kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kochen und Backen
Rezepte für Eltern von Eltern
 
 
 
 
  Birgit Neumann

Ernährungsberaterin Birgit Neumann
Kochen für Babys und Kinder

  Zurück

Was tun bei Unzufriedenheit mit Essen bei der Tagesmutter?

Guten Abend,

ich bin sehr unglücklich mit dem Essen, das mein 18 Monate alter Sohn bei der Tagesmutter bekommt. Es wird von einer Großküche jeden Tag in Alu- Assietten geliefert. Und da das ja ins Essen übergehen und sich im Körper anreichern kann, bin ich damit sehr unglücklich. Für die Tagesmutter ist das Essen praktisch und sie möchte nichts daran ändern.
Also haben wir nun beschlossen, selbst am Vorabend zu kochen und Essen mitzugeben. Zum Erwärmen hat sie aber nur eine Mikrowelle. Das ist ja auch nicht optimal, oder?
Haben Sie Ideen, Anregungen, Empfehlungen, wie man eine gesunde Lösung finden kann? Und was halten Sie für besser? Dass er das Großküchenessen mitesst? Oder selbst Bio- Kochen, aber dafür der Vitaminverlust durch die Mikrowelle? Habe auch Bedenken, dass das Essen zu heiß wird...
Vielen Dank im Voraus.


von Sonnemondsterne! am 11.01.2019

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: Was tun bei Unzufriedenheit mit Essen bei der Tagesmutter?

Hallo Sonnemondsterne!
deine liebevoll selbstgekochten Menüs sind auf jeden Fall die bessere Wahl. Über etwaige Vitaminverluste durch Erwärmen in der Mikrowelle musst du dir keine Sorgen machen. Evtl Vitaminverluste beim Essen vom Caterer mit anschließendem Warmhalten der Gerichte sind ja ebenfalls gegeben und nicht zu unterschätzen.
Dass die TaMu das Essen in der Mikrowelle nicht zu heiß erwärmt, liegt vermutlich in ihrem eigenen Interesse. Weise sie einfach nochmals auf die Gefahr der Bildung von sog. Hitzeinseln hin - umrühren!
Leider geht das Extramenu deines Sohnes natürlich zu Lasten einer Tischgemeinschaft bei der gilt: alle essen alles - das astärkt die Essgemeinschaft und kann ein picky-eating Essverhalten vorbeugen. Inwieweit sich die Essgemeinschaft bei der TaMu formt, das weiß ich nicht. Wird das Essen von der Aluschale auf einen Teller gegeben?
Aber egal. Achte einfach zuhause auf eine gute Essgemeinschaft und esst hier (zuhause) alle zusammen.
Meine Empfehlung liegt ganz klar beim Vorkochen und Mitgeben.
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

Antwort von Birgit Neumann am 14.01.2019
    Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2019 USMedia