Dr. med. Wolfgang Paulus

Radioaktive Strahlen

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Letzte Regel:26.06.2014
Entbindungstermin:02.04.2015

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus,
zu beginn meiner Schwangerschaft arbeitete ich noch als Physiotherapeutin in einem Krankenhaus. In der 11.Ssw behandeltet ich eine Patientin die zuvor bei einer Schilddrüsenszinzigrafie war. Ich war ungefähr 15 Minuten an ihrem Bett gestanden. ( wusste leider nichts von der Untersuchung)
Bisher ist alles zeitgerecht entwickelt und trotzdem mache ich mir immer noch Gedanken um diesen Vorfall.
Können sie mir ihre Einschätzung geben?
Vielen dank im voraus!

von Ekaterina88 am 06.02.2015, 12:19 Uhr

 

Antwort auf:

Radioaktive Strahlen

Selbst bei Durchführung einer Schilddrüsenszintigraphie an einer schwangeren Patientin in Unkenntnis einer Frühschwangerschaft gibt es keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko für eine embryonale Schädigung.

Die geringe Streustrahlung des radioaktiven Technetium stellt sicher keine relevante Belastung des Ungeborenen bei Ihnen dar, da Sie ja die radioaktive Substanz nicht selbst verabreicht bekamen.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 10.02.2015

Antwort auf:

Radioaktive Strahlen

Gehst du davon aus das die "Strahlung" von der Pat. dein Baby geschadet hat? Sicher strahlt die Pat. nach der Szinti noch ein bisschen , aber das machen z.B auch alle, die aus dem Flieger steigen und grad den Atlantik überquert haben. Wir sind immer einer gewissen Strahlung ausgesetzt! Selbst ein Kopf-CT erreicht nicht die schädigende Menge an Strahlung, die dein Baby im Zellwachstum stört! Also ich denke kaum das da irgendwas passieren kann, was anderes wäre wenn du dir die 3x diue Hüfte röntgen lässt , aber dein Fall? Ich glaube du kannst unbesorgt sein

von mirala2015 am 09.02.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Wolfgang Paulus

kontakt zu strahlenpatienten/paracetamol

Guten Tag! 1.meine schwiegermutter bekommt ca.6 wo bestrahlung wg brustkrebs.darf ich kontakt zu ihr haben,oder werden wirkstoffe davon auch,z.b.über schweiss abgegeben?bin jetzt 14.ssw 2.paracetamol 500mg darf ich doch ab und zu nehmen(z.b rückenschmerzern,erkältung),da in ...

von sienna-marie 23.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Strahlen

Kontakt mit Krebspatienten bei Chemo- bzw. Strahlentherapie

Hallo Herr Dr. Paulus, besteht eine Gefahr für das ungeborene Kind beim Kontakt von Schwangeren mit Krebspatienten, die gerade eine Chemo- bzw. Strahlentherapie erhalten? Stellt das Benutzen der selben Toilette eine Gefahr dar? Ich bin derzeit in der 31. SSW. Vielen ...

von Lara1975 02.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Strahlen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.