Eingewöhnung und Zeit in der Krippe

Eingewöhnung und Zeit in der Krippe

Fotogalerie

Redaktion

 

von Ivdazo  am 26.11.2019, 13:47 Uhr

Meine Tochter findet keine Freunde

Eins vorweg: Es ist ganz normal für kleine Kinder, allein zu spielen. Erst nach und nach entwickeln sich die Fähigkeiten, um gemeinsam zu spielen und auch Freundschaften zu schließen, oft kommt das erst ab dem Kindergartenalter, es gibt sogar Meinungen mancher Experten, dass echte Freundschaften sich generell erst im Grundschulalter entwickeln. Bis dahin ist ja noch eine längere Zeit für deine Tochter, daher brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen!

Was du trotzdem jetzt schon tun könntest, um es zu unterstützen, wären Aktivitäten mit anderen Kindern: besucht Spielplätze, Kinderturnen, Krabbelgruppen etc. Dort kommt sie mit anderen Kindern in Kontakt, und vielleicht ist bei solchen Treffen ja auch das ein oder andere Kind, mit dem sich deine Tochter besonders gut versteht. Selbst wenn nicht, so ist sie unter Kindern und kann sich mit ihnen beschäftigen.
Du solltest sie aber keinesfalls zwingen, auch wirklich MIT anderen Kindern zu spielen bei den Treffen. Die Initiative und das Interesse sollten von deiner Tochter kommen. Sie darf sich auch gerne so viel Zeit nehmen, wie sie braucht. Mit Zwang und Druck erreicht man meistens nur, dass Kinder sich verschließen und wehren gegen das, was ihnen aufgezwungen ist, also in dem Fall Angst/Abneigung gegenüber anderen Kindern entwickeln.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.