es tatsächlich passiert?
Und...wäre es sinnvoll irgendwas auch als Prophylaxe zu sich zu nehmen?

Vielen Dank im voraus!

Lieben Gruß,Yvi

von mausemaus am 19.10.2009, 17:41 Uhr

 

Antwort auf:

Erbrechen während der Geburt?

Hallo,

ja, dieses ist extrem selten, dass dieses unter der Geburt passiert.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 20.10.2009

Antwort auf:

Erbrechen während der Geburt?

Ich hatte in allen 4 SS nie mit Übelkait oder gar Erbrechen Probleme.
Mir war bei 1 Geburt übel, ich hätte fast... aber es passirte nicht. Das war allerdings bei einem extremen Adrenalin-Schub, weil innerhalb keiner 10min der Muttermund von 4 auf 10cm aufging und das Baby kam... das war einfach zu heftig.
Ich weiß, daß eien Phobie kein Spaß ist aber meinst du nichta uch, du kannst für dein Baby mit der Phobie umgehen?

lG Kerstin

von mamafürvier am 19.10.2009

Antwort auf:

Erbrechen während der Geburt?

Ich habe mich im Kreissaal mehrfach übergeben bzw. wegen eigentlich leerem Magen Galle gespukt oder wie man das nennt.

Dann im OP beim KS hab ich auch erbrechen müssen.

Ich vermute aber ganz ganz leise dass ich auf die PDA reagiert habe, denn das Erbrechen ging erst los, kurz nachdem die gelegt wurde.
Wissen tu ich's aber nicht.

Eine Freundin von mir hat spontan und ohne PDA entbunden und hat auch "gekotzt" unter Geburt.

von Doing am 19.10.2009

Antwort auf:

Erbrechen während der Geburt?

hallo,

hatte während der schwangerschaft mal ein paar ganz wenige tage (so um die 5), wo mir etwas übel war, erbrechen musste ich aber nicht. unter der geburt war mir nicht schlecht, von erbrechen ebenfalls keine spur. vielleicht könnte dir die hebamme globulis geben?

lg und alles gute

claudia & ben

von claudia2406 am 19.10.2009

Antwort auf:

Erbrechen während der Geburt?

in der schwangerschaft hab ich mich 10 wochen lang ziemlcih viel übergeben. am anfang hab ich versucht, das zu unterdrücken, hab dann aber gemerkt, dass es besser ist, dem drang einfach gleich nachzugeben, dann ist nämlich diese ätzende übelkeit weggegangen.
während der geburt war mir mehrfach kotzübel und wenn nicht ein kaiserschnitt notwendig geworden wäre hätte ich mich vermutlich übergeben...

hast du nur angst davor oder kriegst du dann so richtig panikzustände?
wenn letzteres solltest du das unbedingt vorher ansprechen.

von mama.frosch am 19.10.2009

Antwort auf:

Erbrechen während der Geburt?

Nee,ich bekomm da regelrechte Panikzustände!
Deswegen ja...hab da auch wirklich erst vor kurzem von erfahren!war mir total fremd sowas!

Mal sehen,werde da mal meine Hebamme drauf ansprechen und wenn ich merke das es losgeht auf jeden fall nichts mehr essen! :-)

Aber selbst wenn...ändern kann ich es eh nicht!Schwanger bin ich so oder so und raus muss er auch...so oder so :-)

von mausemaus am 19.10.2009

Antwort auf:

Erbrechen während der Geburt?

Hallo,

ich glaube kaum, dass du dich waehrend dieser gEburt uebergeben musst, wenn es bei der ersten nicht der Fall war.
Ich musste mich kraeftig uebergeben, als der Muttermund auf 8 cm oeffnete und die fA sagte dass das normal sei.
Ich hatte aber die sTunden vorher viel Wasser getrunken, vvlt auch zu viel und deswegen kam dann alles raus, aber es ist eine Erleichterung zu wissen, dass das heisst, dass dein Bbay dann bald da ist.
Versuch einfach nichts zu essen oder zu trinlen und es ist bestimmt besser wenn sich der Muttermund langsam oeffnet. Bei mir wurde das Oxytocin hoeher gestellt und in kurzer Zeit war der MM von 4 cm auf die 8 aufgegangen...

Alles Gute

von Jane25 am 20.10.2009

Antwort auf:

Erbrechen während der Geburt?

Hallo, mir hat das mal ne Hebame so erklärt: der Mund oben steht mit dem
(Mutter)"Mund" unten in "Verbindung" und wenn´s unten aufgeht, gehts oben auch oft auf, sprich erbrechen. Deswegen soll man ja bei den Wehen auch nicht den Mund zukneifen sondern lieber aufmachen (beim stöhnen, schreien) sonst verkrampft man sich unten rum auch. Hmmm, hoffe du verstehst was ich meine. Aber wie du schon sagst, raus muss es! Du schaffst das schon!!
LG

von hazi am 20.10.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

baden/duschen/brustpflege nach geburt

hallo, mein sohn kam anfang august zur welt, ist nun 10 wochen alt. habe deshlab ein paar fragen. ob mein wochenfluss richtig vorbei ist, kann ich nciht sicher sagen (hatte aber ks), da man ja immer ein wenig ausfluss hat. 1. kann ich jetzt wieder baden? 2. ich stille. ...

von erdnusslove 12.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Übelkeit und Erbrechen

Hallo Hr.Dr.Bluni, ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Ich bin zum 2x schwanger (mittlerweile 10SSW) und mir ist den ganzen Tag übel. So übel, dass ich mehrmals täglich erbrechen muss und schon bei dem Gedanken an Essen mir wieder schlecht wird. Am Bett vor dem ...

von Michi12345 05.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: erbrechen

Merkwürdige Periodenschmerzen nach Geburt

Lieber Dr. Bluni, ich habe jetzt das 2. Mal seit der Entbindung vor 3 Monaten meine Periode. Habe aber keine "normalen" krampfartigen Schmerzen im Rücken oder Unterleib, sondern mehr so in der Scheide und Richtung Sitzbeinhöcker. Vermutlich die Beckenbodenmuskulatur? Auch ...

von tinkaschatzele 01.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

auf einmal panische Angst vor der Geburt

Hallo! Seit 12 Wochen müssen wir wegen GMH-Verkürzung um unsere Zwillinge bangen, und kaum sind wir sozusagen "in der grünen Zone" (31. SSW), habe ich auf einmal furchtbare Angst vor der Geburt. Immer wieder kommt mir die Geburt des Großen vor 6 1/2 Jahren in den Kopf, ...

von schlumpfi03 01.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Maedchen gruendsaetzlich schwerer als Jung bei der Geburt?!

Lieber Dr. Bluni, ich war gestern bei meiner Fa und sie sagte mir etwas, was ich noch nie irgendwo gehoert oder gelesen habe. Meine Kleine wiegt ja jetzt in der 23 SSW 100g mehr als mein Sohn in derselben zeit und das obwohl mein Sohn mit 3770g zur Welt kam. Die Fa sagte ...

von Jane25 25.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Sport nach der Geburt

Hallo Herr Dr. Bluni, Vor knapp 4 Wochen ist unser Sohn geboren worden. Die Geburt war unkompliziert die Geburtsverletzungen waren so gering, dass ich nicht genäht werden musste. Nun würde ich meinem Bauch gerne den Kampf ansagen und möchte wissen, ab wann es möglich ist ...

von xenanerina 13.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

nach geburt waren es zwillinge

Hallo Dr. Bluni erstmal muss ich mich noch bei ihnen bedanken für ihre zeit und ihre geduld ich habe sie sehr oft mit fragen bombadiert und sie haben trotzdem immer geantwortet obwohl ich manchmal fragen stellte die keine logik hattendanke!!!! habe vor 5 wochen entbunden per ...

von davidorthen 11.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

geburtsvorbereitende Akkupunktur

hallo dr. bluni. ich bin ende 33 ssw und bekomme unser zweites kind. die erste schwangerschaft war problematisch, da ich in der 18 ssw schon eine gebärmutterhals- und muttermundschwäche hatte, die sich die ganze schwangerschaft über gehalten hat. scheinbar hatte ich auch ...

von alwa 08.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Angst vor der Geburt

Hallo, ich habe seit kurzem so eine angst vor der geburt, das ich wahnsinnig werde. bei mir in der familie wissen sie auch schon nicht mehr wie man mir helfen soll. ich kriege angstzustände und panikattacken und rede schon davon das ich die geburt nicht überleben werde. ich ...

von lana33 05.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

3.Kaiserschnitt oder normale Geburt

Sehr geehrter Dr.Bluni, meine Kinder sind 3,5 und 1,5 Jahre und ich habe bereits zwei Kaiserschnitte hinter mir. Diese wurden aufgrund von Tachykardien unkl.Genese in der Schwangerschaft durchgeführt. Gibt es keine Möglichkeit das dritte Kind normal zu ...

von Rabea2103 03.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.