Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Stolze_Mama am 30.03.2005, 9:05 Uhr

Bin am verzweifeln....

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal dringend eure Hilfe bzw. Rat!
Ich bin mit meinem "Freund" knapp 2 Jahre zusammen....unser Zwerg ist nun 8 Monate alt und wir haben große Probleme!
Er ist krankhaft eifersüchtig, mißtrauisch, immer unterwegs, läßt mich mit der Kleinen immer alleine, engt mich ein, trinkt ziemlich viel und oft Alkohol usw! Läßt mir keine Luft mehr und das ich irgendwann mal was für mich mache kommt eh nicht in Frage...Für mich ist das einfach kein Leben mehr..... Ich gehe seit Januar wieder Teilzeit in die Abeit und versuche einmal in der Woche am Abend etwas Geld mit kellnern dazuzuverdienen, damit es uns finaziell einfach besser geht! Aber alles was ich mache ist verkehrt! Ich bin diesbezüglich eh eine Rabenmutter!! Da er in meiner 2 Zimmerwhg. wohnt und nun aus der jetztigen Stadt raus will haben wir oft Streit! Ich möchte aus der Stadt nicht weg, er schon!
Nun sucht er sich eine Wohnung und läßt mich mit dem Zwerg alleine! Ich weiss nicht mehr was ich nun machen soll! Habe Angst das ich es finanziell nicht schaffe, da ich ja nun mit meinem lächerlichen Teilzeitgehalt meine Miete, die Tagesmutter, die Sachen für meine Kleine und alle anderen anfallenden Rechnungen zahlen muss! Ich könnte nur noch heulen! Klar sind nun sicherlich viele von euch der Meinung ich soll nun mitumziehen, aber dadurch werden die Probleme und Streitigkeiten auch nicht weniger! Und wenn es dann so zum Krach kommt und er mich rausschmeissen würde, würde ich mit dem Einkommen nie eine Wohnung bekommen, deshalb möchte ich in meiner Wohnung vorerst bleiben!
Könnt ihr mir nun einen Rat geben was ich alles beantragen kann bzw. was mir alles zusteht um evtl. leichter über die Runden zu kommen???
Sorry wenn ich euch damit nerve, aber ich bin mit den Nerven am Ende! :ó(

 
6 Antworten:

Re: Bin am verzweifeln....

Antwort von Sina26 am 30.03.2005, 9:59 Uhr

Ich bin jetzt mal ehrlich. ich finde nicht, dass eure Partnerschaft noch Sinn macht.
Gehe zu Pro Familia. Die geben dir Tipps, wo du wieviel Geld her bekommst. Oder zu einer anderen einrichtung in deiner Nähe. Ich würde auf keinen Fall mitziehen. Du musst in erster Linie an die Kinder denken und denen ist mehr geholfen, wenn sie in Frieden groß werden als mit irgendwelchen materilellen Luxusgütern.
Alles Gute Sina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin am verzweifeln....

Antwort von lenamama99 am 30.03.2005, 10:54 Uhr

Ich denke auch, diese "Partnerschaft" ist keine mehr. Sei doch froh, wenn er gehen will, wie viele Frauen haben das Problem, dass der Mann bei der Trennung die Wohnung nicht verlassen will.
Alles Gute und ja, erkundige dich bei AA, Caritas oder so, was du an unterstützung bekommen kannst.
Ach ja, für den Zwerg muß doch wohl der Papa bezahlen, oder?
Gruß Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin am verzweifeln....

Antwort von kathi79 am 30.03.2005, 11:23 Uhr

Eure Beziehung scheint keine Basis mehr zu haben und nur wegen dem finaziellen solltest du nicht mit ihm zusammenbleiben. Lass Dir von ihm nicht aufzwingen, umzuziehen.
Klar wird es sehr schwer sein, gerade finanziell. Du kannst z.B. Wohngeld beantragen; wenn er Unterhalt nicht zahlen will oder kann, kannst du beim Jugendamt Unterhaltsvorschuss beantragen.
Ich würde auch erstmal mit einer Beratungsstelle wie ProFamilia Kontakt aufnehmen und denen die Situation schildern. Die wissen am besten, was du wo beantragen kannst usw. Die unterstützen dich echt gut.

Mit meinem Verlobten gab es Ende letzten Jahres auch solche Probleme. Er war ständig weg, bei Freunden oder in der Kneipe. Ich musste mit unserem Sohn (14 M) zu Hause bleiben, da ich nicht das nötige Benzin- oder S-Bahngeld hatte um meine Freunde zu besuchen. Ich bin dann so unglücklich geworden, dass ich am liebsten zurück in meine Heimatstadt ziehen wollte, da dort meine Familie und Freunde wohnen. Das war der nötige und heilsame Schock, den er brauchte. Er hatte Angst, dass ich ihn verlasse und mit dem Kleinen zurück ziehe. Er hat über sein Verhalten nachgedacht und sich geändert. Wenn er jetzt weggeht, fragt er mich vorher oder wir regeln das so, dass der Kleine bei meinen Eltern ist, dass wir zusammen weggehen.

LG und viel Kraft
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin am verzweifeln....

Antwort von mariellchen am 30.03.2005, 14:07 Uhr

Hallo,
denke das liegt wohl auch ordentlich am Alkohol, meiner war auch so extrem. Seit ich seine Eifersuchtszenen Ignoriere ist es besser geworden, er hat mich auch versucht einzuengen habe mich nicht drauf eingelassen, und es ist wirklich besser geworden, Du musst nur wissen was Du willst trennung oder zusammenbleiben, denn ganz einfach dieses Machogehabe zu ignorieren ist es nicht. Manche Männer meinen echt wenn man ein Kind mit Ihnen hat ist man deren Eigentum...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin am verzweifeln....

Antwort von Mrs. Wutz am 31.03.2005, 22:48 Uhr

vergiss den mann. Wenn sich er nicht von dir trennt wirst du es früher oder später machen - vom Gefühl her weisst du dass es richtig ist.
Es ist einfach für das Kind besser wenn es in einer mickrigen kleinen wohnung lebt und dafür harmonisch.
Alles Gute - wenn er euch nicht will gibt es andere Möglichkeiten - wie die anderen schon sagten...pro Familia und so. Im Notfall geh in ein mutter Kind heim - auch besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin am verzweifeln....

Antwort von LeonieMichelle am 02.04.2005, 22:25 Uhr

Hallo, hab mal ne ganz doofe frage! Wer passt denn auf die kleine auf wenn du arbeiten bist? Doch nicht etwa dein Partner der alkohol trink?!!!

Lass ihn gehen!
Bei Pro Familia etc. bekommst auf jedefall unterstützung!

Sei froh wenn du ihn los bist!!!

LG Sissy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.