Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

Antwort:

Smoothie für Baby?

Hallo Pourlespetits
grundsätzlich* ist das möglich. Es ist im Prinzip ein Quetschie nur ohne Verpackungsmüll und aus dem Becher ohne Trinkhilfe serviert. Den Spinat würde ich allerdings ganz weg lassen. Und wenn du Spinat dazu geben möchtest, dann wäre evtl junger Babyspinat besser als TK-Spinat, aber nur manchmal (wegen Oxalsäure, welche Calcium bindet)
Besondere Vorsicht ist auf jeden Fall bei den Nüssen angeraten. Die Nüsse müssen ganz unbdegingt ganz fein gemhalen und komplett ohne Stückchen sein, ggf Nussmuse verwenden. Den Leinsamen solltet ihr für euer Kind auch weglassen - harte Stückchen sind für Babys/Kleinkinder tabu. Leinsamen kann außerdem stark aufquellen, was für den kleinen Darm schneller problematisch sein kann.
Ansonsten - nur zu. Bietet eurem Sohn Speisen wie Brot zu den anderen Mahlzeiten an, damit er sich (an estere Konsistenzen und Stückchen zum Kauen) daran gewöhnt. Und vielleicht mag er demnächst morgens beides - Smoothie und Brot.
Grüße
Birgit Neumann


*Möhrengrün, Rote-Bete-Blätter, Löwenzahn, Brunnenkresse, Wildgemüse etc - all das bitte nicht !!!!!! für Kinder oder Babys

von Birgit Neumann am 05.07.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.