Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

 

Getreidearten

Hallo,
Mein Sohn ist fast 9 Monate und bekommt inzwischen 4x Brei. Vormittags und nachmittags Obst-Getreide. Mittags Gemüse-Fleisch. Abends Milch-Getreide. Bisher habe ich die Getreidearten am selben Tag immer abgewechselt. Z.B. Morgens Hirse, nachmittags Dinkel, abends Hafer. Jetzt frage ich mich, ob es vielleicht besser wäre am selben Tag nur eine Getreideart zu geben, also 3x Hirse und am nächsten Tag 3xHafer usw. Was ist für die Verdauung besser?

Danke und viele Grüße

von Sonnenblume 1812 am 05.09.2019, 22:15 Uhr

 

Antwort:

Getreidearten

Hallo Sonnenblume 1812
Stopp! bitte nicht darüber nachdenken, wenn dein gesundes Kind gut gedeiht und keine offensichtlichen, diesbezüglichen Probleme hat.
Was du ab sofort am Essplan ändern könntest - es ist Zeit für die Familienkost! Weniger Brei, mehr Brot und andere feste (aber weiche) Speisen. Denn Essen ist mehr als Ernährung.
Essen darf und sollte Spaß machen. Zeige deinem Kind eure/unsere Nahrungsvielfalt und lass dein Kind vermehrt selbständig essen.
Ab dem 10. Lm kann ein Baby immer mehr vom Familientisch mitessen und der Beikostplan für Babys ab dem 10. Lm sieht in etwa so aus:
morgens: Brot und Säuglingsmilch (Mumi), ggf etwas Obst
Brot eignet sich ideal, da morgens die Bereitschaft zum Kauen hoch ist. Kauen ist wichtig für die Ausbildung einer kräftigen Kaumuskulatur.
ZMZ: Brot oder Obst
je nach dem wie lange die Zeitspanne bis zum Mittagessen ist, kann eine Zwischenmahlzeit sinnvoll sein. Hier gibt es entweder etwas Obst oder je nach dem evtl auch noch einmal etwas Brot.
Mittag:
Mittagessen entweder sehr basic in Anlehnung an die üblichen Breie oder bereits bekannte einfache Gerichte und/oder Familienkost
neu ist jetzt, dass neben dem üblichen Brei und bekanntem Fingerfood auch schon Familienkost, vermehrt stückige Nahrung und das selbständige Essen, das Erlebnis ganz besonders im Vordergrund der Mahlzeit stehen.
Nachmittag/ZMZ:
Obst (als Brei oder als Finerfood) ggf Babykekse, erste, wenig süß schmeckende Muffins, Waffeln etc - je nach Hunger
Vielen Babys reicht es aus, einfach "nur" Obst (Obst-Fngerfood) zu essen.
nachmittags ist ein Energienachschub durch Kohlenhydrate (Obst und/oder Getreide) erwünscht. Diese Mahlzeit sollte milchfrei (stillen erlaubt) sein. Milch als Bestandteil von Kuchen und Co ist ab und zu o.k.
Abends:
Brot und Säuglingsmilch/Mumi (oder: Grießbrei, Haferbrei/müsli), Nudeln und Säuglingsmilch etc
die Kombination aus Getreide mit Milch fördert den guten Nachtschlaf.
dazu Obst/Gemüse
tagsüber zwischendurch bzw nach den Mahlzeiten:
Wasser, ggf Tee - bzw Stillen nach Bedarf!!
Stillen nach Bedarf ist immer absolut erwünscht! Alternativ Pre-Milch geben.
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

P.S. Anregungen für den künftigen Essplan findest du ggf noch hier:
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Familienkost-wie_47591.htm
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Ernaehrungsplan_47515.htm

von Birgit Neumann am 06.09.2019

Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.