Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von edina am 12.03.2008, 12:31 Uhr

Kinder müssen NICHT schlafen lernen

... Kinder schlafen, das ist ein Grundbedürfnis. Je mehr ihr den Bedürfnissen nachkommt, umso bezahlter macht es sich. Lasst die Kinder einfach so wie sie sind, kein Training oder strikte Regeln, jedes Kind schläft, wenn es müde ist und sich geborgen fühlt.
Mein dringlicher Appell an alle hier: weniger ist mehr. das intensive eingehen auf die Bedürfnisse des Kindes in den ersten Jahren und danach macht sie tausendmal bezahlt.
Und wenn ihr nun sagt: Du hast keine Ahnung!
Meine Erfahrung. Mein Sohn (nun 3 J alt) schlief die erste Zeit nie länger als eine Stunde, auch nachts.
Allmählich wurde die Schlafphase länger. Natürlich ist das anstrengend, aber wenn man sich darauf einstellt, dann geht es (Kind schlief bei mir, auch heute noch, stillen nach bedarf, Körperkontakt)...niemals Schreien lassen.
Und allmählich: Kind schlief durch, so gut wie, entspannter schlaf für alle.
Der mögliche Preis von Schaftraining: Vertrauensverlust, Kind hört auf, seine Befürfnisse zu erkennen, Ticks, Agressionen usw...

Bitte kein Herumdoktern und irgendwelchen Büchern folgen, die ich echt ablehne (Jedes Kind kann schlafen lernen, ist eine einzige Geldmache und Kinderdrill, sonst nichts) . Ist der Anfang von Kindesmisshandlung.

Tut mir leid, aber wenn ich hier so lese, dann reicht es mir oft.
Geht auf die Kinder ein, fängt nicht an, ab Geburt an ihnen herumzuregeln und formen und drillen.
Kein Kind muss schlafen lernen. Wir müssen lernen, mit Säuglingen und Kindern umzugehen.
Gruesse

 
9 Antworten:

*daumenhochsmileyeinschieb*

Antwort von pittiplatsch80 am 12.03.2008, 12:41 Uhr

hoffentlich gibts nicht wieder diskussionen,aber ich weiß,wie dus meinst,und sehe es auch so...

weniger (er)"ziehen",mehr beobachen und teilnehmen/begleiten. je besser man sich kennt,desto stärker die bindung ist,desto leichter wird es auch,finde ich-man spielt sich aufeinander ein. natürlich ist es oft anstrengend.das ist mein mann aber auch oft-... :0)))


glg pitti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *daumenhochsmileyeinschieb*

Antwort von Muddie2006 am 12.03.2008, 12:43 Uhr

Schließ mich da im Großen und Ganzen auch mal gerne an ;0)
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder müssen NICHT schlafen lernen

Antwort von schnecke1 am 12.03.2008, 13:06 Uhr

ich schließe mich auch an! habe hier im Forum die Empfehlung für "Schlafen und Wachen" bekommen und lese es gerade sehr interessiert. mein sohn ist zwar schon 16,5 Monate, aber wir haben seit er 5 Monate alt ist, starke Probleme beim Schlafen. Anfangs konnten wir damit auch nicht umgehen. Dann haben wir begonnen homöopathisch und osteopathisch was zu tun, weil er starke Verspannungen hat und sind auf seine Bedürfnisse eingegangen. Seit dem wird es allmählich besser. Aber auch stark abhängig davon wie es ihm geht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dito!

Antwort von Stryla am 12.03.2008, 13:31 Uhr

zu dem Gesagten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder müssen NICHT schlafen lernen

Antwort von mona06 am 12.03.2008, 13:32 Uhr

In diesem Zusammenhang habe ich nun auch mal eine Erfolgsmeldung, obwohl ich dachte, es wird nie besser. Einschlafen ist zwar oft noch ein großes Problem. Aber vor zwei Nächten ist mein Sohn (16 Mon.) doch direkt ohne Stillen ausgekommen, hat nur ein paarmal kurz gejammert,schlief dann wieder ein. Und die letzten Wochen waren auch schon besser als sonst (alle 2 Stunden stillen, wenn nicht mehr, anders kein Einschlafen möglich!). Auf lange Sicht werden sich die Mühen sicher lohnen...jedes Kind hat eben so seine Tücken :-) Aber ein wenig egoistisch ist es ja von mir auch, wenn ich nachts nicht aufstehen muß (weil Kind gleich neben mir) und ich mir kein stundenlanges Gebrüll anhören muß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder müssen NICHT schlafen lernen

Antwort von sissl am 12.03.2008, 14:43 Uhr

Hallo,

du hast vollkommen recht, das hast du schön geschrieben!
Meine Tochter hat die ersten Monate nur geweint, ich hätte es nie übers Herz gebracht sie alleine damit zu lassen, wir waren IMMER für sie da, auch nachts. Heute, 19.5 Monate jung, schläft sie klasse und auch total gerne, und da klopfen mein Mann und ich uns gegenseitig auf die Schulter, denn sie vertraut uns - was will man mehr!
Die ganzen schlaflosen Nächte, die eigenen Tränen dabei machen sich nun langsam bezahlt und ich bin stolz auf uns!
Gott sei dank habe ich immer auf mein Bauchgefühl gehört und den blöden Sprüchen wie "lass die mal schreien" keine Beachtung geschenkt.
Zum kotzen dieses "hinbiegen" von Kindern!

LG
Sissi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...jawoll!

Antwort von Stillmami_1974 am 12.03.2008, 19:30 Uhr

:-)

Sehe ich genauso.

Wir haben unsere Maus auch NIE weinen/schreien lassen.
Stets nach Bedarf gestillt, nach Bedarf getragen, gemeinsam im Familienbett geschlafen usw.

Durchgeschlafen hat unsere Kleine, nun schon fast 2,5 Jahre, zwar erst ca. 10 Mal, aber ansonsten...

Sie ist ein ausgeglichenes, fröhliches, vernünfigtes Mädchen.
Trotzanfälle...gaaaaaaaaaanz selten.
Agressionen? Was ist das...

Und...oh Wunder...trotz Familienbett...
wollte unser Mädel VON SICH aus, ihr Gitterbettchen vor ein paar Wochen in ihr Zimmer umstellen!
Wir haben Bauklötze gestaunt.
Da möchte sie nun auch schlafen.
Nur nachts...da kommt sie
...zum Glück :-)
dann stets zu uns ins Bett gekrochen und möchte gestillt werden.

:-)

LG
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder müssen NICHT schlafen lernen

Antwort von magistra am 12.03.2008, 20:31 Uhr

prinzipiell finde ich, dass du absolut recht hast und äußere mich hier im forum ja auch immer in dieser richtung.
eine kleine einschränkung: bevor eine mutter zusammenbricht oder ihr kind an die wand schmeißt, darf sie ihr kind auch einmal schreien lassen, denn dann ist es das kleinere übel. und, klar, eigentlich sollte sie sich vorher hilfe holen etc.
wollte nur die kleine einschränkung hinschreiben.
*GÄHN* und jetzt ab in die heia, sonst bin ich morgen nicht ausgeschlafen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Umgekehrte Variante

Antwort von tanja3371 am 19.03.2008, 23:52 Uhr

Mein Sohn (fast 10 Monate alt) hat von ziemlich Anfang an durchgeschlafen. Er schläft heute von abends 21:30 bis ca. 7/8 Uhr durch. Wird dann in meinem Bett gestillt und schläft dann wieder ein bis gegen 12, manchmal auch 13 Uhr. Waren beim Kia zur Blutabnahme, Sono vom Kopf und Check, weil es sei "unnormal", wenn die Kinder in DEM Alter noch so viel schlafen. Ergebnis: alles in Ordnung!
Ich sollte ihn morgens zur "normlane" Uhr zeit wecken, und halt gucken, dass er um gegn 1 zum mittagsschlaf ins Bett geht. gesagt - getan! Und? Ich hatte ein knatschendes Kind, ICH wurde unzufrieden, kriegte miese Laune ... also hab ich ihn wieder so gelassen, wie ER es wollte! Er ist ein total ausgeglichenes Kind, weint seltenst, macht (wenn er denn mal wach ist ;-) uns eigentlich nur Freude. Ich lass ihn schlafen und stimme meinen derzeitigen Lebensrhythmus halt nach ihm ab - DIE Zeit geht vorbei und ICH kann damit leben!
Es ist mir egal, was andere denken und reden ... !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum rund ums Schlafen:

Schlafen im Kinderwagen

Paula ist jetzt 1 Jahr und zwei Wochen alt. Sie schläft tagsüber nicht in Ihrem Bett, sondern nur im Kinderwagen. Da ist nichts zu machen, zumindestens nicht, was mir noch einfällt! Wir haben schon oft versucht, Ihr auch am Tage das Schlafen im Bettchen anzugewöhnen, nein, Sie ...

von fotokath 22.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Kinder

Schlafen:An alle mit mehr Kindern

Hallo Ihr Lieben mit mehr als einer Maus! Bei uns ist No.2 unterwegs (GT 17.August) Unser erster ist gerade 2 geworden und hat gelegentlich bis oefter Durchschlafprobleme. Mache mir Gedanken, wie wir das Schlafen nach Ankunft von Maus Nr.2 machen sollen, wenn doch Nr. 1 ...

von Mamiclaudia 20.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Kinder

Schlafen im Kinderwagen

Hallo, mein Kleiner fährt gerne im Kinderwagen spazieren ( 7Monate). Er schaut sich alles genau an und jedesmal kurz bevor wir wieder zuHause sind (nachdem ich dann schon eine Std. unterwegs war) schläft er ein. Manchmal laufe ich dann nochmal eine halbe Std. bis er wach ...

von lucy14 09.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Kinder

wegen schlafen

Hi ich könnte echt verzweifeln. Mein Sohn ist jetzt 20 Monate alt und hat noch nie, wirklich keine einzige Nacht durchgeschlafen. Er will nur bei mir schlafen mit ganz engen Körperkontakt. Auf mir drauf am liebsten. Da reicht es nicht aneinander kuscheln. Nein drauf. Mir tut ...

von dac 10.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Wie schlafen legen?

Hallo, wir haben folgendes problem, meine kleine 8 monate hat bisher immer so geschlafen. langarmbody, ganzkörperschlafanzug, sommerschlafsack und sommerdecke. so nun strampelt sie sich seit 3 nächten die decke weg. nur im schlafsack ist es aber auch zu kühl. soll ich nun ...

von luisa07 10.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Jedes Kind kann schlafen lernen???

Hallo, meine Kleine (14 Monate) ist seit langem jede Nacht 2 Stunden wach und wacht dann noch 1-2 mal auf. Sie schläft am Tag zwischen 1,5 - 2h. Wenn sie um 19 Uhr ins Bett geht schläft sie sofort ein. um 06.30 ist die Nacht dann zu Ende. Habe schon alles mögliche ...

von Brooklynn 10.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Warum schlägt unser Baby beim Schlafen so um sich?

Hallo, unser Jüngster (heute 16 Wochen alt) ist tags und nachts ein sehr unruhiger Schläfer. Tagsüber schafft er meistens nur etwa 4x 30 min. (außer im Maxi Cosi, da können auch schon mal 2 Std. am Stück sein). Aber in der Nacht: kaum eingeschlafen, wacht er wieder nach 30 ...

von cossi72 06.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

schmusetuch zum schlafen - daumenlutschen

haben eure kleinen ein schmusetuch etc. zum schlafengehen? meine süße hatte bis gestern eins - weiß aber nicht genau, ob sie das überhaupt brauchte/wollte. da sie sich das tuch aber ständig beim einschlafen auf den kopf gesetzt hat, habe ich es gestern aus dem bett verbannt. ...

von irene+nina 06.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

schlafen unter Decke u. aufdecken

Hallo mein Sohn (im Nov. 4 geworden) hat bis vorgestern noch im Schlafsack geschlafen. Langsam wird mir das aber "zu blöd" denn 1. kann er so nachts schlecht aufs Klo u. 2. wird es langsam lästig ihn da "rein zu packen". Ich hab ihm jetzt eine normal große Decke gegeben ...

von RR 27.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Entkopplung von Trinken und Schlafen ..puh

Hallo, meine Tochter Ida ist nun ein JAhr alt. ICh stille immer noch morgend und abends vor dem schlafen und leider oft geug auch noch vor dem Mittagsschläfchen. Sie will einfach nicht ohne und fordert es lautstark ein. Gibt es eine Möglichkeit, dass zu entkoppeln, denn ich ...

von Knizi 27.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.