Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von KAROTTI am 12.10.2004, 13:41 Uhr

weis gar nicht wo ich anfangen soll

hallo

ich weiss nicht was ich machen soll.

ich hatte vor 7 jaheren eine affäre die ca. 1 jahr dauerte. dannn war eigentlich schluss, habe dann auch geheiratet. wir sind uns ca. 1,5 jahre nach der hochzeit wieder begegnet und es fing wieder an. es war aber nur der sex, nix anderes. das ging ca. 4 monaten so. dann war entgültig schluss. ich war nämlich schwanger von meinen mann geworden. hört sich vieleicht alles bescheuert an, aber da hat es bei mir klick gemacht. mir war aufeinmal klar,was ich alles aus spiel setzte.ich bin meiner affäre so gut es ging aus dem weg gegangen.aber telefoniert haben wir schon noch mal(da kann ja nix passieren).

nun aber mein problem: in dieser zeit wo wir uns nicht mehr gesehen haben, ist er erkrankt( tumor) und letzte woche gestorben. ICH KONNTE MICH NICHT MEHR VERABSCHIEDEN. ich konnte ja schlecht zu ihm ins heim fahren. was hätte ich den seiner familie sagen sollen wer ich bin. und zur beerdigung kann/ darf ich auch nicht. alles scheiße.

so das musste mal raus.

traurige grüsse ????????

 
8 Antworten:

Re: weis gar nicht wo ich anfangen soll

Antwort von Schwoba-Papa am 12.10.2004, 13:49 Uhr

Hallo Karotti,

das ist natürlich sehr traurig, aber vielleicht ist das die Gelegenheit Dein Gewissen zu erleichtern und Deinem Mann diese Affäre vor der Hochzeit und Kind zu beichten. Das wäre der ehrliche Weg. Ansonsten geh auf die Beerdigung (das interessiert normalerweise keinen wer da da ist) und nimm Abschied.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weis gar nicht wo ich anfangen soll

Antwort von zadya am 12.10.2004, 14:22 Uhr

Hallo Karotti,

es gibt noch andere Möglichkeiten, Dich von ihm zu verabschieden.
Bald ist Samhain (Halloween), die Nacht der Toten.

Stell eine Kerze als Gruß für ihn an Dein Fenster.
Decke den Tisch für ihn mit.
Schreib ihm einen Brief, in dem Du Dich verabschiedest. Verbrenne ihn und beobachte, wie der Rauch - die Botschaft - zu ihn in den Himmel zieht.

Wenn Du in einer Suchmaschine Samhain eingibst, findest Du viele alte, vorchristliche Bräuche, rund um Totenehrung und Abschied. Bestimmt ist was dabei, was Dir hilft, Deine Trauer zu verarbeiten.

LG, Etain

PS: Du kannst natürlich auch später, nach der Beerdiung, an seinen Grab gehen und ihm einen Brief hinterlegen.
Vielleicht mit Tinte geschrieben, bis ihn jemand findet, ist die Farbe verwischt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weis gar nicht wo ich anfangen soll

Antwort von Murmeline am 12.10.2004, 15:43 Uhr

Sorry, aber ich würde nur insgeheim, im Stillen, Abschied nehmen, und dem Ehemann NICHTS sagen. Der Schuss kann nach hinten losgehen...womöglich ist dann nicht nur Dein früherer Freund verstorben, sondern Dein Mann trennt sich möglicherweise auch noch von Dir...meine persönliche Meinung ist: man gewinnt nichts durch eine solche "Beichte". So wie ich Dein Posting verstehe, soll die Ehe ja noch ein par Jährchen Bestand haben;-)und das "schlechte Gewissen" ist Strafe genug...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weis gar nicht wo ich anfangen soll

Antwort von suermel am 12.10.2004, 15:48 Uhr

Ach du armes
Las dich mal drücken!
also Beichten musst du das jetz auch nicht! Er ist in dir als Erinnerung,
Verabschiede dich in einem Gebet von Ihm, und rede im Stillen mit Ihm. Die WUNDEN WERDEN HEILEN
Denke an deine Zukunft und lass die Verganheit in deiner Erinnerung!
Lg silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weis gar nicht wo ich anfangen soll

Antwort von paddies am 12.10.2004, 17:07 Uhr

Hi,
also beichten würde ich es auch nicht mehr. Was soll das jetzt noch bringen, außer die bestehende Ehe in Gefahr. Die Vorschläge mit dem Brief und anschließend verbrennen finde ich gar nicht so schlecht.
Aber weshalb nicht zur Beerdigung? Man darf doch einem alten Bekannten die letzte Ehre erweisen. Mehr, als dass es ein alter Bekannter aus früheren Zeiten gewesen ist, braucht Dein Mann nicht wissen. Wenn es wirklich nicht anders geht, dann besuche sein Grab einige Tage nach der Beerdigung. Das hilft mit Sicherheit über den Verlust hinweg.
Wünsche Dir viel Kraft,
paddies

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weis gar nicht wo ich anfangen soll

Antwort von Lilis Mama am 12.10.2004, 19:26 Uhr

also ich würde auch sagen geh auf die Beerdigung! du mußt ja auch nicht jedem erzählen, dass du seine geliebte warst! ich denke es ist sicher gut für dich.
ob du es deinem mann sagen sollst. na ja, da bin ich jetzt etwas verunsichert. ich mache das ja gerade durch und ich bin eigentlich schon froh das er mir die wahrheit sagt! ich selbst hätte aber sicher besser ohne diese gelebt. es kommt auf deinen mann an denke ich. du kennst ihn an besten! alles gute
Jill

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weis gar nicht wo ich anfangen soll

Antwort von elody am 13.10.2004, 13:32 Uhr

Manchmal ist es besser gewisse Dinge ruhen zu lassen.
Es ist zu Ende und wem nützt es denn jetzt, gerade in dieser Situation ihn mit der Wahrheit zu konfrontieren.
Wenn du nicht zu seiner Beisetzung gehen möchtest, aus welchem Grund auch immer, dann gehe 1-2 Tage später an sein Grab und leg ihm eine Blume hin.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weis gar nicht wo ich anfangen soll

Antwort von Stephie und Mina am 14.10.2004, 14:15 Uhr

Ich wuerde auch jetzt nichts mehr beichten, behalt die Erinnerung fuer Dich.
Wenn Du nicht zur Beerdigung gehen kannst, warum auch immer, dann wuerde ich in ein paar Wochen ans Grab gehen und eine Rose hinlegen.
Wenn Du im Stillen mit ihm redest, dann ist das o.k.
Klingt vielleicht jetzt bloed, aber er wird Dich dann hoeren.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.