Dr. med. Vincenzo Bluni

Alkohol in der Schwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Dr. Bluni,

wie oben im Betreff bereits erwähnt, geht es um Alkohol in der Schwangerschaft.
Ich muss ein wenig ausholen, damit mein Problem klarer wird.

Hier zunächst ein paar Daten:
-1. Tag d. letzten Periode 03.09.18
-Eisprung jedoch erst um den 17./18. Zyklustag -> 19./20.09.
-GV der für Befruchtung in Frage käme 17.09.

Seit dem 20.09. leide ich immer wieder an Schwindel. Mal stärker mal schwächer. Ich hatte dies bereits in meiner ersten Schwangerschaft recht ausgeprägt. Da jedoch der Zeitpunkt zu früh für Schwangerschaftssymptome war, habe ich nach anderen Ursachen gesucht.
Seit dem 25.09. bin ich deshalb auch in ärztlicher Behandlung. Dort wurde am 01.10. auch Blut abgenommen, um natürlich die Ursache für den Schwindel zu finden.
Da ich doch sichergehen wollte, habe ich natürlich auch (mittlerweile mehrere) Schwangerschaftstest gemacht.
Der Test am 01.10. am Morgen war negativ und ich habe an diesem Tag auch pünktlich meine vermeintliche Periode bekommen. Es war keine Schmierblutung, sondern eine normale Blutung mit hellrotem Blut. Sie war etwas schächer als gewöhnlich, was jedoch auch gut durch den Stress mit dem Arztmarathon kommen könnte.
Da weiterhin keine Ursache für den Schwindel gefunden werden konnte, habe ich am 04.10. erneut einen Schwangerschaftstest gemacht. Dieser war ebenfalls negativ.
Am 05.10. hatte ich dann erneut Termin bei meinem Arzt. Dort wurde dann ein Ultraschall vom Bauchraum gemacht (weil ich auch immer wieder mit Übelkeit zu kämpfen hatte), um hier vielleicht die Ursache für Schwindel und Übelkeit zu finden. Der Arzt konnte nichts feststellen. Mir wurde auch gesagt, dass keine Schwangerschaft vorliegt und auch auf dem Ultraschall nichts zu erkennen sei (Ultraschall wurde nicht vaginal, sondern über die Bauchdecke durchgeführt).
Da wie gesagt der Test am 04.10. negativ war und auch durch den Arzt am 05.10. Morgens eine Schwangerschaft ausgeschlossen wurde, bin ich natürlich davon ausgegangen nicht schwanger zu sein. Zusätzlich hatte ich ja auch meine vermeintliche Periode, die zwar definitiv schwächer war, allerdings auch 4-5 Tage andauerte.
Somit war ich mir sicher nicht schwanger zu sein.

Ich habe dann am Abend des 05.10. zwei Mixgetränke mit Sekt getrunken. Die Sektmenge entsprach hierbei ziemlich genau 0,25 Liter. Ich war nicht betrunken und habe auch nur diese beiden Gläser getrunken.

Ich weiß nicht warum, nennen wir es Gefühl, aber ich habe heute, 07.10. erneut einen Schwangerschaftstest gemacht, um ganz sicher zu gehen. So, nun war dieser plötzlich positiv!!!
Es war ein Test mit Wochenangabe. Es wurde 1-2 Wochen angezeigt.

Da ich nicht genau sagen kann, in welcher Woche ich mich jetzt befinde, kann ich nicht ausschließen, dass ich in der 5. SSW (also nach dem alles-oder-nichts-prinzip) Alkohol getrunken habe. Ich habe jetzt natürlich wahnsinnige Angst und mache mir Vorwürfe, weil ja ab dem 15. Tag die wichtige Organbildung beginnt.

Nach dem 17.09. hatten wir aufgrund meines Schwindels keinen GV mehr. Die Befruchtung muss somit an oder eben im Zeitraum einiger Tage danach stattgefunden haben.

Ich weiß, dass es keinen Grenzwert für Alkohol gibt, weshalb ich auch in meiner vorherigen Schwangerschaft darauf verzichtet habe und dies auch diesmal so gemacht hätte. Aber es ist einfach "blöd" gelaufen, weil ich nicht davon ausgehen konnte, schwanger zu sein.
Können Sie aus ihrer Erfahrung heraus dennoch sagen, ob eine Schädigung des Kindes wahrscheinlich ist?
Ich bin wahnsinnig beunruhigt und mache mir so schwere Vorwürfe.

Entschuldigen Sie den langen Text, aber anders konnte ich mein Problem nicht erklären.

Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort.

von Meli84 am 07.10.2018, 09:03 Uhr

 

Antwort auf:

Alkohol in der Schwangerschaft

Hallo,

Natürlich ist es richtig, dass es keinen Grenzwert für den Alkohol gibt, jedoch wird eine solche Situation mit einer einmaligen Ausnahme mit dem Konsum einer sehr geringen Mengen Alkohols mit hoher Wahrscheinlichkeit folgenlos bleiben.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 07.10.2018

Antwort auf:

Alkohol in der Schwangerschaft

Am Anfang gilt „alles oder nichts“.

Wenn das Baby akut durch den Konsum von Alkohol geschädigt worden wäre, würde es sich zeitnah verabschieden.

Viele Schwangere, die noch nichts von der Schwangerschaft wissen, haben bis zum Test noch Alkohol getrunken und dann ganz ganz schlechtes Gewissen.
Aber entweder es bleibt ohne Konsequenzen oder es kommt zum frühen Abort.

Also erstmal tief durchatmen. Und einfach ab sofort Alkohol meiden.

Alles Gute

von beyondthemaze am 07.10.2018

Antwort auf:

Alkohol in der Schwangerschaft

Es gilt das alles oder nichts Prinzip. Am aller wahrscheinlichsten ist aber gar nichts passiert da das Kind noch nicht vollständig an deinen Blutkreislauf angeschlossen ist. Das dürfte jetzt erst passieren. Zumal es kein Vollrausch war.

Wenn deine letzte Periode am 17.9 war und du einen 28 Tage-Zyklus hast, was sich mit ES am 17ten deckt, dann wärst du jetzt heute bei 4+6. Dann wäre auch erklärbar warum der Arzt noch nichts gesehen hat. So früh sieht man selten mehr wie eine hoch aufgebaute Schleimschicht, was der Arzt aber auch wo hätte wissen müssen. Bauchschall ist meines Wissens noch ungenauer wie vaginal. Blutungen kommen in der Frühschwangerschaft schon mal vor.

Wenn also alles glatt verläuft, dann kannst du sicher sein deinem Kind hat es nicht geschadet. Das gilt auch wenn doch was passiert, aber du wirst es kaum glauben. Kenne diese Selbstzweifel viel zu gut selbst von meiner letzten FG.

von Felica am 07.10.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Alkohol 70% Schwangerschaft

Lieber Herr Dr. Bluni Ich bin 10.ssw und habe heute einen schlimmen Lippenherpes bekommen. Immer wenn ich Herpes habe nehme ich 70%igen Alkohol und tupfe damit ca. Eine Minute die Lippe ein morgens und abends . So auch heute. Damit verschwindet mein Herpes immer sehr ...

von nochmalmama86 25.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Alkohol vor positivem Schwangerschaftstest

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, wenn die Frau in der Zeit zwischen Befruchtung der Eizelle und positivem Schwangerschaftstest Alkohol trinkt (weil sie noch nicht weiß, dass sie schwanger ist), kann dies dann dazu führen, dass durch den Alkohol eine numerische/sporadische ...

von stuttgart211986 09.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Alkoholkonsum von Freund durch GV auf die Schwangerschaft übertragbar?

Guten Tag, ich bin in der 6. Woche derzeit und habe eine Frage. Mein Freund war gestern betrunken und wir hatten am Abend GV. Wir haben nicht verhütet und seine spermien sind in mir "gelandet". Nun zu meiner Frage. Eine Freundin meinte das dass schlecht für das Baby sein kann ...

von Sarah pchalek 28.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Blutdrucksenkende Tabletten und Alkohol, nichts von der Schwangerschaft gewusst

Hallo, Ich bin 29 und am 13.02.17 habe ich einen Test gemacht der positiv war, nachdem ich 5 Tage überfällig war! Die Wochenenden zuvor waren sehr feierlich, habe mit Freunden ziemlich viel getrunken, nun meine Frage... Da ich mir selbst nicht sicher bin, ob ich die ...

von Sternchen Baby 15.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Alkohol und Drogen in der Schwangerschaft

Guten Tag... ich habe mal eine Frage bezüglich wie Drogen Alkohol und Zigaretten auf das Baby wirken... Ich habe Anfang meiner ss ein paar Male 6,7 x ziemlich viel getrunken... sogar so viel das es nicht ungewöhnlich war das ich an die 4 Promille hatte.. Ich hatte ein ...

von Jennyfox 04.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Alkohol in der Schwangerschaft

Hallo Herr Dr. Bluni, Ich wünsche Ihnen ein frohes, gesundes neues Jahr und ich habe auch gleich eine Frage. Ich bin mitte 30, befinde mich in der 30 Ssw und trinke keinen Alkohol. Meine Mutter erzählte mir, dass es in den 80er Jahren ganz normal war während der ...

von Cleo83 01.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Regelmäßiger Alkoholkonsum und Zigaretten in den ersten 12 Schwangerschaftswoc

Guten Tag! Ich habe in der 12 Ssw erfahren dass ich schwanger bin. Mein mann und ich haben seit einem Jahr eine Beziehungskrise und wir haben uns vor 2 Monaten getrennt. Vor 3 Monaten hatte ich eine gallenstein op. Gleich danach bekam ich meine menstruation und danach haben ...

von Kathi Chaoskind 28.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Darf ich alkoholfreies Bier während der Schwangerschaft trinken?

Hallo Hr. Dr. Bluni, darf man während der Schwangerschaft alkoholfreies Bier trinken? Es heißt zwar "alkoholfrei", aber ist dies wirklich frei von Alkohol? Man sagt doch auch, dass "trockene Alkoholiker" kein alkoholfreies Bier trinken sollen... Vielen Dank im ...

von chrissicat 21.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Alkohol in der Schwangerschaft

Guten Tag Herr Bluni, ich befinde mich in der 11ten ssw und bin eigentlich glücklich. Allerdings belastet mich ein Thema extremst. Als meine Schwangerschaft fest gestellt wurde befand ich mich in der 7+3 ssw. Ich hatte darmit nicht gerechnet.. Denn ich habe Alkohol ...

von Darah 23.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Alkohol in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft

Guten Tag Herr Dr. Bluni, ich bin mittlerweile in der 10. SSW und habe bis letzte Woche Alkohol konsumiert (mal mehr, mal weniger). Am Anfang der Schwangerschaft täglich Wein und dann letzte Woche auf einer Feier nochmals ca. 1 Flasche Wein, aus Unwissenheit. Jetzt habe ich ...

von susi1985 06.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Alkohol

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.