Nicola Bader, Rechtsanwältin

SumSum...

Antwort in der Beratung Recht

Es gibt keine Fristen, aber rückwirkend geht das nicht.

Meldest du die Unterbrechung (unbedingt schriftlich) erst am 4.10, gibt es das MuSchuGeld erst ab 5.10.

Es schadet nix, könnte aber die Abwicklung (und damit auch die Überweisung von Geld) beschleunigen, wenn du die übliche Frist von 7 Wochen wahrst.

Elterngeld...geht sowieso erst nach der Geburt, weil du die Geburtsurkunde brauchst, die du vor der Geburt noch nicht haben solltest ;-)
Elterngeld ginge aber auch rückwirkend (für 3 Monate)

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 03.06.2013, 13:04 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.